SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #106 mit Interviews und Storys zu MAYHEM +++ JIMMY EAT WORLD +++ BAD WOLVES +++ GATECREEPER +++ HELLYEAH +++ BOOZE & GLORY +++ THE DEAD SOUTH +++ THE MENZINGERS +++ SUNN O))) +++ u.v.m. +++ plus CD mit 16 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Providence 1

Altmeister und Kultautor Alan Moore schickt Robert Black nicht zufällig nach Providence.

(C) Panini Comics / Providence 1 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAnfangs möchte der ambitionierte junge Journalist auch lediglich für eine Story recherchieren. Doch schon bald wird ihm klar, dass er an einer Oberfläche gekratzt hat, an der man besser nicht hätte kratzen sollen. Moore schafft hier nicht nur ein Universum rund um H. P. Lovecraft, sondern arbeitet geschickt auch Elemente von Edgar Allan Poe und Robert W. Chambers ein.


Detailverliebtheit wird hier zelebriert und vor der Lektüre sollte man sich Lovecrafts Werke nochmals in Erinnerung rufen, um die meisten Verweise zu verstehen. Wunderschön und düster von Jacen Burrows in Szene gesetzt, mutiert "Providence" schon nach wenigen Frames zum Bollwerk, mit dem man abseits der Handlung weitere Stunden verbringen kann und trotzdem lediglich, ebenso wie Robert Black, an der Oberfläche kratzt.


 
# # # Christoph Höhl # # #



Publisher: Panini Comics




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Einmal mehr gerät der eigenwillige Herr mit dem Ohrring unversehens zwischen die Fronten des Krieges, der vor exotischen Gefilden nicht Halt macht.
Eine neue Modedroge ist normalerweise nichts, mit dem sich ein Doppelnull-Agent auseinandersetzt, doch wenn besagtes Rauschmittel nur sekundär der Realitätsflucht dient und primär einen viel gefährlicheren Zweck, wird 007 doch zum gnadenlosen Spürhund.
Was können Superkräfte gegen die weltweise Finanzkrise ausrichten?
Nach ihren Kollegen aus der Zukunft muss nun auch die im 853. Jahrhundert gelandete Justice League erkennen, dass sie auf perfide Weise reingelegt worden ist.
Endlich wieder zurück in die Zukunft!
Die 1990er waren eine turbulente Zeit für US-Comics und die Blütezeit der jährlichen, verlagsweiten Crossover.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+