SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #106 mit Interviews und Storys zu MAYHEM +++ JIMMY EAT WORLD +++ BAD WOLVES +++ GATECREEPER +++ HELLYEAH +++ BOOZE & GLORY +++ THE DEAD SOUTH +++ THE MENZINGERS +++ SUNN O))) +++ u.v.m. +++ plus CD mit 16 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Outcast 2

Während Reverend Anderson in eine Glaubenskrise schlittert, versucht Kyle seine eigene Rolle inmitten der unheimlichen Ereignisse zu ergründen.

(C) Cross Cult Verlag / Outcast 2 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEs steht nicht zum Besten um das zweiköpfige Exorzistenteam, das sich in der Kleinstadt Rome, West Virginia zusammengefunden hat, um das um sich greifende Böse zu bekämpfen. Der wechselhafte Erfolg ihrer bisherigen gemeinsamen Hausbesuche sorgt für massive Zweifel bei Kyle, die nicht gerade gelindert werden als ihm Reverend Anderson ein in seine Brust eingeritztes, blutendes Pentagram präsentiert, das ihm Satan höchstpersönlich in seinen eigenen vier Wänden verpasst haben soll. Das Fass zum Überlaufen bringen allerdings die Geschehnisse, die mit weiteren versuchten Exorzismen zusammenhängen.


Dem jungen Joshua geht es wieder gut, doch die Suche nach einer verschwundenen Teenagerin, die ihre Eltern vom rechten Weg abgekommen glauben, wird zum Fiasko. Gegen ihren Willen kann Kyle der jungen Ausreißerin namens Sherry offenbar ihren dämonischen Untermieter austreiben, doch fällt sie daraufhin in einen komatösen Zustand. Als Anderson ihm eröffnet, dass das zumindest eine Verbesserung zu ihrem vorher fremdbestimmten Zustand wäre, trennen sich die Wege der beiden vorerst. Doch da der Teufel (oder was auch immer hier am Werk ist) nicht schläft und schließlich von Kyles Schwester Megan Besitz ergreift, sind Kyle und Anderson erneut aufeinander angewiesen.


Der zweite Band liefert einige erhellende Antworten auf drängende Fragen, etwa was Kyle seiner Exfrau und der gemeinsamen Tochter Amber angetan hat. Sorgen, dass damit schon die wichtigsten Karten auf den Tisch gelegt worden sind, können jedoch schnell zerstreut werden, denn da hat Robert Kirkman wohl noch so einige Asse im Ärmel. Wie er die ins storytechnische Spiel bringen wird, bleibt abzuwarten, fest steht jedoch, dass es "Outcast" auch ohne Action-Effekthascherei schafft, Pageturner-Qualitäten zu entfalten. Die kongeniale Verbindung von Paul Azaceta düsterem Strich und Elizabeth Breitweisers Kolorierung tut ein Übriges dazu, auch "Unermesslicher und endloser Zerfall" optisch zu veredeln.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Cross Cult Verlag



 



 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Einmal mehr gerät der eigenwillige Herr mit dem Ohrring unversehens zwischen die Fronten des Krieges, der vor exotischen Gefilden nicht Halt macht.
Eine neue Modedroge ist normalerweise nichts, mit dem sich ein Doppelnull-Agent auseinandersetzt, doch wenn besagtes Rauschmittel nur sekundär der Realitätsflucht dient und primär einen viel gefährlicheren Zweck, wird 007 doch zum gnadenlosen Spürhund.
Was können Superkräfte gegen die weltweise Finanzkrise ausrichten?
Nach ihren Kollegen aus der Zukunft muss nun auch die im 853. Jahrhundert gelandete Justice League erkennen, dass sie auf perfide Weise reingelegt worden ist.
Endlich wieder zurück in die Zukunft!
Die 1990er waren eine turbulente Zeit für US-Comics und die Blütezeit der jährlichen, verlagsweiten Crossover.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+