SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #94 mit Interviews und Storys zu PROPAGANDHI +++ TRIVIUM +++ CONVERGE +++ EUROPE +++ WE CAME AS ROMANS +++ u.v.m. +++ plus gratis CD! - Ab 18.10.2017 am Kiosk!

DC Comics Graphic Novel Collection 88

Die Legion der Superhelden sieht sich mit ihrem bisher mächtigsten Gegner konfrontiert, der alle Trümpfe in der Hand zu haben scheint.

(C) Eaglemoss / DC Comics Graphic Novel Collection 88 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWährend uns Eaglemoss in Band 76 seiner DC-Reihe die Post-"Infinite Crisis"-Version der Legion der Superhelden unter der Regie von Geoff Johns kredenzte, enthält die vorliegende Ausgabe Material, das ein ganzes Vierteljahrhundert zuvor erschienen ist. Geschaffen wurde die in den "Legion of Super-Heroes"-Heften 290-294 von 1982 erschienene "Great Darkness Saga" von Paul Levitz und Keith Giffen, zwei prominenten DC-Urgesteinen, die mit dem Fünfteiler einen veritablen Erfolg bei Fans und Kritikern verbuchen konnten, der trotz der diversen Crossover-Krisen mehr oder minder immer noch Teil des DC-Kanons ist.


Unter Beteiligung einer Unmenge an gegenwärtigen Legionären und Reservemitgliedern treten die Helden, die zwischendurch auch noch einen neuen Anführer aus ihren Reihen wählen müssen, gegen einen zunächst unbekannten Gegner an. Dieser lässt seine offenbar aus dem Nichts auftauchenden Diener wertvolle Artefakte stehlen, um seine Macht zu vergrößern, bis er dazu übergeht, auch den Lebenden Magie auszusaugen, um sein Ziel der totalen Unterwerfung des Universums zu erreichen. Die Legion scheint auf verlorenem Posten zu stehen und erleidet mehrere Niederlagen, doch ausgerechnet ein Kleinkind soll die Wende bringen.


Die Enthüllung des mysteriösen Bösewichts ist für den Leser kein großes Geheimnis mehr, reicht doch allein ein Blick auf das Cover, um das Rätsel zu lösen. Das tut dem Lesevergnügen aber keinen Abbruch, denn wer es schafft, bei all den involvierten heldischen Boys, Lads und Girls den Überblick zu bewahren, bekommt sowohl große Epik als auch im Kleinen ausgetragene zwischenmenschliche Animositäten geboten. Optisch sticht dabei vor allem Keith Giffens filigranes Artwork ins Auge, das zum Zeitpunkt seiner Entstehung noch weit vom späteren, wesentlich kantigeren Stil entfernt war. Als Extra enthalten ist diesmal ein Abenteuer der Legion mit Superboy aus "Adventure Comics" 300 (1962).


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.eaglemoss.de/dc-sammlung.


 
Maika begibt sich zu einer sagenumwobenen Insel, von der bisher nur wenige zurückgekehrt sind.
"Everybody was kung-fu fighting…"
Die Lage scheint aussichtslos. Trotz der Einzingelung durch den Gegner gelingt Marie die Flucht.
Ein Übel aus einer anderen Dimension bringt die Justice League binnen kurzer Zeit an die Grenzen ihrer Belastbarkeit.
Das Ende aller Tage – mit nicht weniger sieht sich der Donnergott konfrontiert. Und obwohl er an seine äußersten Grenzen geht, um den Untergang Asgards zu vermeiden, wird klar dass er diesmal Hilfe benötigt.
Dem tödlichen Treiben des Cyberkriminellen Spider X wurde ein Ende gesetzt. Die Ruhe ist trügerisch, denn ein anderer Hacker steht bereits in den Stadtlöchern, um das Erbe der Spinne anzutreten.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+