SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #106 mit Interviews und Storys zu MAYHEM +++ JIMMY EAT WORLD +++ BAD WOLVES +++ GATECREEPER +++ HELLYEAH +++ BOOZE & GLORY +++ THE DEAD SOUTH +++ THE MENZINGERS +++ SUNN O))) +++ u.v.m. +++ plus CD mit 16 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 83

Auch ein legendärer Daredevil-Run braucht etwas Starthilfe, wie dieser Band beweist.

(C) Hachette / Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 83 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNach Ausgabe 42 gibt es in "Zum Abschuss freigegeben" einen Nachschlag in Sachen Daredevil aus der Feder von Frank Miller. Die Nummerierung innerhalb der Reihe (C 40) lässt erahnen, dass es sich dabei um zeitlich früher angesiedeltes Material handelt als jenes von "Born Again", und tatsächlich finden sich hier die ersten Arbeiten des damals blutjungen Künstlers für den Mann ohne Furcht. Bei den "Daredevil"-Ausgaben 158-161, 163 und 164 fungierte Scott McKenzie als alleiniger Autor, bei den Ausgaben 165 und 166 betätigte sich Miller bereits als Co-Plotter und übernahm nach einem kurzen Intermezzo von David Micheline ab Ausgabe 168 die gesamte künstlerische Regie.


Erzählerisch wird in den abgedruckten neun "Daredevil"-Nummern einiges geboten, angefangen von einem für den Beschützer von Hell’s Kitchen beinahe tödlichen Schlagabtausch mit dem Hulk über die Rückkehr seiner klassischen Gegner Gladiator und Bullseye bis hin zum Versuch von Doctor Octopus, sich über ein geheimes Geschäft mit der Firma von Matt Murdocks Flamme Heather Glenn neue Greifarme aus Adamantium zu beschaffen. Für zusätzlichen Stress sorgen die Nachforschungen von Reporter Ben Urich, wer hinter der Maske von Daredevil steckt, und eine Konfrontation mit dem tragischen Schicksal seines Vaters.


So sehr Frank Miller für den Noir-Anstrich seiner "Daredevil"-Strecke gelobt wird, verdient Scott McKenzie es nicht minder, sozusagen die Startbahn für den danach folgenden kreativen Höhenflug angelegt zu haben. Die Verquickung von "Street level"-Verbrechen, psychopathischen Schurken und dem Einsatz tödlicher Gewalt ist hier bereits vorhanden und von Miller tadellos zu Papier gebracht worden, getuscht vom bewährten und nicht minder legendären Klaus Janson. Ein lohnender Klassiker, wobei die dann doch nicht erfolgte Enthüllung von Daredevils Geheimidentität angesichts der Turbulenzen für den Charakter in den 1990ern im Nachhinein einer gewissen Ironie nicht entbehrt.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Hachette





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.zeit-fuer-superhelden.de.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Cross Cult beschenkt Xenomorph-Fans mit einem äußerst edlen, 500 Seiten starken Nachdruck in Form eines Hardcover-Albums, das drei längst vergriffene Einzelbände zusammenfasst.
Rechtzeitig zu Weihnachten landet ein Engel der etwas anderen (und per Digitalisierung aufgepeppten) Art in den Regalen anspruchsvoller Manga-Leser.
Mikey und Brennan setzen alles daran, die vermeintlichen Kriegsverbrecher von Terrenos auf der Erde aufzuspüren, doch irgendetwas ist faul.
Als sich ihr Job und das geheime Leben als Hexe unheilvoll überschneiden, gerät Rowan Black in höchste Gefahr.
Der Herrscher von Wakanda hat alle Pfoten voll zu tun, um sein Land vor dem Abrutschen in Angst und Gewalt zu bewahren.
Wie sich herausstellt, weckt der von Grant McKay gebaute Pfeiler auch in anderen Dimensionen Begehrlichkeiten.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+