SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #95 mit Interviews und Storys zu MACHINE HEAD +++ BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB +++ CORROSION OF CONFORMITY +++ DONOTS +++ QUICKSAND +++ DEUCE +++ u.v.m. +++ plus gratis CD! - Ab 13.12.2017 am Kiosk!

Hellboy 15

Once again, with feeling!

(C) Cross Cult Verlag / Hellboy 15 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDa ist es nun (leider) endlich, das Finale (?) des fast 25-jährigen "Hellboy"-Epos von Höllendaddy Mike Mignola. Nachdem "Red" gestorben ist und seit Band 13 ("Abstieg zur Hölle"), nur unterbrochen durch ein früheres Abenteuer in Band 14 ("Hellboy und die B.U.A.P. 1952") in seinem eigentlich natürlichen Habitat (der Hölle) umherwandert, Satan getötet und dadurch seiner Halbschwester ordentlich ans Bein gepinkelt hat, findet er scheinbar trotzdem keine Ruhe.


Selbst im sinkenden Pandämonium gehen ihm ständig irgendwelche untoten Wichte mit ihren Problemchen auf die Nerven. Wie schon bereits in Band 13 hat auch dieses Mal der Meister Mignola seit langem wieder selbst gezeichnet, Farbe hat der ikonische Minimalismus von Dave Stewart bekommen, der wiederum selbst eine Klasse für sich ist.

 
 
# # # Thomas Sulzbacher # # #



Publisher: Cross Cult Verlag


 




 
"Everybody was kung-fu fighting…"
Die Lage scheint aussichtslos. Trotz der Einzingelung durch den Gegner gelingt Marie die Flucht.
Ein Übel aus einer anderen Dimension bringt die Justice League binnen kurzer Zeit an die Grenzen ihrer Belastbarkeit.
Nicht jeder sieht es gerne, dass sich unter der Führung dreier erfahrener Mitglieder eine neue Inkarnation der Teen Titans zusammenfindet.
Anfangs deutet alles auf einen normalen Wohnungsbrand hin und nichts lässt auf einen neuen Fall der drei Fragezeichen schließen. Doch was sucht ein Einbrecher in einer ausgebrannten Wohnung?
Ein Ausflug ins spanische Hinterland wird für eine Gruppe Jugendlicher zum Albtraum. Die Grenze zwischen Realität und Wahnsinn beginnt zu verwischen. Welches Böse hält sich in der verfallenen Klosteranlage verborgen?
Rock Classics
Facebook Twitter Google+