SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #106 mit Interviews und Storys zu MAYHEM +++ JIMMY EAT WORLD +++ BAD WOLVES +++ GATECREEPER +++ HELLYEAH +++ BOOZE & GLORY +++ THE DEAD SOUTH +++ THE MENZINGERS +++ SUNN O))) +++ u.v.m. +++ plus CD mit 16 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Hellboy 15

Once again, with feeling!

(C) Cross Cult Verlag / Hellboy 15 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDa ist es nun (leider) endlich, das Finale (?) des fast 25-jährigen "Hellboy"-Epos von Höllendaddy Mike Mignola. Nachdem "Red" gestorben ist und seit Band 13 ("Abstieg zur Hölle"), nur unterbrochen durch ein früheres Abenteuer in Band 14 ("Hellboy und die B.U.A.P. 1952") in seinem eigentlich natürlichen Habitat (der Hölle) umherwandert, Satan getötet und dadurch seiner Halbschwester ordentlich ans Bein gepinkelt hat, findet er scheinbar trotzdem keine Ruhe.


Selbst im sinkenden Pandämonium gehen ihm ständig irgendwelche untoten Wichte mit ihren Problemchen auf die Nerven. Wie schon bereits in Band 13 hat auch dieses Mal der Meister Mignola seit langem wieder selbst gezeichnet, Farbe hat der ikonische Minimalismus von Dave Stewart bekommen, der wiederum selbst eine Klasse für sich ist.

 
 
# # # Thomas Sulzbacher # # #



Publisher: Cross Cult Verlag


 




 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Cross Cult beschenkt Xenomorph-Fans mit einem äußerst edlen, 500 Seiten starken Nachdruck in Form eines Hardcover-Albums, das drei längst vergriffene Einzelbände zusammenfasst.
Rechtzeitig zu Weihnachten landet ein Engel der etwas anderen (und per Digitalisierung aufgepeppten) Art in den Regalen anspruchsvoller Manga-Leser.
Mikey und Brennan setzen alles daran, die vermeintlichen Kriegsverbrecher von Terrenos auf der Erde aufzuspüren, doch irgendetwas ist faul.
Als sich ihr Job und das geheime Leben als Hexe unheilvoll überschneiden, gerät Rowan Black in höchste Gefahr.
Der Herrscher von Wakanda hat alle Pfoten voll zu tun, um sein Land vor dem Abrutschen in Angst und Gewalt zu bewahren.
Wie sich herausstellt, weckt der von Grant McKay gebaute Pfeiler auch in anderen Dimensionen Begehrlichkeiten.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+