SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #100 mit Interviews und Storys zu ARCHITECTS +++ FUCKED UP +++ HIGH ON FIRE +++ ALKALINE TRIO +++ COHEED AND CAMBRIA +++ u.v.m. +++ plus 2 CDs mit 28 Tracks! Ab 17.10.2018 am Kiosk!

Dragonbound 18

Das Grauen hat viele Gesichter. Manchmal zeigt es sich offen, ein anderes Mal ist es verborgen und gibt sich erst spät zu erkennen. Eine bittere Erkenntnis, die auch Lea machen muss, als Faldaruns Spiel sie zurück nach Norland führt.

(C) Gigaphon Entertainment / Dragonbound 18 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBuchstäblich in letzter Sekunde ist es Lea gelungen, eine weitere tödliche Prüfung Faldarun zu überstehen. Doch anstatt die junge Frau endlich in die Freiheit zu entlassen, plant der listige Dämon bereits die nächste Runde seines perfiden Spiels. Da es keine Alternative gibt, fügt sich Lea erneut und stellt sich der Aufgabe, die der Wanderer für sie bereithält. Die Freude, dass sie endlich nach Norland zurückkehren kann, währt nur wenige Augenblicke. Ohne Vorwarnung befindet sie sich urplötzlich im Kampf mit einer brutalen Bestie, die in einem nächtlichen Waldstück auf sie lauert. Der Kampf scheint aussichtslos, die junge Frau gerät immer mehr in die Defensive und es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Monster sie überwältigen wird.


Da kommt ihr in letzter Sekunde ihr Gefährte Telon zur Hilfe und schlägt die Kreatur in die Flucht. Zwar sind ihre Wunden ernst, aber nicht tödlich, nach einigen Tagen der Pflege scheint sie wieder genesen zu sein. Auch kann sich niemand außer ihr an die vergangenen Abenteuer erinnern. Alles scheint so als ob man Lea eine kurze Zeit der Erholung gegönnt hätte. Doch dies stellt sich als großer Irrtum heraus. Sie beginnt sich zu verändern. Plötzlich erwachen fremdartige Gefühle und Verlangen in ihr zum Leben, außerdem steigert sich ihre Sinnesschärfe erheblich. Noch ahnt sie nicht welch hinterhältiges Spiel Faldarun erneut mit ihr treibt.


Leider sind fantastische Hörspiele abseits des Geisterjäger-Metiers im Moment eher rar gesät. Umso schöner dass eine der spannendsten und mit viel Liebe zum Detail inszenierten Serien auf weiter Flur allein zurückgeblieben ist und sich am Markt etablieren konnte. Im Fokus der zweiten Staffel steht Faldarun, ein Dämon mit großer Macht, dem es möglich ist durch Zeit und Raum zu reisen und das Schicksal der Menschen zu beeinflussen. Er hat Lea dazu auserkoren immer neue tückische Aufgaben zu lösen. Immer wieder spielt sie dabei um ihr eigenes Leben und das ihrer Freunde.


Einen großen Reiz zieht die aktuelle Staffel aus der Tatsache, dass die eigentlichen Ziele des mysteriösen Wanderers im Dunklen liegen und nur sehr sparsam preisgegeben werden. Dazu kommen die Prüfungen, die Lea auferlegt werden und sich meist erst spät zu erkennen geben. Lea muss selbst herausfinden was die tatsächliche Aufgabe eines jeden Spiels ist. Dabei macht auch die aktuelle Folge keine Ausnahme und bietet so ein enormes Spannungspotenzial, da der Hörer selten mehr weiß als die Protagonistin.


Mit den Skolniks betritt eine neue Spezies die Welt von Chelandra, die eine Menge Geheimnisse zu haben scheint und sicherlich noch Stoff für weitere Abenteuer Leas bereithält. "Die Nacht der Skolniks" konfrontiert die Hauptfigur mit einer ganz neuen Herausforderung: Was geschieht wenn das eigene Denken und Handeln zu einer Gefahr werden, ohne dass man es kontrollieren kann? Ein Motiv, das bereits des Öfteren in Literatur und Film aufgegriffen wurde. Die schleichende Veränderung und er daraus hervorgehende Konflikt werden gut herausgearbeitet und machen dieses Hörspiel zu einem potenziellen Kandidaten für ein mehrmaliges Hören. Trotz der vielen düsteren Momente hält auch diese Episode einige humorvolle Passagen für den Hörer bereit, häufig resultieren diese Szenen aus dem Umstand, dass Lea aus einer anderen Zeit und Welt stammt, in der man sich eines ganz eigenen Vokabulars bedient als in Chelandra.


Wie erweckt man ein Monster, das noch niemand jemals zuvor gehört hat, akustisch zum Leben und sorgt zeitgleich bei seinem Publikum für eine Gänsehaut? Peter Lerf und seinem Team ist dies im vorliegenden Fall vortrefflich gelungen, die Skolniks klingen nach etwas, das im Dunkeln haust und dem man auf keinem Fall begegnen möchte. Doch das ist bei weitem nicht alles, jede Szene dieses Hörspiels ist mit großer Liebe gestaltet worden und lässt eine fremde Welt zum Leben erwachen. Erneut hat sich eine tolle Riege von Sprechern versammelt, um die neueste "Dragonbound"-Folge zu einer äußerst unterhaltsamen Angelegenheit werden zu lassen.


Bettina Zech übernimmt wieder die Rolle der Lea und schafft es problemlos, die Veränderungen ihrer Figur mit ihrer Stimme zu transportieren. Hier muss man tatsächlich von einer Idealbesetzung sprechen! Dazu kommen weitere großartige Sprecher wie Christian Rudolf und Jürgen Kluckert, die eine überzeugende Arbeit abliefern. Nicht unerwähnt bleiben soll das wirklich gelungene Cover, das einen ersten Eindruck von den mysteriösen Skolniks liefert. "Dragonbound" kann erneut mit einem spannenden und abwechslungsreichen Plot punkten, der sicherlich nicht nur Fantasyfans auf seine Kosten kommen lässt.


 
# # # Justus Baier # # #



Publisher: Gigaphon Entertainment




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Uralte Mächte sorgen für seltsame Geschehnisse in einem Waisenhaus, von dem ein Ermittlerduo tunlichst ferngehalten werden soll.
Die Tage als unbeachteter Mörder mit sozialem Gewissen aus Eigennutz sind für Dylan nun vorbei.
Egal ob winterlicher Frost oder sommerliche Hitze: Ein Samurai muss stets auf alles gefasst sein.
Einer der dienstältesten Avengers ist stets nicht nur von seiner rätselhaften Vergangenheit, sondern auch der Frage nach seiner Menschlichkeit umgeben.
Welches Geheimnis verbirgt sich hinter einem uralten Familienritual? Gibt es eine Verbindung zum Verschwinden des Butlers der Familie Musgrave? Fragen, die Sherlock Holmes Interesse wecken. Die Ermittlungen beginnen!
Batman sieht sich mit einer Unzahl an außerirdischen Helden konfrontiert, die ebenso wie Superman die Menschheit nun als Feinde ansehen.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+