SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #106 mit Interviews und Storys zu MAYHEM +++ JIMMY EAT WORLD +++ BAD WOLVES +++ GATECREEPER +++ HELLYEAH +++ BOOZE & GLORY +++ THE DEAD SOUTH +++ THE MENZINGERS +++ SUNN O))) +++ u.v.m. +++ plus CD mit 16 Tracks! Jetzt am Kiosk!

DC Comics Graphic Novel Collection 142

Die Drahtzieherin hinter der Vernichtung der Amazonen setzt alles daran, um Diana zu brechen und letztlich zum fehlenden Teil der Morrígan zu machen.

(C) Eaglemoss / DC Comics Graphic Novel Collection 142 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMit "Wonder Woman" 607-614 enthält der vorliegende Band die zweite Hälfte der über ein Jahr dauernden "Odyssey"-Storyline von J. Michael Straczynski und Phil Hester, bevor mit "The New 52" auch für die bekannteste Bewohnerin von Themyscira die Uhren zurückgestellt wurden. Um den Sohn einer guten Freundin aus den Händen (respektive Hufen) eines Minotaurus zu befreien, muss sich die Prinzessin zunächst unter Tage begeben und durch eine Armee an Skeletten kämpfen. Die Rettung ihres kleinen Fans Harry erweist sich jedoch als Pyrrhussieg, diente die Entführung doch Artemis, Giganta und Cheetah als Ablenkung, um den Tempel der Amazonen in New York anzugreifen und auch die letzten von ihnen zu töten.


Die Reihen von Unterstützerinnen sind bereits empfindlich ausgedünnt und Dianas Kräfte offensichtlich nicht ausreichend, um sich in der direkten Konfrontation mit dem mächtigen Trio durchzusetzen. Ausgerechnet Dr. Psycho, sonst ein weniger netter Geselle des DC-Schurkenpantheons, erweist sich als Lebensretter und kann sie dem Zugriff des Bösen vorläufig entziehen. Doch nicht nur das: Edgar, als der er sich vorstellt, zeigt der Amazone einige der unendlich vielen Möglichkeiten, wie in verschiedensten Realitäten aus einem Mädchen mit Gerechtigkeitssinn Wonder Woman wird. Obwohl ihr der Name (noch) unbekannt ist, weiß sie nun, dass sie trotz ihres qualvollen Martyriums quasi keine andere Möglichkeit hat als ihrer Rolle gerecht zu werden.


Der zweite Teil der umfangreichen Saga bietet mehr der ungemein gefühlvoll geschilderten ruhigen Elemente, welche nicht nur an die friedvolle und auf ein gutes Miteinander bedachte Natur von Prinzessin Diana, sondern generell auch an uns Menschen appelliert – so geraten die Gespräche mit Dr. Psycho und der Schicksalsweberin Myra Clotho zum Herzstück der Erzählung. Aber da es bekanntlich "Si vis pacem para bellum" heißt, bekommen natürlich Don Kramer und seine Zeichnerkollegen reichlich Gelegenheiten zu actionhaltiger Entfaltung ihrer Talente. Als Bonus gibt es das Debüt des goldenen Lassos ("Sensation Comics" 6 von 1942) zu lesen, das auch in "Odyssey" eine prominente Rolle spielt.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.eaglemoss.de/dc-sammlung.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Wolverine war tot, sein Leichnam war verschwunden und es häuften sich Sichtungen des krallenbewehrten Mutanten.
Der Tod scheint nur noch weniger Sekunden entfernt zu liegen. Es besteht kein Zweifel, die Expedition ist kurz vor dem Ziel gescheitert. Da kommt plötzlich Hilfe von unerwarteter Seite.
Inmitten der um sich greifenden Furcht trat Hercules während "Fear Itself" gegen niemand Geringeren als Ares Sohn Kyknos an.
Weit voneinander entfernt und doch miteinander verbunden kommen sowohl Norton und Dr. Xu als auch Pater Fred und Carla der unheimlichen Schwarzen Scheune immer näher.
Nicht nur Gotham City ließ dem Dunklen Ritter nach Damiens Tod keine Zeit zur inneren Einkehr, sondern auch er selbst.
Im Rahmen des intergalaktischen Turniers werden nicht nur rasante Kämpfe ausgetragen, sondern auch weitere Puzzlestücke aus der Vergangenheit zusammengesetzt.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+