SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #100 mit Interviews und Storys zu ARCHITECTS +++ FUCKED UP +++ HIGH ON FIRE +++ ALKALINE TRIO +++ COHEED AND CAMBRIA +++ u.v.m. +++ plus 2 CDs mit 28 Tracks! Ab 17.10.2018 am Kiosk!

Dragonbound 20

Faldarun ist am Ziel seiner Pläne. Leas Schicksal scheint besiegelt zu sein. Die Verwandlung in einen mordgierigen Skolnik schreitet unaufhaltsam voran.

(C) Gigaphon Entertainment / Dragonbound 20 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEndlich ist klar, was die körperliche und mentale Veränderung von Lea hervorgerufen hat. Der Biss eines Skolnik, eines unter der Erde hausenden Monsters, ist für die schwer kontrollierbaren emotionalen Ausbrüche verantwortlich. Damit hat sich die Situation der Drachenprinzessin jedoch keineswegs gebessert, denn der Biss des Ungeheuers hat weitreichende Konsequenzen. Lea verwandelt sich in einem zunehmenden Tempo selbst in eine der blutrünstigen und von tierischen Instinkten geleiteten Kreaturen. Noch schlimmer wiegt jedoch die Erkenntnis, dass es keine Aussicht auf Heilung zu geben scheint.


Ein Mittel, um dem Prozess entgegenzuwirken, ist nicht bekannt. Doch ihre Freunde und Gefährten sind nicht bereit Lea aufzugeben und suchen nach Möglichkeiten, die Verwandlung doch noch aufhalten zu können. Am erfolgversprechendsten scheint ein Besuch bei der geächteten Hexe Orsaya zu sein. Diese lebt jedoch in unmittelbarer Nähe einer der gefährlichsten Regionen von ganz Norrland, dem Wald der Nachtfeen. Man ist bereit jedes Risiko einzugehen, um vielleicht doch noch zu verhindern, dass Lea ihr Leben als Monster beenden muss. Eine gefährliche Reise nimmt ihren Anfang, gespickt mit unzähligen Gefahren. Wird es Lea gelingen, auch das letzte und heimtückischste von Faldaruns Spielen zu meistern?


Da ist es nun also, das Finale der zweiten "Dragonbound"-Staffel, und so viel darf an dieser Stelle bereits verraten werden, es ist ein würdiger Abschluss des Zyklus um Falderuns Spiele. Die wichtigste Frage, die sich stellt, ist natürlich, ob alle losen Enden zu einem stimmigen Ende gebracht werden. Auch dies kann man ruhigen Gewissens mit einem Ja beantworten, tatsächlich präsentiert sich dem Hörer zum Schluss dieser Episode eine faustdicke Überraschung, die so sicherlich nicht zu erwarten war. "Verwandlung" ist geprägt von einem permanenten Wettlauf gegen die Zeit. Leas Metamorphose in ein Monster schreitet unaufhaltsam voran. Die Suche nach einem Ausweg aus der scheinbar hoffnungslosen Situation baut direkt von Beginn an Spannung auf, die tatsächlich bis zum Ende gehalten werden kann. Dazu kommen viele neue Figuren und Orte, die sofort Interesse wecken und zum Weiterhören einladen.


Die Welt von Norrland bekommt immer mehr Konturen und nimmt so vor dem geistigen Auge mehr und mehr Gestalt an. Eine Weiterentwicklung erfährt dieses Mal die Rolle des undurchsichtigen Faldarun. Endlich wird klarer, was ihn zu den tödlichen Spielen motiviert. In vielen Fernsehserien gehört es mittlerweile zum guten Ton, das Ende einer Staffel mit einem großen Cliffhanger zu beschließen. "Dragonbound" hat sich dieser Tradition angenommen und gewährt dem Hörer gegen Ende einen Ausblick auf die Zukunft, der es wirklich hin sich hat und die Wartezeit auf weitere Folgen enorm lang werden lässt.


Trotz der ernsten Ausgangslage gibt es auch dieses Mal die eine oder andere Gelegenheit zum Schmunzeln, was die dramatischen Ereignisse immer mal wieder etwas auflockert. Die Dialoge sind wie gewohnt gut herausgearbeitet und auf den Punkt gebracht, ohne die notwendige Natürlichkeit zu verlieren, die erforderlich ist, um Glaubwürdigkeit zu erzeugen. Die verwendeten Geräusche sind wieder einmal über jeden Zweifel erhaben und füllen die so unterschiedlichen Szenen mit Leben, egal ob Schankstube oder finsterer Wald, hier wirkt alles wie aus einem Guss.


Bettina Zech ist und bleibt das unverwechselbare Aushängeschild von "Dragonbound", sie hat einen großen Anteil daran, dass die Serie über die Drachenprinzessin zu solch einem Erfolg werden konnte. Es dürfte nicht zu den einfachsten Rollen eines Schauspielers zählen, einen Menschen zu verkörpern, der dem nahen Tod ins Auge blickt, aber auch diese schwierige Aufgabe wird von Bettina Zech großartig gemeistert. Dazu gesellen sich weitere tolle Sprecher wie Dagmar Bittner, Christian Senger, Martin Sabel und Christian Rudolf, von denen einige bereits viele seit geraumer Zeit an Bord sind und immer noch mit viel Herzblut in die Produktion fließen lassen. "Verwandlung" beendet mit einem furiosen Finale die aktuelle Staffel und lässt die Fans mit der Gewissheit zurück, dass Leas Zukunft düsterer sein wird als jemals zuvor.


 
# # # Justus Baier # # #



Publisher: Gigaphon Entertainment




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Das Collegium Occultum will die USA verlassen, doch nicht nur Spadacchini hat entschieden etwas gegen die hastige Abreise einzuwenden.
Auch die heile Weilt des ruhigen Heaven's Bridge bekommt Risse. Ist der neue Nachbar von Harrys Pub tatsächlich ein islamistischer Terrorist? Die Beweise scheinen erdrückend, doch Rose Bailey will Gewissheit.
Spider-Man braucht jede Hilfe, die er kriegen kann, damit sich die Spinnenepidemie nicht über New York City hinaus ausbreitet.
Treibt tatsächlich ein Werwolf in Schottland sein Unwesen? Die örtliche Bevölkerung ist davon überzeugt und fürchtet die Vollmondnächte.
Abseits des unklaren Schicksals von Forever Carlyle beleuchtet dieses Spin-off mehrere Personen mit wesentlichen Rollen im globalen Konflikt der Familien.
Das frostige Klima zwischen New Krypton und der Erde macht es für Kara nur noch schwerer sich in einer Gemeinschaft einzufinden.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+