SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #105 mit Interviews und Storys zu THE HU +++ DARKTHRONE +++ NEW MODEL ARMY +++ VOLBEAT +++ MONOLORD +++ PRESS CLUB +++ KORN +++ BEING AS AN OCEAN +++ GOOD RIDDANCE+++ u.v.m. +++ plus CD mit 10 Tracks! Jetzt am Kiosk!

DC Comics Graphic Novel Collection 115

Nightwing ist ganz und gar nicht erfreut, dass Jason Todd das Kostüm von Robin angelegt hat.

(C) Eaglemoss / DC Comics Graphic Novel Collection 115 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie zweite Hälfte von "Batman: Eine zweite Chance", der auf den letzten und den vorliegenden Band aufgeteilten deutschen Version des US-Sammelbands "Batman: Second Chances" von 2015, enthält nicht nur die letzten Storys, die Max Allan Collins im Rahmen seiner Autorenschaft für den Mitternachtsdetektiv verfasst hat, sondern nach einem Gastspiel von Mary Jo Duffy auch die seines Nachfolgers Jim Starlin – bekanntlich jener Kreative, der die Leser in "A Death in the Family" dazu verleitete, den zweiten Robin per Telefonabstimmung durch den Joker umbringen zu lassen.


In den hier abgedruckten "Batman"-Ausgaben 412-416 ist Jason Todd aber noch quicklebendig und unterstützt den Dunklen Ritter beim Kampf gegen eine resolute Pantomimin mit einem Faible für Stille, seltsamen Vorgängen bei einer Ausstellung und einer brutalen Mordserie. Als er aber Scarecrow im Alleingang ausschaltet, macht sich Batman Sorgen um seinen risikobereiten jungen Partner. Sorgen, die dessen Vorgänger Dick Grayson bestätigt, als er im Kostüm von Nightwing in der Bathöhle vorbeischaut und seinem Ziehvater ordentlich die Leviten liest wegen des neuen Wunderknaben.


Der Disput zwischen Bruce und Dick in "Batman" 416 ist ganz klar der erzählerische Höhepunkt eines Bandes, der ansonsten in sich abgeschlossene Episoden enthält, darunter ein Tie-in zum Crossover "Millennium" und eine liebenswert schrullige Story um den verliebten Pinguin aus "Batman Annual" 11. Alles in allem handwerklich gut gemacht, wenn auch die inneren Monologe Batmans von Jim Starlin, der von Zeichnerstar Jim Aparo unterstützt wird, gewöhnungsbedürftig sind. Als Extra sind diesmal ein Robin-Solo aus "Star-Spangled Comics" 65 (1947) sowie leider einige Patzer beim Lektorat enthalten.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.eaglemoss.de/dc-sammlung.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Uralte Mächte sorgen für seltsame Geschehnisse in einem Waisenhaus, von dem ein Ermittlerduo tunlichst ferngehalten werden soll.
Einer der dienstältesten Avengers ist stets nicht nur von seiner rätselhaften Vergangenheit, sondern auch der Frage nach seiner Menschlichkeit umgeben.
Batman sieht sich mit einer Unzahl an außerirdischen Helden konfrontiert, die ebenso wie Superman die Menschheit nun als Feinde ansehen.
Der Wahnsinn hat (hyperdetaillierte) Methode!
Zufällig erfährt Bob von einer neuen, dubiosen Fernsehsendung. Als er sie selbst das erste Mal zu Gesicht bekommt, wird der dritte Detektiv ohne Vorwarnung mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert.
Mehrere alternative Varianten prägender Marvel-Momente aus der Serie "What If?" haben von Hachette einen eigenen Band spendiert bekommen.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+