SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #93 mit Interviews und Storys zu PARADISE LOST +++ COMEBACK KID +++ THE HIRSCH EFFEKT +++ REX BROWN +++ ARCH ENEMY +++ u.v.m. +++ plus gratis CD! - Ab 16.08.2017 am Kiosk!

Dem Ingeniör ist nichts zu schwör – Made in Entenhausen

Was wäre unsere Lieblingsstadt an der Gumpe ohne seine manchmal mehr, manchmal weniger hilfreichen Erfindungen?

(C) Egmont Comic Collection / Dem Ingeniör ist nichts zu schwör - Made in Entenhausen / Zum Vergrößern auf das Bild klickenRechtzeitig zum 65. Geburtstag von Daniel Düsentrieb ist in der Egmont Comic Collection ein weiterer der liebevoll aufgemachten "Ziegelsteine" erschienen, betitelt mit dem wohl berühmtesten Zitat der legendären Erika Fuchs. Anno 1952 gab sich Gyro Gearloose, wie der sympathische, geniale und mitunter zerstreute Erfinder im amerikanischen Original heißt, erstmals die Ehre als eine von vielen vom großen Carl Barks geschaffenen Figuren des Duck'schen Kosmos. In "Eine peinliche Enthüllung", die sich primär um das sagenhafte Glück von Donalds ewigem Konkurrenten Gustav Ganz dreht, hopst er mit einer Hüpfstelze durch einige Panels.


Diese Story ist im vorliegenden Band ebenso enthalten wie das Debüt des getreuen Helferleins aus dem Jahr 1956, dem schließlich eine Story von Don Rosa von 2002 folgt, in der die Entstehung von Daniel Düsentriebs Assistenten rückblickend erzählt wird. Doch nicht nur dem Tüftler, der nach eigenem Anspruch "alles erfindet", widmen sich die insgesamt 20 Geschichten, dafür steht schon der Untertitel "Made in Entenhausen". Auch prominente Kollegen der Forschung wie Professor Wunderlich (samt dessen Helfer Atömchen), Doktor Zweistein und der eher an der kriminellen Verwertbarkeit seiner Konstruktionen interessierte Hugo Habicht finden hier ihre Berücksichtigung.


Flankiert sind die amüsanten Kapitel rund um wissenschaftliche Errungenschaften sensationeller bis skurriler Natur (Stichwort: Donalds mechanisches Pferd) wie immer mit interessanten Hintergrundinfos und einer Einleitung, die diesmal von Vince Ebert stammt. Unter den Geschichten, die neben den bereits erwähnten Herren Barks und Rosa unter anderem von Romano Scarpa, Massimo De Vita und Guido Scala gezeichnet worden sind, befindet sich übrigens auch ein halbes Dutzend deutscher Erstveröffentlichungen, wie man dem gewohnt gut recherchierten Quellenverzeichnis entnehmen kann (lediglich die abschließende Story "Spätes Studium" ist dabei durchgerutscht).


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Egmont Comic Collection




 


 
Finnigan und seine Crew mischen sich unter die Gäste von Dracula höchstpersönlich, um dem begehrten Schatz näherzukommen.
Nur mit vereinten Kräften kann sich eine Schar an Helden unter Supermans Führung Hoffnungen machen, die Eroberungspläne von Brainiac zu durchkreuzen.
Graf Behemoth ist schwer verletzt die Flucht gelungen. Seine Spur führt ins sonnige Nizza. Während auf den Straßen gefeiert wird, leckt der Dämon im Verborgenen seine Wunden.
Unter der fähigen Hand von Autor Greg Rucka und dem Zeichnerduo Liam Sharp und Matthew Clark stößt die kämpferische Amazone auf ungeahnte Hindernisse, alte Feinde und falsche Erinnerungen.
"Wir richten die Sünder, also erfülle deine Arbeit mit stolzer Brust!"
Ein Unglück erschüttert die kleine Gemeinde von Heaven's Bridge. Die Black Diamond ist auf hoher See verschollen. Was ist auf dem Ozean geschehen?
Rock Classics
Facebook Twitter Google+