SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #97 mit Interviews und Storys zu A PERFECT CIRCLE +++ MANIC STREET PREACHERS +++ PARKWAY DRIVE +++ BETWEEN THE BURIED AND ME +++ u.v.m. +++ plus CD mit 12 Tracks! Ab 18.04.2018 am Kiosk!

Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 96

Bei Nick Furys Kampf gegen Yellow Claw, Scorpio und andere Übeltäter ließ Jim Steranko seiner überbordenden Fanasie endgütig freien Lauf.

(C) Hachette / Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 96 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer Inhalt von Band 96 der Marvel-Sammelreihe von Hachette schließt unmittelbar an den vorletzten an und präsentiert zunächst weitere Abenteuer von Nick Fury aus den "Strange Tales"-Ausgaben 163-168 von 1967/68, die sich der Boss der obersten Spionageorganisation der USA mit dem Meistermagier Doctor Strange teilte. Zunächst wird darin der dramatische Kampf gegen den Superschurken Yellow Claw weitererzählt, der sich von AIM, einer weiteren mit SHIELD verfeindeten Organisation, eine mächtige Waffe namens Ultimator beschafft und damit droht, Manhattan dem Erdboden gleichzumachen.


Der von den Strapazen seiner Missionen geschwächte Fury kann dem üblen Plan zwar Einhalt gebieten, muss aber schlussendlich entdecken, dass es sich bei seinem Gegner scheinbar um einen Roboter gehandelt hat. Besonders viel Zeit, um darüber zu sinnieren, bleibt allerdings ohnehin nicht, den in den darauffolgenden ersten fünf Heften seiner ersten eigenen Reihe "Nick Fury, Agent of SHIELD" bekommt es der schussfreudige Zigarrenliebhaber sowohl mit dem mysteriösen Scorpio als auch einem mit Atomwaffen bestückten messianischen Eiferer und einer Marvel-Variation des Hundes von Baskerville zu tun.


Abgesehen von Ausgabe 4 seiner Soloserie, bei der Roy Thomas und Frank Springer die Rekrutierung von Nick Fury durch SHIELD erzählen, bestreitet Jim Steranko den gesamten Band im Alleingang und macht massiven Gebrauch von kreativen Waffen, Ablenkungsmanövern, Gegnern mit vorgeblich guten oder abgrundtief bösen Motiven. Seine Zeichenkunst erreicht dabei mehrmals Höhepunkte, dafür sorgt die in den Dienst der Erzählung gestellte Panelaufteilung ebenso wie Verwendung von Pop Art, psychedelischer Grafik und Fotomontagen. Hier wird in jeder Hinsicht "bang for a buck" geboten und nicht nur der Grundstein für die Omnipräsenz von SHIELD im Marvel-Universum der Gegenwart gelegt.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Hachette





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.zeit-fuer-superhelden.de.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Cross Cult beschenkt Xenomorph-Fans mit einem äußerst edlen, 500 Seiten starken Nachdruck in Form eines Hardcover-Albums, das drei längst vergriffene Einzelbände zusammenfasst.
Mikey und Brennan setzen alles daran, die vermeintlichen Kriegsverbrecher von Terrenos auf der Erde aufzuspüren, doch irgendetwas ist faul.
Als sich ihr Job und das geheime Leben als Hexe unheilvoll überschneiden, gerät Rowan Black in höchste Gefahr.
Der Herrscher von Wakanda hat alle Pfoten voll zu tun, um sein Land vor dem Abrutschen in Angst und Gewalt zu bewahren.
Wie sich herausstellt, weckt der von Grant McKay gebaute Pfeiler auch in anderen Dimensionen Begehrlichkeiten.
Das Gegenteil von gut ist gut gemeint – eine Lektion, die Grant McKay auf schmerzhafte Art und Weise lernt.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+