SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #94 mit Interviews und Storys zu PROPAGANDHI +++ TRIVIUM +++ CONVERGE +++ EUROPE +++ WE CAME AS ROMANS +++ u.v.m. +++ plus gratis CD! - Ab 18.10.2017 am Kiosk!

DC Comics Graphic Novel Collection 84

Unter der Regie des "King of Comics" mutiert die Erde zum Schlachtfeld zwischen den Göttern von New Genesis und Apokolips.

(C) Eaglemoss / DC Comics Graphic Novel Collection 84 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIn der Geschäftsführung von DC rieb man sich 1970 vermutlich die Finger wund in Vorfreude auf klingende Kassen. Der Grund dafür war, dass die lebende Legende, Jack "King" Kirby, die Schnauze voll hatte von seiner Behandlung durch Marvel und kurzerhand beim direkten Konkurrenten anheuerte. Im Herbst des Jahres startete kurioserweise in "Superman's Pal Jimmy Olsen" 133 das, was später als "Fourth World"-Saga vermarktet wurde. Im Zentrum der bahnbrechenden Vision von Kirby, einen neuen Göttermythos zu schaffen, standen "Forever People", "Mister Miracle" und "New Gods". Die ersten elf Ausgaben letztgenannter Serie finden sich in den Bänden 84 und 85 der DC-Sammlung von Eaglemoss.


Gleich mit der Debütnummer, auf deren Cover übrigens triumphierend "Kirby is here" prangte, nimmt das Drama der New Gods Fahrt auf. Diese sind nach dem Tod der alten Götter entstanden und stehen sich unversöhnlich gegenüber: Hier das himmlische New Genesis unter der Führung von Highfather, dort das von Feuergruben zerfurchte Apokolips, das von Darkseid mit harter Hand beherrscht wird. Da der Despot auf der Erde gelandet ist, um die gefährliche Anti-Lebens-Formel zu finden, macht sich der kriegerische Orion auf den Weg dorthin. Den Kampf mit seinen mächtigen Gegnern trägt er nicht allein aus, denn sowohl Götterkollege Lightray als auch irdische Helfer stehen ihm dabei zur Seite.


Man spürt bei der Lektüre der ersten sechs "New Gods"-Hefte förmlich die Energie, mit der Jack Kirby als Autor, Zeichner und Redakteur ans Werk ging und monumentales Artwork auf das Papier brachte, das seiner ambitionierten Story mehr als würdig war. Clever ist dabei auch, dass zwecks Identifikation der Leserschaft auch normale Menschen wie die zwischendurch als "O'Ryan-Gang" titulierte Crew von Orion in die Auseinandersetzung der Götter hineingezogen werden. Nicht nur ein kurzweiliges Lesevergnügen, sondern auch ein Stück Comic-Geschichte – ergänzt um eine Bonusstory aus "Tales of the Unexpected" 6 von 1957, die in gewisser Art schon die spätere Arbeit des "King of Comics" an einem gewissen nordischen Donnergott vorwegnimmt.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.eaglemoss.de/dc-sammlung.


 
Frank Castle verfolgt die Söldner von Condor in den kalten Norden und frönt seiner ganz eigenen Auffassung von Gerechtigkeit, aber auch Agent Ortiz ist den Bösewichten auf der Spur und will Rache.
Mit diesem Band betritt unser Ronin die verheißungsvollen Gefilde deutschsprachiger Erstveröffentlichungen.
Was verbirgt sich hinter den finsteren und abweisenden Mauern von Aswarby Hall? Der Waisenjunge Stephen erfährt am eigenen Leib, welch dunkles Geheimnis auf dem Anwesen lauert.
Um ihre Rolle in der "Infinite Crisis" einzunehmen, ließ DC im Jahr 2005 eines der beliebtesten Mitglieder der Teen Titans zurückkehren.
Das Blatt scheint sich zugunsten der Unterstützer von Ryota zu wenden, doch der Gegner hat noch diverse IT-Asse im Ärmel.
Ist der junge Journalist Florian Bernhard einfach abgetaucht oder wurde ihm sein Beruf zum Verhängnis?
Rock Classics
Facebook Twitter Google+