SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #97 mit Interviews und Storys zu A PERFECT CIRCLE +++ MANIC STREET PREACHERS +++ PARKWAY DRIVE +++ BETWEEN THE BURIED AND ME +++ u.v.m. +++ plus CD mit 12 Tracks! Ab 18.04.2018 am Kiosk!

DC Comics Graphic Novel Collection 78

Unter dem "Elseworlds"-Banner wird ein mehrere Jahrhunderte umspannender Kampf der Familie Wayne gegen Vandal Savage geschildert.

(C) Eaglemoss / DC Comics Graphic Novel Collection 78 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNach Band 42, der "Batman: Son of the Demon" und "Batman: Bride of the Demon" enthielt, beschert die Ausgabe 78 der Leserschaft ein Wiedersehen mit Autor Mike W. Barr. Bei der im Original 1997 veröffentlichten Graphic Novel "Batman: Dark Knight Dynasty" handelt es sich ebenfalls um eine "Elseworlds"-Erzählung, die in drei Kapitel aufgeteilt und von verschiedenen Künstlern gestaltet wurde. In allen gemein ist der Konflikt, den unzählige Generationen der Familie Wayne gegen Vandal Savage austragen, jenen unsterblichen Intriganten, der seit den 1940ern sein Unwesen im DC-Universum treibt.


Eröffnet wird der konfliktreiche Reigen anno 1222, als der Kreuzritter Sir Joshua Wainright auf Vandal Savage stößt, der eine Ladung Gold gestohlen hat und versucht, einen Meteoriten zur Erde zu lotsen. Sein Einschreiten endet jedoch letztlich ebenso mit dem Tod wie jener seines Ahnen Bruce Wayne im Gotham City des 20. Jahrhunderts, dessen Eltern von seinem uralten Gegenüber ermordet worden sind. Den Abschluss bestreitet im fernen Jahr 2500 Brenna Wayne, ihres Zeichens Vize-Präsidentin, die in einem zwischen Reichen und Armen getrennten Gotham versucht, den Tod vieler Unschuldiger beim Eintreffen von Vandals begehrten Meteoriten zu verhindern.


Der Clou an den drei von verschiedenen Künstlern umgesetzten Kapiteln ist, dass jedes von ihnen im Grunde auch in sich abgeschlossen lesbar wäre. Die verschiedenen Stile der beteiligten Künstler (Scott Hampton bei "Dark Past", Gary Frank bei "Dark Present" sowie Scott McDaniel und Bill Sienkiewicz bei "Dark Future") fangen die jeweilige Grundstimmung gekonnt ein, vom der monumental gehaltenen Malerei des Mitteralters bis hin zur düster-überdrehten Zukunftsvision). Eine tadellos gelungene "Elseworlds"-Lektüre, die vom "Silver Age"-Debüt von Vandal Savage aus "The Flash" 137 (1963) als Extrastory abgerundet wird.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.eaglemoss.de/dc-sammlung.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Cross Cult beschenkt Xenomorph-Fans mit einem äußerst edlen, 500 Seiten starken Nachdruck in Form eines Hardcover-Albums, das drei längst vergriffene Einzelbände zusammenfasst.
Mikey und Brennan setzen alles daran, die vermeintlichen Kriegsverbrecher von Terrenos auf der Erde aufzuspüren, doch irgendetwas ist faul.
Als sich ihr Job und das geheime Leben als Hexe unheilvoll überschneiden, gerät Rowan Black in höchste Gefahr.
Der Herrscher von Wakanda hat alle Pfoten voll zu tun, um sein Land vor dem Abrutschen in Angst und Gewalt zu bewahren.
Wie sich herausstellt, weckt der von Grant McKay gebaute Pfeiler auch in anderen Dimensionen Begehrlichkeiten.
Das Gegenteil von gut ist gut gemeint – eine Lektion, die Grant McKay auf schmerzhafte Art und Weise lernt.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+