SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #94 mit Interviews und Storys zu PROPAGANDHI +++ TRIVIUM +++ CONVERGE +++ EUROPE +++ WE CAME AS ROMANS +++ u.v.m. +++ plus gratis CD! - Ab 18.10.2017 am Kiosk!

Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 92

Parallel zu seinem berühmten Ran bei den X-Men zauberte das Duo Claremont/Byrne auch Spidey-Abenteuer der etwas leichtfüßigeren Art.

(C) Hachette / Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 92 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEines der Highlights innerhalb der an Klassikern wahrlich nicht armen Marvel-Kollektion von Hachette stellt die "Dark Phoenix Saga" dar, bei der das Kreativteam Chris Claremont und John Byrne zur Höchstform auflief. Bei aller Euphorie für ihre lange Strecke bei "Uncanny X-Men" wird allerdings auch oft außer Acht gelassen, dass die beiden bereits früher zusammengearbeitet hatten, teilweise sogar parallel zu den ersten Ausgaben, für die Byrne zum Bleistift griff. Die Rede ist von "Marvel Team-Up", eine Reihe, die 1972 als zweite monatliche Reihe für den immens populären Spider-Man geschaffen wurde.


Im vorliegenden Band enthalten ist mit den Heften 59-70, veröffentlicht 1977/78, ein ganzer Jahrgang, den Claremont und Byrne mit Unterstützung mehrerer Inker schufen und darin den Wandkrabbler mit prominenten Heldenkollegen gegen diverse Böswichte antreten ließen. Zunächst wirft sich Spidey mit Yellowjacket und Wasp in den Kampf gegen den mit Eis- und Feuerkräften ausgestatteten Equinox, danach gilt es mit Captain Marvel und der Fackel gegen den schurkischen Super-Skrull anzutreten. Die Welt der Kampfkunst wird mit einem Gastspiel von Iron Fist ebenso betreten wie die sumpfige Heimat von Man-Thing oder die tödliche Murderworld.


Im Vergleich zum ernsteren Ton bei den X-Men gehen es Claremont und Byrne bei "Marvel Team-Up" passend zum Protagnisten wesentlich lockerer an. Dass die Storys zwar für sich alleine stehen können, aber auch unaufdringlich in den größeren Kontext des Marvel-Universums eingewoben sind, stellt einen tollen Bonus für Kenner dar: So kehrt der Living Pharao zurück und bedient sich erneut an Havoks Kräften, während die Episode um Kraven an die Zeit von Tigra bei den Fantastic Four anknüpft. Außerdem gibt es hier nicht nur die ersten Auftritte von Arcade und dem Dämon D’Spayre, sondern auch das US-Debüt von Captain Britan zu lesen. Ein in jeder Hinsicht unterhaltsames Package!


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Hachette





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.zeit-fuer-superhelden.de.


 
Maika begibt sich zu einer sagenumwobenen Insel, von der bisher nur wenige zurückgekehrt sind.
"Everybody was kung-fu fighting…"
Die Lage scheint aussichtslos. Trotz der Einzingelung durch den Gegner gelingt Marie die Flucht.
Ein Übel aus einer anderen Dimension bringt die Justice League binnen kurzer Zeit an die Grenzen ihrer Belastbarkeit.
Das Ende aller Tage – mit nicht weniger sieht sich der Donnergott konfrontiert. Und obwohl er an seine äußersten Grenzen geht, um den Untergang Asgards zu vermeiden, wird klar dass er diesmal Hilfe benötigt.
Dem tödlichen Treiben des Cyberkriminellen Spider X wurde ein Ende gesetzt. Die Ruhe ist trügerisch, denn ein anderer Hacker steht bereits in den Stadtlöchern, um das Erbe der Spinne anzutreten.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+