SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #98 mit Interviews und Storys zu FIVE FINGER DEATH PUNCH +++ GHOST +++ BULLET FOR MY VALENTINE +++ JONATHAN DAVIS +++ u.v.m. +++ plus CD mit 12 Tracks! Ab 20.06.2018 am Kiosk!

Dorian Hunter – Dämonen-Killer 33

Dorian reist auf die Orkney-Inseln, um den auf einer Schönheitsfarm festgehaltenen Trevor Sullivan zu befreien.

(C) Zaubermond / Dorian Hunter - Dämonen-Killer 33 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDorian Hunter und sein Team durchleben eine Reihe von Veränderungen. Coco hat Dorian den Rücken gekehrt und ist mit unbekanntem Ziel verschwunden. Die Zusammenarbeit mit dem Secret Service scheint endgültig beendet zu sein und man wird den Kampf gegen die Schwarze Familie zukünftig ohne staatliche Hilfe führen müssen. Außerdem wird immer offensichtlicher, dass der hochrangige Secret Service Agent Shapiro die Seiten gewechselt hat und nun in den Diensten der Schwarzen Familie steht. Immer noch unklar ist, welche Pläne er mit seinem Vorgänger Trevor Sullivan verfolgt.


Endlich ist es dank des Einsatzes von Donald Chapman gelungen, seinen Aufenthaltsort in Erfahrung zu bringen. Dorian Hunter begibt sich getarnt als Kameramann in die Schönheitsklinik von Dr. Koroljow, einem Chirurgen, dem die Stars zu Füßen liegen, um von ihm behandelt zu werden. Alles deutet daraufhin, dass Sullivan auf der luxuriösen Schönheitsfarm gefangengehalten wird. Schnell muss Hunter erkennen, dass die Behandlungsmethoden von Dr. Koroljow von sehr spezieller Natur sind. Hinter der Fassade eines noblen Rückzugsorts der Reichen und Schönen lauert das Grauen.


Mit "Kirkwall Paradise" wird der Handlungsstrang über die Hintergründe des Attentats auf Trevor Sullivan zu einem stimmigen Ende gebracht, jedoch nicht ohne bereits die ersten Hinweise auf den nächsten größeren Zyklus versteckt in die Geschichte einzustreuen. Weitere lose Enden werden verknüpft und immer deutlicher wird, wer hinter Shapiro im Dunkeln die Fäden zieht, um das kleine Team von Dorian Hunter zu vernichten. Neue interessante Fragen werden aufgeworfen und garantieren für Spannung. Um seinen alten Weggefährten aus den Krallen der Dämonen zu befreien, geht Hunter nicht zimperlich zu Werke und trägt den Krieg ins Lager seiner Feinde, was für einige actionreich inszenierte Momente sorgt, die bestens zu unterhalten wissen.


Dazu gesellt sich einmal mehr der trockene und vor Sarkasmus triefende Humor, der großen Anteil trägt, dass der Dämonen-Killer einfach die coolste Sau im Lager der Geisterjäger ist und bleibt. Ebenfalls dabei sind zwei neue Charaktere, die für weitere Farbe im Team sorgen und ebenfalls den einen oder anderen gelungenen Spruch raushauen. "Kirkwall Paradise" legt im direkten Vergleich zu den zuletzt erschienen Folgen in Sachen Wortwitz eine ordentliche Schüppe drauf.


Es betreten jedoch nicht nur neue Figuren die Bühne, auch die musikalische Gestaltung wurde hat sich geändert. Die bisherige Titelkomposition von Joachim Witt wurde durch ein neues Stück von Andreas Meyer ausgetauscht, das durch die harten elektronischen Klänge ebenfalls gut zur düsteren Grundausrichtung der Serie passt. Ein anderes Markenzeichen wird unverändert beibehalten, so gibt es nach wie vor ungewöhnliche Perspektivwechsel und schnelle Schnitte. Ebenso werden Neben- und Hintergrundgeräusche geschickt in die Soundkollage eingebunden und sorgen für ein authentisches Flair.


Mit Jarow, Kurono und Hello Chrissy kommen erstmals Sprecher zum Zug, die sich einen Namen auf Youtube gemacht haben und bisher keinerlei Hörspiel- oder Synchronerfahrung haben. Die drei machen ihren Job erstaunlich gut und vor allem glaubwürdig, sodass es hier keinerlei Qualitätsabfall zu den übrigen Sprechern gibt. Man darf gespannt sein, wie es in den kommenden Folgen zumindest mit Jarow und Kurono weitergeht.


Kristina von Weltzien ist in der Rolle von Giulietta di Esperanza zu hören und stellt unter Beweis, wie eine überdrehte und sich selbst überschätzte Promimoderatorin zu klingen hat. Anstrengend aber doch nahe dran an vielen Originalen, die die Bildschirme bevölkern. Thomas Schmuckert und Frank Gustavus laufen als Dorian Hunter und Marvin Cohen zur Höchstform auf und sorgen für eine ordentliche Portion schwarzen Humors, die der Serie sehr gut zu Gesicht steht. "Kirkwall Paradise" ist eine ausgesprochen stimmige Folge geworden, die sowohl inhaltlich als auch produktionstechnisch überzeugen kann und alle wichtigen Trademarks beinhaltet, die dieser Serie ein hohes Maß an Eigenständigkeit beschert haben.


 
# # # Justus Baier # # #



Publisher: Zaubermond/Indigo




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Cross Cult beschenkt Xenomorph-Fans mit einem äußerst edlen, 500 Seiten starken Nachdruck in Form eines Hardcover-Albums, das drei längst vergriffene Einzelbände zusammenfasst.
Mikey und Brennan setzen alles daran, die vermeintlichen Kriegsverbrecher von Terrenos auf der Erde aufzuspüren, doch irgendetwas ist faul.
Als sich ihr Job und das geheime Leben als Hexe unheilvoll überschneiden, gerät Rowan Black in höchste Gefahr.
Der Herrscher von Wakanda hat alle Pfoten voll zu tun, um sein Land vor dem Abrutschen in Angst und Gewalt zu bewahren.
Wie sich herausstellt, weckt der von Grant McKay gebaute Pfeiler auch in anderen Dimensionen Begehrlichkeiten.
Das Gegenteil von gut ist gut gemeint – eine Lektion, die Grant McKay auf schmerzhafte Art und Weise lernt.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+