SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #94 mit Interviews und Storys zu PROPAGANDHI +++ TRIVIUM +++ CONVERGE +++ EUROPE +++ WE CAME AS ROMANS +++ u.v.m. +++ plus gratis CD! - Ab 18.10.2017 am Kiosk!

Platinum End 3

Metropoliman hält den Druck auf die anderen Gottesanwärter weiterhin gnadenlos aufrecht.

(C) Tokyopop / Platinum End 3 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNach den dramatischen Ereignissen im Stadion vor den Augen einer verwirrten Öffentlichkeit gilt es für Mirai und Saki, noch vorsichtiger zu agieren. Das Auftauchen eines Unbekannten mit Flügeln, der sie bittet, ihn mit einem roten Pfeil zu beschießen, hat die beiden daher auch ordentlich hochgeschreckt. Der Besucher stellt sich als weiterer Gottesanwärter namens Nanato Mukaido vor, ein ehemaliger Designer in der Bekleidungsbranche mit Krebs im Endstadium, der dank der ihm gegebenen Möglichkeiten vor seinem Tod noch für seine Familie vorgesorgt hat, aber nun unbedingt Metropoliman ausschalten will.


Da Nasse bestätigt, dass er nicht lügt, willigt Mirai ein, sich mit Mukaido zu verbünden, falls dieser seine Behandlung fortsetzt. Während sich das somit vergrößerte Team konsolidiert, treibt Metropoliman seine perfiden Spielchen auf die Spitze und stattet eine verurteilte Mädchenmörderin mit roten Pfeilen und Flügen aus, die sogleich aus dem Gefängnis spaziert und erneut zu metzeln beginnt. Die Leichen der von ihr getöteten Mittelschülerinnen werden auf einem Turm abgelegt, wodurch klar wird, dass die Mordserie einen weiteren Versuch darstellt, die übrigen Gottesanwärter aus der Reserve zu locken.


Im dritten Band, der ebenfalls wieder mit einem hübschen Glitzercover ausgestattet worden ist, kommt der schon angedeutete Gewissenskonflikt von Mirai voll zum Tragen. Das Vehikel dafür ist das Bündnis mit Mukaido, der sich nicht nur als gewiefter Taktiker herausstellt, sondern mit dem ehemals der Superklasse angehörenden Engel Vale eine besonders nützliche Informationsquelle zur Verfügung hat. Wenn „Platinum End“ seine erzählerischen (und auch grafisch einwandfreien) Karten weiterhin so gekonnt ausspielt, steht einer ebenso spannenden wie wendungsreichen Fortsetzung nichts im Wege.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Tokyopop




 


 
Maika begibt sich zu einer sagenumwobenen Insel, von der bisher nur wenige zurückgekehrt sind.
"Everybody was kung-fu fighting…"
Die Lage scheint aussichtslos. Trotz der Einzingelung durch den Gegner gelingt Marie die Flucht.
Ein Übel aus einer anderen Dimension bringt die Justice League binnen kurzer Zeit an die Grenzen ihrer Belastbarkeit.
Das Ende aller Tage – mit nicht weniger sieht sich der Donnergott konfrontiert. Und obwohl er an seine äußersten Grenzen geht, um den Untergang Asgards zu vermeiden, wird klar dass er diesmal Hilfe benötigt.
Dem tödlichen Treiben des Cyberkriminellen Spider X wurde ein Ende gesetzt. Die Ruhe ist trügerisch, denn ein anderer Hacker steht bereits in den Stadtlöchern, um das Erbe der Spinne anzutreten.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+