SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #106 mit Interviews und Storys zu MAYHEM +++ JIMMY EAT WORLD +++ BAD WOLVES +++ GATECREEPER +++ HELLYEAH +++ BOOZE & GLORY +++ THE DEAD SOUTH +++ THE MENZINGERS +++ SUNN O))) +++ u.v.m. +++ plus CD mit 16 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Mister Wonderful

Dates sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren. Zumindest für einen, der die Suche nach seiner besseren Hälfte schon beinahe aufgegeben hat.

(C) Reprodukt / Mister Wonderful / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMarshall ist ein Mann mittleren Alters, finanziell momentan etwas angeschlagen, Herr über ein mit allerlei nerdigem Zeugs vollgestopften Wohnung, Brillen- und designierter Glatzenträger. Marshall war aber auch zwölf Jahre lang in einer Ehe, die ein äußerst unrühmliches Ende fand, hatte sechs Jahre lang kein Date mehr und vor sechs Monaten eine aufwühlende Kurzromanze mit einer drogensüchtigen Dame, die ihm nicht nur Geld und Wertsachen, sondern auch den Glauben an die Liebe raubte.


Kurzum: Es steht nicht zum Besten um ihn als ihn ein befreundetes Pärchen mit einer Freundin verkuppeln will und zu einem Blind Date schickt. Schon der Beginn verläuft suboptimal, denn Natalie, so ihr Name, verspätet sich ordentlich und trifft erst ein, nachdem sich ihr Gegenüber aus Verzweiflung schon Alkoholisches genehmigt hat. Doch auf dem Weg zu einer möglichen Beziehung der beiden lauern viele weitere Stolpersteine, zu denen unter anderem Schummeleien über die eigene Vergangenheit, ein Handtaschendiebstahl und die auf einer Party auftauchende Ex-Beziehung von Natalie zählen.


Mit "Mister Wonderful" schließt Reprodukt erfreulicherweise eine weitere deutsche Veröffentlichungslücke des Schaffens von Daniel Clowes. So wie er sich beim erfolgreich verfilmten "Ghost World" der Orientierungslosigkeit der jungen Generation gewidmet hat, beleuchtet er in diesem im US-Original 2011 veröffentlichten Werk die Diskrepanz zwischen Wunschvorstellung und Realität samt beinahe pathologischer Selbstreflexion eines in der Midlife Crisis steckenden Protagonisten.


Während das Querformat den nötigen Raum für einige schöne Doppelseiten im Breitbildformat liefert, lässt Clowes hingegen durch überdruckte Sprechblasentexte Raum für die eigene Fantasie. Auch einige lakonische Scherze finden Raum in dieser liebenswerten, ursprünglich als Fortsetzungsgeschichte veröffentlichten und dafür 2008 mit einem Eisner Award geehrten Erzählung, sodass sich sowohl romantische Naturen als auch unverbesserliche Misanthropen hier wiederfinden sollten.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Reprodukt




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Einmal mehr gerät der eigenwillige Herr mit dem Ohrring unversehens zwischen die Fronten des Krieges, der vor exotischen Gefilden nicht Halt macht.
Eine neue Modedroge ist normalerweise nichts, mit dem sich ein Doppelnull-Agent auseinandersetzt, doch wenn besagtes Rauschmittel nur sekundär der Realitätsflucht dient und primär einen viel gefährlicheren Zweck, wird 007 doch zum gnadenlosen Spürhund.
Was können Superkräfte gegen die weltweise Finanzkrise ausrichten?
Nach ihren Kollegen aus der Zukunft muss nun auch die im 853. Jahrhundert gelandete Justice League erkennen, dass sie auf perfide Weise reingelegt worden ist.
Endlich wieder zurück in die Zukunft!
Die 1990er waren eine turbulente Zeit für US-Comics und die Blütezeit der jährlichen, verlagsweiten Crossover.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+