SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #105 mit Interviews und Storys zu THE HU +++ DARKTHRONE +++ NEW MODEL ARMY +++ VOLBEAT +++ MONOLORD +++ PRESS CLUB +++ KORN +++ BEING AS AN OCEAN +++ GOOD RIDDANCE+++ u.v.m. +++ plus CD mit 10 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Mord in Serie 31

Wenn es dem Ende entgegengeht, klammern wir uns an jeden Hoffnungsschimmer, der unser Leben verlängern könnte, auch wenn die Chance noch so gering ist.

(C) Panini Comics / Mord in Serie 31 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenImmer wieder gibt es in der Menschheitsgeschichte neue Wege in der Wissenschaft und Medizin, die mit großem Argwohn beäugt werden und sich nicht selten großer Ablehnung erwehren müssen. Einige von ihnen entpuppen sich als Sackgasse, andere jedoch öffnen Türen für eine Vielzahl von neuen Möglichkeiten, die unsere Entwicklung vorantreiben. So verwundert es kaum, dass Doktor Jennifer Cohen dem Verfahren der Kryonik skeptisch gegenübersteht, als sie das erste Mal damit in Berührung kommt. Bietet "Life Unlimited" tatsächlich eine Chance für Tausende, wenn nicht gar Millionen unheilbar erkrankter Menschen? Geradezu verlockend erscheint die Möglichkeit sich so lange einfrieren zu lassen, bis es möglich ist, die Krankheiten und Gebrechen zu heilen.


Als sich jedoch Raymond Greenwood, ein guter Freund von Cohen, für das kritische Verfahren entscheidet, beschließt die Medizinerin Nachforschungen anzustellen. Für die junge Frau steht außer Frage, dass das geheimnisvolle Unternehmen nur ein lukratives Mittel darstellt, um mit dem Leid anderer Menschen Geld zu verdienen. Doch was sie gemeinsam mit dem jungen Filmemacher Kenneth Field entdeckt, sprengt ihre Vorstellungskraft. Das Geheimnis von "Life Unlimited" ist noch ein Vielfaches grausamer als vermutet. Plötzlich muss Dr. Cohen um ihr eigenes Leben fürchten, denn die Köpfe hinter dem Unternehmen sind bereit ihre wahren Ziele um jeden Preis geheim zu halten.


Wieder einmal beweist Contendo Media ein feines Näschen für spannende und innovative Stoffe, die so im Hörspiel eher selten anzutreffen sind. Im aktuellen Fall wendet man sich einem Gebiet der Wissenschaft zu, das von vielen Menschen kritisch betrachtet wird und immer vom Hauch des Obskuren umgeben ist, die Kryonik. Die Faszination der vorliegenden Story speist sich gleich aus mehreren Quellen. Gibt es wirklich die wage Chance sein Leben fortzuführen, wenn ein Heilmittel gegen eine schwere Krankheit gefunden würde und sich die Wartezeit darauf bequem im Kälteschlaf überbrücken ließe? Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der glitzernden Fassade von "Life Unlimited"?


Der Einstieg ist geschickt gewählt, unmittelbar darauf befindet man sich mitten im Geschehen und verfolgt, wie ein Einsatzteam einen Kunden für den Transport in die Kältekammer vorbereitet. So schafft man es problemlos, den Hörer in die Geschichte abtauchen zu lassen. Nach einer kurzen Phase der Orientierung, in der dem Publikum die Kryonik erläutert wird, steigt die Spannung ordentlich an, wenn das perfekte Äußere des Konzerns erste Risse bekommt und man mitzufiebern beginnt, ob Dr. Cohen lebend aus der Sache herauskommt.


"Life Unlimited" zeigt die dunkle, hässliche Seite der Medizin und steht dabei in der Tradition von Vorbildern wie "Fleisch", "Anatomie" und anderer düsterer cineastischer Abgründe, die verdeutlichen, wozu der Mensch aus Macht- und Profitgier in der Lage ist. Daneben wir wieder auf drastische Art deutlich, wie ausgeliefert wir letztendlich der Medizin und manchen Halbgöttern in Weiß sind.


Bereits mit der vorherigen Folge zeichnete sich der Trend ab, dass der Härtegrad der Reihe deutlich nach oben korrigiert wird. Drastische Gewaltszenen erfuhren mehr Raum als bisher, was auch im ersten Beitrag von Erik Albrodt für "Mord in Serie" seine Fortsetzung findet, etwa dann wenn die Knochensäge aufheult und zur Waffe umfunktioniert wird. Nervenkitzel ist garantiert, man möchte unbedingt erfahren, ob es Dr. Cohen gelingt, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Die musikalischen Stilmittel sind gut gewählt und platziert und schaffen es, die kühle und bedrohliche Atmosphäre an den richtigen Stellen zu betonen. Die Soundeffekte wirken authentisch, verstärken in den härteren Momenten die bedrohliche Stimmung und machen das Geschehen unmittelbarer.


Viele der in "Life Unlimited" vertretenen Stimmen klingen erfreulich unverbraucht und zählen nicht zum immer wiederkehrenden Kreis bekannter Synchronsprecher, auf die man aber zumindest in den Nebenrollen nicht verzichten wollte. So begegnen uns hier die Namen von Routiniers wie Till Hagen, Katja Brügger, Detlef Tams und Peter Lonzetzek, die einmal mehr deutlich machen, warum sie das Hörspiel seit Jahren prägen. Marion Musiol überzeugt als selbstbewusste und wandelbare Ärztin, die nicht bereit ist kleinbeizugeben, bis die Wahrheit ans Licht gezerrt wurde. Ein guter, im Gedächtnis bleibender Auftritt. Gleiches gilt für Bastian Sierich als Kenneth Fields, dem man den jungen Filmemacher, der eine gute Story wittert, jederzeit abkauft.


In weiteren Rollen sind Sascha von Zambelly und Michael Bideller zu hören, deren Stimmen bestens zu diesem harten Medizinthriller passen. "Life Unlimited" ist Nervenkitzel im Wissenschaftsmilieu, der mit einer dichten und unverbrauchten Story punkten kann. Die Produktion ist wieder einmal erstklassig und über jeden Zweifel erhaben. Der neue, härtere Unterton sorgt im vorliegenden Fall für eine zusätzliche Portion an Spannung. So darf es mit "Mord in Serie" gerne weitergehen.


 
# # # Justus Baier # # #



Publisher: Contendo Media




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Der Erfolgstitel von Gerard Way und Gabriel Bá kehrt als guter Wein in neuen Schläuchen auch auf den deutschen Markt zurück.
Die unnachgiebige Suche von Lucy Weber nach der Wahrheit bedeutet das endgültige Aus für die scheinbare Idylle auf der Farm.
Durch Zufall stößt der Gelehrte Caleb Thomas auf das Werk eines unbekannten deutschen Autors. Fasziniert von dessen Aufzeichnungen beginnt er Nachforschungen über das Buch anzustellen.
Der unerwartete Angriff der Justice League auf ihn ist nur der erste Akt des Dramas rund um den Dunklen Ritter, den sein Erzfeind inszeniert.
Die royalen Ambitionen von Sláine treffen auch bei seinen Verbündeten nicht gerade auf überschäumende Begeisterung.
Eine Familie muss zusammenhalten. Besonders wenn es sich um die Inhumans handelt, die noch dazu von den Skrulls attackiert werden.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+