SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #101 mit Interviews und Storys zu RIVALS SONS +++ KING DIAMOND +++ BRING ME THE HORIZON +++ IDLES +++ THE INTERSPHERE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 12 Tracks! Ab SOFORT am Kiosk!

Game-Review: Super Smash Bros. Brawl (Nintendo Wii)

Schon immer mal Lust gehabt den fiesen Wario zu vermöbeln? Und das auch noch mit Link, Prinzessin Peach oder Samus Aran? Dann ist „Super Smash Bros. Brawl“ die Offenbahrung!

Super Smash Bros. Brawl (c) Sora/Nintendo / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNintendo hat die Wii-Gamer erst vor einigen Monaten mit dem fantastischen „Mario Kart Wii“ überrascht, das erstmals die Online-Tauglichkeit der „Wii“ voll ausschöpfte. Lange haben die Zocker darauf warten müssen und es wurde viel kritisiert, dass die „Wii“ zwar von Werk aus online-fähig ist, aber es keine Spiele gab, die das ausnutzten. Nintendo lässt uns keine Zeit zum Verschnaufen und legt mit „Super Smash Bros. Brawl“ den nächsten Sommer-Hit nach (in Japan und den U.S.A. erschien es bereits Anfang des Jahres).

Super Smash Bros. Brawl (c) Sora/Nintendo / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMan könnte das Spiel simpel als klassisches „Beat-Em-Up“ in 2D bezeichnen, was aber ziemlich untertrieben wäre. Es wird mit den Nintendo-eigenen Charakteren wie zB Link & Prinzessin Zelda („The Legend Of Zelda“), Mario & Peach („Super Mario Bros.“ Reihe), Pikachu („Pokemon“), Samus („Metroid“) oder mit Helden anderer Hersteller wie Sonic („Sonic The Hedgehog“) und Solid Snake („Metal Gear Solid“) gekämpft. 35 Charaktere sind ingesamt spielbar in der nun zweiten Fortsetzung des Klassikers „Super Smash Bros.“ (Nintendo 64, 1999).

Super Smash Bros. Brawl (c) Sora/Nintendo_screenshots_014 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBis zu vier Spieler können zuhause gleichzeitig gegeneinander oder zusammen im Team gegen andere Kämpfer weltweit antreten. Die Waffen der Wahl: Nunchuck-Controller gekoppelt mit der Wii-Mote, Nunchuck-Only, Gamecube-Controller oder der Wii-Classic-Controller (alteingespielte Heroen werden höchstwahrscheinlich zum Gamecube-Controller greifen). Die Tastenbelegung kann man selbst frei konfigurieren. In 41 Stages (die meisten werden erst später freigeschalten) wird gefightet und gescrollt was das Zeug hält. Ob auf der Brücke von Hyrule („The Legend Of Zelda – Twilight Princess“), in „Animal Crossing“, auf diversen „Mario Kart Wii“ Pisten oder im „Pokemon“-Stadium“ – es geht hier ordentlich zur Sache. So grafisch opulent wie sich „Super Smash Bros. Brawl“ präsentiert ist es schon ein Augenschmaus sich nur an der Level-Optik zu erfreuen. Es handelt sich auch um das erste „Wii-Spiel“ auf einer doppelt beschichteten DVD-Rom, derer es auch dringend benötigt um den immensen Datenmengen Herr zu werden. Nichts ist statisch, immer passiert etwas im Hintergrund, was teilweise auch zu Chaos führen (vor allem online „laggt“ es noch ziemlich) bzw. auch den Spieler im Kampfgetümmel beeinflussen kann, wenn z.B. im „Mario Kart Wii“ Level plötzlich die Karts durch den Bildschirm brausen und den Kämpfer vom Bildschirm fegen, wenn dieser nicht rasch reagiert.

Super Smash Bros. Brawl (c) Sora/Nintendo / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAuch die unzähligen Moves wird man lieben, Samus z.B. hat alles das drauf, was man schon aus der „Metroid“-Reihe kennt: Raketen-Werfer, Super-Jump, Minen-Ball und nach einem Spezial-Move (ein Novum, die „Ultra-Smash-Attacke“) springt sie sogar aus ihrem Anzug raus und ist erstmals als blonde Kämpferin spielbar. Als Pokemon-Trainer hat man verschiedene Pokemon zur Verfügung, die man dann auf seine Gegner hetzt, Link hingegen kämpft ganz klassisch mit seinem Master-Schwert, Pit (aus dem „Kid Icarus“-Universum) kann fliegen und verschießt glühende Pfeile mit seinem Zauber-Bogen. Alle Charaktere sind herrlich animiert und jeder Spieler wird seinen Liebling finden. Am besten erkennbar ist das wunderschöne Charakterdesign, wenn ganz nah an die Figuren herangezoomt wird. Unzählige Items erleichtern einem das Leben in der Kampfarena: Pilze (durch deren Verzehr man entweder groß oder klein wird), Bomben, Feuerblumen, Raketenwerfer, Laserpistolen, Bananenschalen – der Item-Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Es gibt verschiedene Wettkampf-Modi, darunter auch ein Trainings-Modus und ein ziemlicher cooler Story-Modus namens „Der Subraum-Emissär“ in dem man sich mit verschiedenen Charakteren durch eine spannende Geschichte kämpft.

Super Smash Bros. Brawl (c) Sora/Nintendo / Zum Vergrößern auf das Bild klickenOnline kann man – wie bereits aus „Mario Kart Wii“ bekannt – Freunde mittels Freundes-Code registrieren und diese zu Duellen herausfordern oder ihnen Nachrichten schreiben. Eine weitere tolle Neuerung ist auch der „Stage-Creator“ in dem man eigene Kampfarenen erstellen und auch seinen Freunden schicken kann. Auch ist es möglich Videos von Kämpfen zu speichern und an Freunde zu versenden. Wunderschön ist auch der orchestrale Soundtrack der extra für „Super Smash Bros. Brawl“ von japanischen Komponisten geschrieben wurde.

Fazit:
„Super Smash Bros.“ ist sowohl offline als auch online ein Spektakel für Augen und Ohren. Mehrere Monate (vielleicht sogar Jahre?) wird das Spiel Fans Spielspass bereiten und ist jetzt schon ein Klassiker der sich zu Größen wie „Mario Kart Wii“ gesellt. So mancher Spieler könnte sich aber an der Hektik auf dem Bildschirm stoßen. Nintendo-Fans werden das Spiel aber ohnehin lieben. Fakt!

###Thomas Sulzbacher###
Super Smash Bros. Brawl (c) Sora/Nintendo / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Grafik: 9/10
Sound: 10/10
Steuerung: 9/10
Spielspaß: 10/10
Gesamt: 9,5

Entwickler: Sora
Publisher: Nintendo
Hier findet ihr die Verlosungen der aktuellen SLAM Ausgabe.
Preise:

1x Positive Vibrations 2 BT Bluetooth-Kopfhörer
Preise:

1 x Bundle mit "Monopoly Ruthe" und "MATCH Ruthe"
Preise:

2x "He-Man und die Masters of the Universe/Thundercats"
2x "Batman: Der schwarze Spiegel"
Preise:

10x "Könnt ihr uns hören? - Eine Oral Histor des deutschen Rap" von Davide Bortot und Jan Wehn
Rock Classics
Facebook Twitter Google+