SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #93 mit Interviews und Storys zu PARADISE LOST +++ COMEBACK KID +++ THE HIRSCH EFFEKT +++ REX BROWN +++ ARCH ENEMY +++ u.v.m. +++ plus gratis CD! - Ab 16.08.2017 am Kiosk!

Dorian Hunter – Dämonen-Killer 30

Dorian Hunter ist zum Äußersten bereit, um die Hochzeit Cocos mit dem Grafen Behemoth zu verhindern. In einem abgelegenen Dorf im österreichischen Hinterland kommt es zum blutigen Showdown mit der schwarzen Familie.

(C) Zaubermond / Dorian Hunter - Dämonen-Killer 30 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDorian Hunter hat es endlich geschafft, den Aufenthaltsort des Grafen Behemoth in Erfahrung zu bringen. Unter großen Strapazen ist es ihm gelungen, nach Striga zu reisen, ein Dorf in der unmittelbaren Nähe des Schlosses des Grafen. Auch Dorians Freunde Marvin Cohen und Donald Chapman befinden sich auf dem Weg, um ihren Freund im Kampf gegen die Dämonen beizustehen und die Hochzeit zu verhindern, die das Fundament für eine neue Dynastie der schwarzen Familie legen soll. Während der Festlichkeiten will man den menschlichen Teil Cocos im Rahmen einer unheiligen Zeremonie für immer zu vernichten.


Der Feind scheint übermächtig, denn die Vermählung ist ein großes gesellschaftliches Ereignis in den dämonischen Kreisen und zieht zahlreiche Gäste an. Doch Hunter und seine kleine Schar von Mitstreitern erhält Hilfe von unbekannter Seite. Wer versorgt sie mit Waffen und wichtigen Informationen? Und wer ist die Untote, die in dem kleinen Dorf unvermittelt ihrem Grab entsteigt und die Kinder des Ortes um sich versammelt? Vielleicht kann der Sohn der Toten Auskunft geben, der Jahre nach ihren Tod nach Striga kommt, um das Erbe seiner Mutter anzutreten. Noch ahnt keiner, dass die kommende Nacht von Mord und Tod erfüllt sein wird, denn die schwarze Familie feiert eine blutige Hochzeitsnacht!


Mit Folge 30 findet der Mehrteiler über Cocos Vergangenheit und der anstehenden Hochzeit mit ihrem Patenonkel, Graf Behemoth, ein vorläufiges Ende. Wie es sich gehört, münden die dramatischen Ereignisse im dritten und letzten Teil der Geschichte in ein furioses Finale. Dabei kann man sich nur verwundert die Augen reiben, wie komplex die Welt des Dorian Hunter mittlerweile geworden ist, was eine deutliche Abgrenzung zu anderen Genrevertretern bildet. Gleich mehrere Handlungsstränge werden rund um die Hochzeit der Dämonen zusammengeführt, Ereignisse, die in vorherigen Episoden angedeutet wurden, erscheinen in neuem Licht, während einige Nebenschauplätze zunächst an Bedeutung verlieren, rücken andere verstärkt ins Rampenlicht.


Um alle Andeutungen und Hinweise zu realisieren, empfiehlt sich ein aufmerksames und mehrmaliges Hören. Der Vergangenheit Cocos werden neue Facetten hinzugefügt, auch die Figur Olivaros gewinnt weiter an Tiefe und ganz beiläufig wird klar, dass bereits seit längeren eine weitere Partei ihr ganz eigenes Süppchen kocht. Auf diese enorme Komplexität muss man sich einlassen können und wollen, wenn das gelingt, entfaltet diese pechschwarze Serie einen Sog, dem man sich nur schwer zu entziehen vermag.


Der Plot von "Hochzeitsnacht" ist allerdings so angelegt, dass er auch von Hörern ohne jegliches Vorwissen problemlos mit Vergnügen verfolgt werden kann. Denn auch ohne den roten Faden im Hintergrund wird hier so einiges geboten: Unheimliche und makabre Momente wechseln sich ab mit bleihaltigen Actionszenen, jedoch nie ohne ein Augenzwinkern und dem der Serie eigenen rabenschwarzen Humor. Schön zu beobachten ist dabei, dass man einem solch altgedienten Themenfeld wie dem Kampf zwischen Gut und Böse noch neue, innovative Ideen hinzufügen kann, wenn man es nur will. Ein Paradebeispiel für diese kreativen Einschübe ist sicherlich die Methode, wie man sich die übermächtige Dämonenhorde vom Leib hält.


