SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #100 mit Interviews und Storys zu ARCHITECTS +++ FUCKED UP +++ HIGH ON FIRE +++ ALKALINE TRIO +++ COHEED AND CAMBRIA +++ u.v.m. +++ plus 2 CDs mit 28 Tracks! Ab 17.10.2018 am Kiosk!

DC Comics Graphic Novel Collection 135

Der Vater von Bruce Waynes Freundin hat sich ausgerechnet einen der skrupellosesten Gangster von Gotham City zum Geldgeber auserkoren.

(C) Eaglemoss / DC Comics Graphic Novel Collection 135 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie vorliegende Ausgabe ist ein weiteres Paradebeispiel für die gelinde gesagt mitunter rätselhafte Veröffentlichungspolitik von Eaglemoss hinsichtlich seiner DC-Kollektion. Nach Band 110, in dem "Batman and the Red Monk" abgedruckt wurde, findet sich in diesem nämlich die vorangegangene Miniserie "Batman and the Monster Men" wieder. In dieser ersten von insgesamt zwei Storys von Matt Wagner, die in den Jahren 2006/07 unter dem Banner "Dark Moon Rising" erschienen und an Frank Millers "Year One" anknüpfen, begegnen wir dem Dunklen Ritter, der sich vorwiegend dem Kampf gegen die Mafia unter der Führung von Carmine "Der Römer" Falcone widmet.


Der "Bat-Man", wie ihn die Medien nennen, scheint auf dem besten Weg zu sein, den örtlichen Mob in die Schranken zu weisen und noch dazu auch privat in Person von Julie Madison sein Glück gefunden zu haben. Seine Angebetete gerät allerdings ins Fadenkreuz von Falcones Handlanger Sal Maroni, der ihrem Vater mit einem Kredit aus der finanziellen Schieflage seiner Firma geholfen hat und nun entsprechende Zinsen sehen will. Ebenfalls in der Kreide steht bei ihm Professor Hugo Strange, der Geld für seine genetischen Forschungen an monströsen Wesen braucht und diese kurzerhand dazu benutzt, um seinen Gläubiger auszurauben.


Mit der Lektüre des Sechsteilers wird nicht nur der zunehmende Verfall von Norman Madison klar, wie ihn die Fortsetzung schildert, sondern auch das Debüt eines der ersten "mad scientists" der Comic-Geschichte neu erzählt. Matt Wagner bettet seine Hommage an die frühen, sich allmählich von der Pulp-Atmosphäre hin zum klassischen Superheldenkontext mit wiederkehrenden Schurken lösenden Batman-Storys in gewohnt sehenswerte und von Top-Farbenmeister Dave Stewart stimmungsvoll kolorierte Bilder. Als Extra kann der feine Band passenderweise mit "Batman" 1 vom Frühjahr 1940 und dem Debüt von Hugo Strange aufwarten.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.eaglemoss.de/dc-sammlung.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Uralte Mächte sorgen für seltsame Geschehnisse in einem Waisenhaus, von dem ein Ermittlerduo tunlichst ferngehalten werden soll.
Die Tage als unbeachteter Mörder mit sozialem Gewissen aus Eigennutz sind für Dylan nun vorbei.
Egal ob winterlicher Frost oder sommerliche Hitze: Ein Samurai muss stets auf alles gefasst sein.
Einer der dienstältesten Avengers ist stets nicht nur von seiner rätselhaften Vergangenheit, sondern auch der Frage nach seiner Menschlichkeit umgeben.
Welches Geheimnis verbirgt sich hinter einem uralten Familienritual? Gibt es eine Verbindung zum Verschwinden des Butlers der Familie Musgrave? Fragen, die Sherlock Holmes Interesse wecken. Die Ermittlungen beginnen!
Batman sieht sich mit einer Unzahl an außerirdischen Helden konfrontiert, die ebenso wie Superman die Menschheit nun als Feinde ansehen.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+