SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #100 mit Interviews und Storys zu ARCHITECTS +++ FUCKED UP +++ HIGH ON FIRE +++ ALKALINE TRIO +++ COHEED AND CAMBRIA +++ u.v.m. +++ plus 2 CDs mit 28 Tracks! Ab 17.10.2018 am Kiosk!

Die Marvel-Superhelden-Sammlung 16

Einer der dienstältesten Avengers ist stets nicht nur von seiner rätselhaften Vergangenheit, sondern auch der Frage nach seiner Menschlichkeit umgeben.

(C) Hachette / Die Marvel-Superhelden-Sammlung 16 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFast fünf Jahrzehnte nach seinem Debüt 1968 gelangte Vision in "Avengers: Age of Ultron" ebenso wie sein schurkischer Schöpfer Ultron endlich auch zu kinematografischen Ehren. Nachdem sich Hachette den beiden populären Androiden bereits im Band "Avengers: Die Geburt von Ultron" aus der ersten Marvel-Sammelreihe gewidmet hat, steht der vorliegende Band der zweiten Kollektion nun ganz im Zeichen des Synthezoiden mit dem markanten roten Gesicht. Zunächst können etwaige Wissenslücken mit dem (nochmaligen) Abdruck von "Avengers" 57 und 58 von Roy Thomas und John Buscema geschlossen werden, dann folgt eine Geschichte neueren Datums.


Im 2002/03 erschienenen Vierteiler "Avengers Icons: The Vision" fügte Autor Geoff Johns der Origin des langjährigen Mitglieds der Rächer weitere Facetten hinzu. Eine wichtige Rolle bei seinem Bemühen, das Gedächtnis wiederzuerlangen, kommt Victoria Horton zu, der Nichte von Professor Phineas Horton – eingefleischten Marvel-Fans natürlich bestens bekannt als jener Wissenschaftler, der 1939 mit der Human Torch den ersten Androiden von vielen in der Marvel-Historie schuf und passenderweise auch im Vorgängerband im Zentrum stand. Die junge Studentin scheint allerdings mehr an Partys als an Wissenschaft orientiert zu sein, obwohl Gefahr von einem gefährlichen, ebenfalls künstlichen Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg droht.


Getragen vom stets feinen Artwork von Ivan Reis, den meisten als Dauergast bei der Konkurrenz von DC bekannt, erzählt Geoff Johns eine ohne jegliche Längen voranschreitende Actionstory, die sich – wie fast zwangsläufig bei diesem Charakter – mit der Frage nach der Menschlichkeit von Vision beschäftigt. Ein wesentliches Merkmal dafür ist, wie hier sympathisch und absolut unaufdringlich geschildert wird, die Familie, auch wenn diese nicht zwangsläufig durch Blutsbande begründet sein muss. Eine treffende Auswahl für diesen Band, der wie immer von jeder Menge superb aufbereiteten Hintergrundinfos komplettiert wird.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Hachette





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.die-superhelden-sammlung.de.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Uralte Mächte sorgen für seltsame Geschehnisse in einem Waisenhaus, von dem ein Ermittlerduo tunlichst ferngehalten werden soll.
Die Tage als unbeachteter Mörder mit sozialem Gewissen aus Eigennutz sind für Dylan nun vorbei.
Egal ob winterlicher Frost oder sommerliche Hitze: Ein Samurai muss stets auf alles gefasst sein.
Welches Geheimnis verbirgt sich hinter einem uralten Familienritual? Gibt es eine Verbindung zum Verschwinden des Butlers der Familie Musgrave? Fragen, die Sherlock Holmes Interesse wecken. Die Ermittlungen beginnen!
Batman sieht sich mit einer Unzahl an außerirdischen Helden konfrontiert, die ebenso wie Superman die Menschheit nun als Feinde ansehen.
Der Wahnsinn hat (hyperdetaillierte) Methode!
Rock Classics
Facebook Twitter Google+