SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #105 mit Interviews und Storys zu THE HU +++ DARKTHRONE +++ NEW MODEL ARMY +++ VOLBEAT +++ MONOLORD +++ PRESS CLUB +++ KORN +++ BEING AS AN OCEAN +++ GOOD RIDDANCE+++ u.v.m. +++ plus CD mit 10 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Batman Graphic Novel Collection 4

Der Dunkle Ritter unter der Regie von Tony S. Daniel ist bei weitem nicht der Einzige in Gotham, der sein Gesicht hinter einer Maske verbirgt.

(C) Eaglemoss / Batman Graphic Novel Collection 4 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBis er in zeichnerischer Hinsicht zu einem der wichtigsten Kreativpartner von Grant Morrison während dessen Bat-Ägide in den 2000er Jahren wurde, war Tony S. Daniel den Lesern diesseits und jenseits des Atlantiks vor allem für die Arbeit an einigen "Spawn"-Ausgaben, der Miniserie "Spawn: Bloodfeud" und vor allem seiner eigenen Schöpfung "The Tenth" bekannt. Bei dieser hatte er bereits einiges an Erfahrung als Autor und Schreiber in Personalunion gesammelt, auf die schon vor und vor allem während des verlagsweiten DC-Reboots "The New 52" zurückgreifen konnte. Während Scott Snyder parallel mit Greg Capullo seinen Erfolgslauf bei "Batman" startete, wurde ihm "Batman – Detective Comics" überantwortet.


Die ersten sieben Ausgaben des Neustarts (abzüglich der Backup-Story um Hugo Stranges Sohn Eli) kommen im vorliegenden Band zur Ehre einer deutschen Wiederveröffentlichung. Der Mitternachtsdetektiv kann darin den Joker dingfest machen, doch dieser bekommt Fluchthilfe und lässt sich noch dazu sein Gesicht abschneiden. Die bizarre Trophäe wird von der (ebenso ratlosen wie in Bezug auf Batmans Auftauchen mitunter schießfreudigen) Polizei aufbewahrt und fasziniert eine wachsende Anhängerschaft des Killerclowns. Der scheint mit einem Puppenmacher genannten Kriminellen zu tun zu haben, der Comissioner Gordon entführt und Batman in eine Falle lockt, um ihn an den Meistbietenden zu verkaufen. Und das ist kein Geringerer als der Pinguin, dessen Iceberg Casino gerade feierlich eröffnet wird.


Über den meisterhaften Umgang Tony S. Daniels mit dem Bleistift muss man an dieser Stelle wohl keine weiteren Worte verlieren, Dynamik und die für Batman erforderliche Düsternis gehen hier eine makellose Verbindung ein. Doch auch auf Autorenseite lässt der Künstler nichts unversucht und näht – ebenso wie der Puppenmacher und passend zum Storyline-Titel "Faces of Death" – die passenden Stücke zu einer kurzweiligen Story zusammen. Detektivarbeit, bizarre und unheimliche Gegner, Rumoren in der Unterwelt und etwas amouröse Abwechslung vom harten Bat-Alltag mit einer toughen Dame sollten sowohl Neueinsteiger als auch alte Hasen zufriedenstellen. Und das gruselige Motiv mit dem Gesicht des Jokers sollte bekanntlich ja noch ganz andere Blüten treiben…


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.batman-collection.de.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Der Erfolgstitel von Gerard Way und Gabriel Bá kehrt als guter Wein in neuen Schläuchen auch auf den deutschen Markt zurück.
Die unnachgiebige Suche von Lucy Weber nach der Wahrheit bedeutet das endgültige Aus für die scheinbare Idylle auf der Farm.
Durch Zufall stößt der Gelehrte Caleb Thomas auf das Werk eines unbekannten deutschen Autors. Fasziniert von dessen Aufzeichnungen beginnt er Nachforschungen über das Buch anzustellen.
Der unerwartete Angriff der Justice League auf ihn ist nur der erste Akt des Dramas rund um den Dunklen Ritter, den sein Erzfeind inszeniert.
Die royalen Ambitionen von Sláine treffen auch bei seinen Verbündeten nicht gerade auf überschäumende Begeisterung.
Eine Familie muss zusammenhalten. Besonders wenn es sich um die Inhumans handelt, die noch dazu von den Skrulls attackiert werden.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+