SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #100 mit Interviews und Storys zu ARCHITECTS +++ FUCKED UP +++ HIGH ON FIRE +++ ALKALINE TRIO +++ COHEED AND CAMBRIA +++ u.v.m. +++ plus 2 CDs mit 28 Tracks! Ab 17.10.2018 am Kiosk!

DC Comics Graphic Novel Collection 131

Superman und Batman werden des Mordes an einem Helden einer anderen Dimension beschuldigt, aber das ist erst der Beginn eines irren Trips durch das Multiversum.

(C) Eaglemoss / DC Comics Graphic Novel Collection 131 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNach den Bänden 5 und 23 enthält "Batman/Superman: Voller Wut" einen weiteren Storybogen aus der 2003 gestarteten (und im US-Original andersherum benannten) Serie "Superman/Batman" von Jeph Loeb. Zum Abschluss seiner Autorenschaft präsentierte er in den US-Ausgaben 20-25 einen Sechsteiler, für den noch einmal sein bewährter Kollaborationspartner Ed McGuiness den Bleistift schwang. Die vorangegangene Storyline "Absolute Power" hatte die beiden Protagonisten zu grimmigen Herrschern einer Parallelwelt gemacht, die Skyscraper, Mitglied eines Superhelden-Teams, aus Vergeltung für seinen Mord an Lois Lane umbringen. Die Maximums schwören nun selbst Rache für die Bluttat.


Superman und Batman, mittlerweile in ihrer Heimatrealität angekommen, aber immer noch von Erinnerungen an die unheilvolle Episode geplagt, sehen sich alsbald mit der angekündigten Revanche konfrontiert. Doch das ist noch längst nicht alles, was den Mann aus Stahl und den Dunklen Ritter beschäftigt, denn mit Bizarro und Batzarro treten ihre verrückten Pendants auf, die irgendwie ebenfalls mit der Sache zu tun haben und ihrerseits noch weitere Variationen ihrer Vorbilder aus den Weiten des Multiversums mitbringen. Und wer hinter all dem Wahnsinn tatsächlich die Strippen zieht, kann inmitten des Kampfgetümmels nicht einmal Batman beantworten.


Nicht nur bekannte Variationen der beiden Titelhelden, sondern auch Anspielungen auf die Avengers von Marvel (neben den Maximums gibt es auch eine Referenz für Spinnenfans) und die herrlich absurden Dialoge von Bizarro und Batzarro sorgen für Erheiterung, beweisen aber auch die spielerische Leichtigkeit, mit der Jeph Loeb Mosaikstücke des Mythos von Batman und Superman für seine actionreiche Story neu aneinandersetzt, getragen von den gewohnt dynamischen Strichen von Ed McGuiness. Nicht minder toll ist die Extrastory mit dem Debüt von Darkseid (wenn auch nur im vorletzten Panel) aus Jack Kirbys "Superman's Pal Jimmy Olsen" 134 (1970), gewohnt schwachsinnig dagegen das Fehlen der Originalcovers zugunsten einer Bildergalerie.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.eaglemoss.de/dc-sammlung.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Uralte Mächte sorgen für seltsame Geschehnisse in einem Waisenhaus, von dem ein Ermittlerduo tunlichst ferngehalten werden soll.
Die Tage als unbeachteter Mörder mit sozialem Gewissen aus Eigennutz sind für Dylan nun vorbei.
Egal ob winterlicher Frost oder sommerliche Hitze: Ein Samurai muss stets auf alles gefasst sein.
Einer der dienstältesten Avengers ist stets nicht nur von seiner rätselhaften Vergangenheit, sondern auch der Frage nach seiner Menschlichkeit umgeben.
Welches Geheimnis verbirgt sich hinter einem uralten Familienritual? Gibt es eine Verbindung zum Verschwinden des Butlers der Familie Musgrave? Fragen, die Sherlock Holmes Interesse wecken. Die Ermittlungen beginnen!
Batman sieht sich mit einer Unzahl an außerirdischen Helden konfrontiert, die ebenso wie Superman die Menschheit nun als Feinde ansehen.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+