SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #106 mit Interviews und Storys zu MAYHEM +++ JIMMY EAT WORLD +++ BAD WOLVES +++ GATECREEPER +++ HELLYEAH +++ BOOZE & GLORY +++ THE DEAD SOUTH +++ THE MENZINGERS +++ SUNN O))) +++ u.v.m. +++ plus CD mit 16 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Dorian Hunter – Dämonen-Killer 40

Marvin Cohen ist in London zurückgeblieben und sieht sich gleich mit mehreren Herausforderungen konfrontiert, die seiner Aufmerksamkeit bedürfen.

(C) Zaubermond / Dorian Hunter - Dämonen-Killer 40 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNiemand kennt Dorian Hunters Aufenthaltsort im südamerikanischen Dschungel oder weiß, ob er überhaupt noch lebt. In London ist nur eine kleine Rumpfmannschaft zurückgeblieben, die immer noch die Scherben des Angriffs auf die Jugendstilvilla zusammenzukehrt. Donald Chapman konnte, nachdem er die Seiten gewechselt hat, im Keller des Hauses gefangengesetzt werden, der kleinwüchsige Ex-Agent weigert sich jedoch standhaft mehr über Cocos Vater und seine Pläne preiszugeben. Da die Schwarze Familie Chapman unter ihren magischen Einfluss gestellt hat, besteht kaum Aussicht, dass sich sein Zustand in absehbarer Zeit ändern wird.


Inmitten dieser unsicheren Situation wird Marvin gebeten im Sanatorium nach Lilian Hunter zu sehen, sie berichtet von merkwürdigen Ereignissen hinter den Mauern der luxuriösen Privatklinik. Obwohl man scheinbar großes Interesse daran hat, Dorian Hunters Ehefrau auch weiterhin als komplett wahnsinnig darzustellen, glaubt Marvin ihr und beginnt Nachforschungen anzustellen. Die Ermittlungen führen ins Umfeld der Freaks von London und zu einem alten Bekannten, der sich lange vor Hunter und seinem Team verborgenen hielt. Marvin Cohen ahnt jedoch nicht, dass bereits eine weitaus größere Bedrohung heraufzieht, die alles daransetzen wird, um Lilian Hunter in ihre Klauen zubekommen.


Das große Tier ist nach London gekommen, um sich in einem entscheidenden Kampf mit den wenigen verbliebenen Mitstreitern Dorian Hunters zu messen und Lilian endgültig in den Wahnsinn zu treiben. Es steht eine Konfrontation bevor, die jedem der kleinen Gemeinschaft alles abverlangen wird, wenn man in dem bevorstehenden Überlebenskampf auch nur den Hauch einer Chance wahren möchte.


Nachdem die Story um die sagenumwobene Inkastadt El Dorado sowohl in Gegenwart als auch Vergangenheit ihren bisherigen Höhepunkt und gleichzeitigen Abschluss gefunden hat, verschiebt sich der Fokus der Handlung nach vier Folgen erneut in Richtung London. Die Ereignisse werden dabei in großen Teilen aus der Sicht von Marvin Cohen geschildert, der in dieser Episode erstmalig als alleinige Hauptfigur ein Abenteuer bestreiten darf und dabei eine überaus gute Figur macht. "Das große Tier" überrascht mit einer äußerst üppigen Länge von fast 80 Minuten, doch die sind auch bitternötig, um die vielen verschiedenen Handlungsstränge zusammenzuführen und logisch miteinander zu verknüpfen.


Wie man es bei "Dorian Hunter" bereits seit Längerem gewohnt ist, wird die vorherige Hauptschiene zu einem Ende gebracht, während bereits ein neuer Plot im Hintergrund zunehmend an Bedeutung gewinnt und sich schließlich in den Vordergrund schiebt. So werden zunächst noch die Nachwirkungen des Verrats von Donald Chapman aufgearbeitet, die aber immer weiter an Bedeutung verlieren, während die seltsamen Ereignisse in Lilians Sanatorium zusehends das Geschehen bestimmen. Diese Vielschichtigkeit unterscheidet "Dorian Hunter" von so vielen anderen Akteuren auf dem Gebiet des Horrorhörspiels. Oft wird nicht allein eine Geschichte, sondern mehrere parallel erzählt.


