SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #106 mit Interviews und Storys zu MAYHEM +++ JIMMY EAT WORLD +++ BAD WOLVES +++ GATECREEPER +++ HELLYEAH +++ BOOZE & GLORY +++ THE DEAD SOUTH +++ THE MENZINGERS +++ SUNN O))) +++ u.v.m. +++ plus CD mit 16 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Rachel Rising 7

I'll Be (Rachel) Beck!

(C) Schreiber & Leser / Rachel Rising 7 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMit "Staub zu Staub", das die Finalausgaben 37-42 enthält, wird nun auch hierzulande die feine Horror/Mystery-Serie von Terry Moore sozusagen zu Grabe getragen. Bevor der letzte Tusch ertönt, besinnt sich der Meister allerdings natürlich noch des Ausgangspunkts seiner Geschichte, die zwischendurch mitunter etwas in den Hintergrund gerückt ist: Die Suche nach demjenigen, der die Protagonistin Rachel Beck an Halloween entführt, mit einem Seil erwürgt und in einem Grab verscharrt hat. Wie wir wissen, ist sie seitdem nicht nur mit unschönen Striemen am Hals und blutunterlaufenen Augen ausgestattet, sondern auch dem unbändigen Willen, sich an ihrem Mörder zu rächen.


Bevor sie sich allerdings daran machen kann, diesen zu identifizieren, hält ihr Tante Johnny noch soeben bei ihr auf den Seziertisch gelangte Leichen unter die Nase – mit der Bitte, ihr spezielles Talent einzusetzen, bei Berühren der Toten deren letzte Momente zu spüren. Doch auch ihre Schwester Lilith hat noch einen ganz eigenen Kampf auszutragen, nämlich den gegen Malus. Wie sich zeigt, ist Zoe nicht das einzige Kind, das der Engel gezeugt hat, welcher bekanntlich angekündigt hat, die Apokalypse nicht nur über das (einst) beschauliche Manson bringen zu wollen.


Wer sich an das ursprünglich geplante Finale im vierten Band von "Rachel Rising" erinnert, weiß, dass pompöse Action und Knalleffekte nicht Terry Moores Ding sind. Die Dramatik vollzieht sich bei ihm vielmehr in der Interaktion der einzelnen Charaktere, die wie immer wunderschön zu Papier gebracht worden sind – was den Abschied von dieser hervorragenden Serie wirklich schwer macht. Aber seit der Ankündigung der Rückkehr von "Strangers in Paradise" wissen wir ja, dass auch bei Mr. Moore die Devise "Sag niemals nie" gilt. Der Epilog jedenfalls lässt in dieser Hinsicht alle Türen offen…


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Schreiber & Leser




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Einmal mehr gerät der eigenwillige Herr mit dem Ohrring unversehens zwischen die Fronten des Krieges, der vor exotischen Gefilden nicht Halt macht.
Eine neue Modedroge ist normalerweise nichts, mit dem sich ein Doppelnull-Agent auseinandersetzt, doch wenn besagtes Rauschmittel nur sekundär der Realitätsflucht dient und primär einen viel gefährlicheren Zweck, wird 007 doch zum gnadenlosen Spürhund.
Was können Superkräfte gegen die weltweise Finanzkrise ausrichten?
Nach ihren Kollegen aus der Zukunft muss nun auch die im 853. Jahrhundert gelandete Justice League erkennen, dass sie auf perfide Weise reingelegt worden ist.
Endlich wieder zurück in die Zukunft!
Die 1990er waren eine turbulente Zeit für US-Comics und die Blütezeit der jährlichen, verlagsweiten Crossover.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+