Um den Menschen das beklemmende Gefühl zu gegeben, dass es nur wenige Schritte von ihrer eigenen Realität entfernt, eine weitere dunklere Version unserer Welt gibt, bedarf es einer Soundkulisse, die sehr realistisch unseren Alltag wiedergibt, gleichzeitig aber immer wieder das Unheimliche, Abseitige und Verstörende betont. Das ist hier auf beeindruckende Weise gelungen. Die Geräusche sind sehr natürlich gewählt und sorgen für die nötige Glaubwürdigkeit. Aber auch jene Effekte, die das Übersinnliche andeuten, driften nie ins Lächerliche oder Übertriebene ab, sondern sorgen zusätzlich dafür, den Hörern ein beunruhigendes Gefühl mit auf den Weg zu geben.


Dazu gesellt sich einmal mehr der von düsteren Elektroklängen geprägte Soundtrack, der die Atmosphäre zusätzlich verdichtet und eine unterschwellig vorhandene Bedrohung forciert. Schon von Beginn an tummelten sich im Universum von Dorian Hunter viele markante und außergewöhnliche Stimmen. Um dies erneut zu untermauern, muss man nur einen Blick auf das dämonische Dreigestirn werfen, das in dieser Folge zum Zug kommt. Lutz Mackensy gelingt es mit fast jedem Satz, die Boshaftigkeit seiner Figur des Grafen Behemoth zu unterstreichen. Eine Sprecherleistung, die unter die Haut geht und Emotionen hervorruft.


Stefan Krause schlüpft erneut in seine Paraderolle als Ränke schmiedender Dämonenfürst, der sich vortrefflich auf das Intrigenspiel versteht. Jedes Wort ist mit Bedacht gewählt, jede Akzentuierung eine Andeutung. Eine solche Figur verlangt seinem Sprecher eine Menge ab, was Krause jedoch mit Bravour gelingt. Skarabäus Toth wird durch Andreas Schmidt zum Leben erweckt, der verdrehte und sich einer ungewohnten Wortstellung bedienende Jurist der schwarzen Familie ist eine Bereicherung für jede Episode und es macht einfach nur Spaß, der abgedrehten Performance zu lauschen. Thomas Schmuckert gibt einmal mehr den abgeklärten Macho, den keine noch so bedrohliche Situation aus der Ruhe bringt.


Dazu kommen viele weitere bekannte Namen wie Sascha Draeger, Claudia Urbschat-Mingues, Douglas Welbat und Frank Felicetti, die mit einer gehörigen Portion guter Laune an den Start gehen, um dieses Hörspiel zu veredeln. Die Kombination aus gut durchdachten, anspruchsvollen Geschichten, einer äußerst dichten und überzeugenden Soundkulisse hin zu einem, wie die Faust aufs Auge passenden Soundtrack machen "Dorian Hunter – Dämonen-Killer" zu einer Serie, die im Horrorsegment ihresgleichen sucht und alle jene anspricht, die auf guten Horror nicht verzichten wollen, dabei aber durchaus Wert auf eine intelligente und originelle Geschichte legen.


 
# # # Justus Baier # # #



Publisher: Zaubermond




 


 
Finnigan und seine Crew mischen sich unter die Gäste von Dracula höchstpersönlich, um dem begehrten Schatz näherzukommen.
Nur mit vereinten Kräften kann sich eine Schar an Helden unter Supermans Führung Hoffnungen machen, die Eroberungspläne von Brainiac zu durchkreuzen.
Graf Behemoth ist schwer verletzt die Flucht gelungen. Seine Spur führt ins sonnige Nizza. Während auf den Straßen gefeiert wird, leckt der Dämon im Verborgenen seine Wunden.
Unter der fähigen Hand von Autor Greg Rucka und dem Zeichnerduo Liam Sharp und Matthew Clark stößt die kämpferische Amazone auf ungeahnte Hindernisse, alte Feinde und falsche Erinnerungen.
"Wir richten die Sünder, also erfülle deine Arbeit mit stolzer Brust!"
Ein Unglück erschüttert die kleine Gemeinde von Heaven's Bridge. Die Black Diamond ist auf hoher See verschollen. Was ist auf dem Ozean geschehen?
Rock Classics
Facebook Twitter Google+