SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #90 mit Interviews und Storys zu BROILERS +++ IRON REAGAN +++ BEACHHEADS +++ SUICIDE SILENCE +++ EMMURE +++ u.v.m. plus gratis CD! - Ab 15.02.2017 am Kiosk!!!

Hellboy 15

Once again, with feeling!

(C) Cross Cult Verlag / Hellboy 15 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDa ist es nun (leider) endlich, das Finale (?) des fast 25-jährigen "Hellboy"-Epos von Höllendaddy Mike Mignola. Nachdem "Red" gestorben ist und seit Band 13 ("Abstieg zur Hölle"), nur unterbrochen durch ein früheres Abenteuer in Band 14 ("Hellboy und die B.U.A.P. 1952") in seinem eigentlich natürlichen Habitat (der Hölle) umherwandert, Satan getötet und dadurch seiner Halbschwester ordentlich ans Bein gepinkelt hat, findet er scheinbar trotzdem keine Ruhe.


Selbst im sinkenden Pandämonium gehen ihm ständig irgendwelche untoten Wichte mit ihren Problemchen auf die Nerven. Wie schon bereits in Band 13 hat auch dieses Mal der Meister Mignola seit langem wieder selbst gezeichnet, Farbe hat der ikonische Minimalismus von Dave Stewart bekommen, der wiederum selbst eine Klasse für sich ist.

 
 
# # # Thomas Sulzbacher # # #



Publisher: Cross Cult Verlag


 




 
Eine mutige Geschichte darüber wie fiktionale Figuren dabei helfen können, ein Trauma zu verarbeiten, und ein wunderbarer Blick hinter die Kulissen der Comic-Industrie der 1990er Jahre.
Die Hölle hat einen Teilsieg errungen. Die Höllenfürsten sind auf die Erde gelangt, ihre Armeen sind jedoch weiterhin gefangen und warten auf ihre Rückkehr.
So hat man die Justice League noch nie gesehen und wird es wohl auch nicht mehr.
Drogen, freie Liebe und Musik waren schon 1997 nicht mehr das was sie mal waren…
Als sich Wiccan und Speed auf die Suche nach ihrer vermeintlichen Mutter begeben, treten sowohl die Avengers als auch die X-Men auf den Plan.
In rascher Abfolge von Traum und Albtraum droht Druuna den Verstand zu verlieren.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+