SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #100 mit Interviews und Storys zu ARCHITECTS +++ FUCKED UP +++ HIGH ON FIRE +++ ALKALINE TRIO +++ COHEED AND CAMBRIA +++ u.v.m. +++ plus 2 CDs mit 28 Tracks! Ab 17.10.2018 am Kiosk!

Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 97

Egal ob in Wakanda, New York oder im Nirgendwo: "Jetzt geht's rund!"

(C) Hachette / Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung 97 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNach Band 72 gibt es mit "Der jüngste Tag" noch einen Nachschlag in Sachen legendärer Abenteuer der Fantastic Four vom damals auf Höchsttemperatur brodelnden Kreativteam Stan Lee und Jack Kirby. Enthalten sind die US-Ausgaben 52-60 aus den Jahren 1966/67, in denen zunächst mit dem Black Panther der erste schwarze Superheld in Mainstream-Comics sein Debüt feiert. Er lädt Reed Richards und sein Team in sein in Afrika gelegenes Königreich ein, das sich keinesfalls als zurückgebliebenes Armenhaus, sondern hochtechnologische Nation erweist. Und als Angriffsziel für den hier ebenfalls erstmals auftretenden Klaw, der es auf die wertvolle Ressource Vibranium abgesehen hat.


Doch nicht nur seitens des Schurken, der Schall als Waffe verwendet, droht "Marvel's First Family" Gefahr, sondern auch durch den Erzfeind Doctor Doom. Dieser bemächtigt sich der kosmischen Kräfte des Silver Surfers, der von seinem einstigen Herrn Galactus auf die Erde verbannt wurde, und ist dadurch tatsächlich nicht weit von der Übernahme der Weltherrschaft entfernt. Reed, Sue, Ben und Johnny müssen alles geben, auch wenn nicht alle von ihnen immer mit vollem Herzen dabei sind – allen voran die Fackel, die nichts unversucht lässt, um Crystal und das Volk der Inhumans aus ihrem unfreiwilligen Gefängnis zu befreien.


Besonders angesichts der tristen Lage der Fantastic Four im gegenwärtigen Marvel-Universum erstrahlen die Storys, als die Serie sich spitzbübisch, aber nicht ganz zu Unrecht "The world's greatest comic magazine!" nannte, in umso hellerem Glanz. Neue Charaktere werden scheinbar mühelos ins Geschehen eingewoben, das vorangegangene Ereignisse immer wieder aufgreift und wuchtige Actionszenen in bester Kirby-Manier mit zwischen(über)menschlichen Problemen samt Herzschmerz und Frust, aber auch lockerem Humor und ikonischen Sagern à la Tante Petunia verknüpft. Pures Comic-Gold!


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Hachette





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.zeit-fuer-superhelden.de.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Cross Cult beschenkt Xenomorph-Fans mit einem äußerst edlen, 500 Seiten starken Nachdruck in Form eines Hardcover-Albums, das drei längst vergriffene Einzelbände zusammenfasst.
Mikey und Brennan setzen alles daran, die vermeintlichen Kriegsverbrecher von Terrenos auf der Erde aufzuspüren, doch irgendetwas ist faul.
Als sich ihr Job und das geheime Leben als Hexe unheilvoll überschneiden, gerät Rowan Black in höchste Gefahr.
Der Herrscher von Wakanda hat alle Pfoten voll zu tun, um sein Land vor dem Abrutschen in Angst und Gewalt zu bewahren.
Wie sich herausstellt, weckt der von Grant McKay gebaute Pfeiler auch in anderen Dimensionen Begehrlichkeiten.
Das Gegenteil von gut ist gut gemeint – eine Lektion, die Grant McKay auf schmerzhafte Art und Weise lernt.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+