SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #106 mit Interviews und Storys zu MAYHEM +++ JIMMY EAT WORLD +++ BAD WOLVES +++ GATECREEPER +++ HELLYEAH +++ BOOZE & GLORY +++ THE DEAD SOUTH +++ THE MENZINGERS +++ SUNN O))) +++ u.v.m. +++ plus CD mit 16 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 80

Das Marvel-Powerduo Lee/Kirby schuf dereinst eine Sammlung von Erzählungen aus Asgard, die weitaus mehr leistete als bloß nettes Beiwerk zu den Hauptstorys zu sein.

(C) Hachette / Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 80 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIn der chronologischen Reihenfolge der Marvel-Kollektion von Hachette hat Band 80 die Nummerierung "C II" erhalten, wir begeben uns damit also in die graueste "Silver Age"-Vorzeit des "House of Ideas". Genauer gesagt in die Jahre 1963-1967, in denen in den Ausgaben 97-145 der seit 1962 dem Donnergott Thor gewidmeten Serie "Journey into Mystery" (später "Thor" Volume 1) neben der Hauptgeschichte jeweils fünfseitige Backup-Storys erschienen.


Dabei handelte es sich keineswegs um bloße Füllseiten, um die Hefte auf den gewünschten Umfang zu bringen, sondern Material von Stan "The Man" Lee und Jack "The King" Kirby höchstpersönlich. In einem der bisher dicksten Bände der Sammelreihe zusammengefasst sind alle dieser "Tales of Asgard", die es vor allem hinsichtlich der frühesten, mitunter kruden Abenteuer des Hammer schwingenden Protagonisten vermochten, die Titelgeschichte locker in den kreativen Schatten zu stellen.


Die Reise geht dabei von der Entstehung von Odin, der Götterwelt von Asgard und der Erschaffung von Midgard (samt der nordischen Version von Adam und Eva) über die Jugendjahre von Thor (zunächst noch mit Schwert im Anschlag statt des bekannten Uru-Hammers), biografischen Abschnitten prominenter Asen wie Heimdall, Balder und dem ewig intrigierenden Loki bis hin zu längeren Kapiteln wie dem Drohen der Götterdämmerung Ragnarök und dem Kampf gegen Mogul, den Bezwinger des Volkes von Hogun dem Grimmen.


All das vollzieht sich, unterstützt von moderner Computerkolorierung, in prächtigen, großzügigen Bildern, bei denen sich Jack Kirby spürbar austoben konnte, und der gewohnt sympathischen Erzählweise von Stan Lee inklusive eine rekordverdächtigen Anzahl an Alliterationen in der gewohnt mächtigen Marvel-Manier der frühen Jahre. "Geschichten aus Asgard" ist ohne Zweifel eines der ganz großen Highlights innerhalb der an Schmankerl ganz und gar nicht armen Hachette-Sammlung und hat den Test der Zeit in allen Ehren bestanden. So sei es!


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Hachette





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.zeit-fuer-superhelden.de.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Cross Cult beschenkt Xenomorph-Fans mit einem äußerst edlen, 500 Seiten starken Nachdruck in Form eines Hardcover-Albums, das drei längst vergriffene Einzelbände zusammenfasst.
Rechtzeitig zu Weihnachten landet ein Engel der etwas anderen (und per Digitalisierung aufgepeppten) Art in den Regalen anspruchsvoller Manga-Leser.
Mikey und Brennan setzen alles daran, die vermeintlichen Kriegsverbrecher von Terrenos auf der Erde aufzuspüren, doch irgendetwas ist faul.
Als sich ihr Job und das geheime Leben als Hexe unheilvoll überschneiden, gerät Rowan Black in höchste Gefahr.
Der Herrscher von Wakanda hat alle Pfoten voll zu tun, um sein Land vor dem Abrutschen in Angst und Gewalt zu bewahren.
Wie sich herausstellt, weckt der von Grant McKay gebaute Pfeiler auch in anderen Dimensionen Begehrlichkeiten.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+