SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #100 mit Interviews und Storys zu ARCHITECTS +++ FUCKED UP +++ HIGH ON FIRE +++ ALKALINE TRIO +++ COHEED AND CAMBRIA +++ u.v.m. +++ plus 2 CDs mit 28 Tracks! Ab 17.10.2018 am Kiosk!

Die Marvel-Superhelden-Sammlung 10

1993 kehrte Frank Miller ein letztes Mal zu Daredevil zurück, um dessen definitive Origin zu erzählen.

(C) Hachette / Die Marvel-Superhelden-Sammlung 10 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIn der ersten Marvel-Sammelreihe von Hachette kam mit "Born Again" (Band 42) sowie den ersten Ausgaben unter seiner Mitarbeit und schlussendlich Regie (Band 83) bereits essentielles Daredevil-Material von Frank Miller zum Abdruck, jetzt gibt es in der zweiten Kollektion nochmal einen nicht minder lohnenswerten Nachschlag. Kurz vor dessen 30-jährigen Geburtstag gestaltete er 1993 gemeinsam mit Zeichner John Romita jr. und Tuscher Klaus Janson eine fünfteilige Miniserie, die eine erneuerte Ursprungsgeschichte des rotgewandeten Beschützers von Hell's Kitchen erzählte.


"Daredevil: The Man without Fear" startete zunächst nach Manier eines Director's Cut von "Daredevil" 1 von Stan Lee und Bill Everett, mit dem der vorliegende Band als nettes Extra übrigens eingeleitet wird. Miller lässt dabei die wesentlichen Säulen des DD-Mythos unverändert: Der alternde Boxer "Battling Jack" Murdock wird nach einem gewonnenen Kampf, den er eigentlich verlieren hätte sollen, von den Häschern des korrupten Fixer ermordet, woraufhin sich sein nach einem Unfall mit (in der Frühzeit des Marvel-Universums quasi an jeder Straßenecke lauernden) radioaktiven Materialien erblindeter Sohn Matt dank gesteigerter Sinne rächt.


Binnen kurzer Zeit kommen aber nicht nur mit dem Lehrmeister Stick und der verführerischen Elektra zwei wichtige Schöpfungen Millers ins Origin-Spiel, sondern auch der Kingpin als ewige Nemesis des Teufelskerls. Und das in einer Erzählweise, die verdeutlicht, dass der eher beschwingte Ton der 1960er in den vom Autor wesentlich mitgeprägten "grimm and gritty" Comics ab den 1980ern passé ist, wuchtige Gewaltszenen von "Sin City" vorweggenommen und Texte oft auf ein Stakkato von Sätzen reduziert werden. Diese Story ist die komprimierte Essenz des "Street level"-Helden Daredevil und hat den Test der Zeit dank des eingespielten Teams Romita jr./Janson auch grafisch bestanden.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Hachette





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.die-superhelden-sammlung.de.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Das Collegium Occultum will die USA verlassen, doch nicht nur Spadacchini hat entschieden etwas gegen die hastige Abreise einzuwenden.
Auch die heile Weilt des ruhigen Heaven's Bridge bekommt Risse. Ist der neue Nachbar von Harrys Pub tatsächlich ein islamistischer Terrorist? Die Beweise scheinen erdrückend, doch Rose Bailey will Gewissheit.
Spider-Man braucht jede Hilfe, die er kriegen kann, damit sich die Spinnenepidemie nicht über New York City hinaus ausbreitet.
Treibt tatsächlich ein Werwolf in Schottland sein Unwesen? Die örtliche Bevölkerung ist davon überzeugt und fürchtet die Vollmondnächte.
Abseits des unklaren Schicksals von Forever Carlyle beleuchtet dieses Spin-off mehrere Personen mit wesentlichen Rollen im globalen Konflikt der Familien.
Das frostige Klima zwischen New Krypton und der Erde macht es für Kara nur noch schwerer sich in einer Gemeinschaft einzufinden.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+