Selbst nach mehrmaligem Hören kann man immer noch neue Dinge entdecken, die auf den ersten Blick nebensächlich erscheinen, in einer späteren Folge aber aufgegriffen werden, ganze Passagen früherer Episoden in einem anderen Licht erscheinen lassen und so ins Zentrum der Ereignisse rutschen. Gleich auf mehreren Ebenen gelingt es "Das große Tier" sein Publikum zu fesseln. Da sind zum einen neue Akteure, die die Bühne betreten und über deren Herkunft und Motivation man natürlich schnellstmöglich mehr erfahren möchte. Zudem gibt es seit längerer Zeit wieder einmal einen Einblick in die Welt der Freaks, jene kleine Gemeinschaft, in der sich die Verstoßenen der Schwarzen Familie zusammengefunden haben.


Dadurch dass man Marvin Cohen ein Soloabenteuer spendiert, erfährt man von ganz neuen Seiten des Agenten im Dienst des Secret Service, die nicht immer zu erwarten waren und seiner Figur mehr Tiefe mit auf den Weg gegeben. Bei alldem kommt natürlich auch der ganz eigene Humor und Sarkasmus von Marvin nicht zu kurz und verleiht so mancher Szene eine ganz eigene Würze. Natürlich werden auch die Freunde von bleigeschwängerten Actionszenen auf ihre Kosten kommen, aller spätestens dann wenn Marvin antritt, um Lilian aus den Fängen seiner Feinde zu befreien, bleibt kein Auge trocken.


Einmal mehr ist es die soundtechnische Gestaltung von Dennis Ehrhardt und seines Teams, die eine ganz besondere Atmosphäre kreiert, die zu einem Merkmal dieser Serie geworden sind. Ungewöhnliche Sounds und Geräusche erschaffen eine beklemmende und bedrohliche Stimmung, die perfekt zu den geschilderten Ereignissen passt. Zusammen mit den eingeflochtenen Musiksequenzen ergibt sich dann ein dunkles, mysteriöses Ganzes, das den Hörer in eine Welt entführt, die nur einen Schritt von der unsrigen entfernt liegt, aber doch um ein Vielfaches tödlicher ist.


Wenn man über diese Folge sprechen will, so kommt man nicht an Frank Gustavus vorbei. Natürlich setzte er bereits seit seinem ersten Mitwirken innerhalb der Serie eigene Akzente, doch "Das große Tier" stellt all diese Auftritte in den Schatten und zeigt, was in diesem Mann steckt, wenn man ihm die Bühne überlässt. In jeder Situation gelingt es ihm, die vorherrschenden Gefühle und Emotionen mit seiner Stimme herauszuarbeiten und dies immer wieder mit dem ureigenen Humor, der seiner Rolle innewohnt. Großes Kino!


Ebenso großartig ist Karin Rasenack als Bethany Bail, die ebenfalls endlich einmal zeigen darf, wie viel mehr ihre Figur leisten kann, wenn man ihr den erforderlichen Raum bietet – die zweite große Überraschung dieser Folge. Dazu kommen so markante Stimmen wie die von Peter Matic und Jan-David Rönfeldt, die so unterschiedlich und doch so prägnant ausfallen und dieses Hörspiel mit ihrer Arbeit bereichern, dazu fast ein Dutzend weiterer bekannter Sprecher, die ausnahmslos zu überzeugen wissen. Die Gefahr sich zu wiederholen ist groß, aber "Dorian Hunter" bietet einmal mehr die nahezu perfekte Melange aus Thriller und Horror.


 
# # # Justus Baier # # #



Publisher: Zaubermond




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Alles hat ein Ende, nur das Spiel mit den Bomben hat zwei!
"Let There Be Barock"!
Nach Marias Verschwinden tut Marcus sein Möglichstes, um im Drogensumpf unterzugehen und die letzten Sympathien seiner Freunde zu verspielen.
Ohne Vorwarnung wird der lang geplante Polterabend für das junge Paar Gudrun und Gerhard zu einer Nacht des Entsetzens. Ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit lässt einen Geist nach Rache dürsten.
Mit ihrem neuesten Zugang hat die Akademie nun endlich einen Weg gefunden, um ihr Interesse an Chise in konkrete Forschung umzusetzen.
Black Glove tritt endlich aus den Schatten der Vorahnungen und Andeutungen direkt in jene der Bathöhle.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+