SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #106 mit Interviews und Storys zu MAYHEM +++ JIMMY EAT WORLD +++ BAD WOLVES +++ GATECREEPER +++ HELLYEAH +++ BOOZE & GLORY +++ THE DEAD SOUTH +++ THE MENZINGERS +++ SUNN O))) +++ u.v.m. +++ plus CD mit 16 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Sankarea – Undying Love Vol. 2

Während sich Chihiro um seine untote Schutzbefohlene sorgt, regt sich bei einer anderen jungen Dame die Eifersucht.

(C) FilmConfect / Sankarea - Undying Love Vol. 2 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAuf nicht gerade unspektakuläre Art und Weise hat Ranko herausgefunden, dass ihr Cousin und Freund seit Kindertagen heimlich eine Untermieterin im Haus beherbergt. Nachdem diese Chihiro auch noch einen Kuss verpasst, ist das Chaos perfekt und unser junger Zombiefan in höchster Erklärungsnot. Nicht unwesentliche Informationen erhält er allerdings von seinem Großvater, der in einem selten klaren Moment Hinweise darauf gibt, wie man Reas Verfall zumindest kurzfristig aufhalten kann. Das Essen von Hortensien, einer entscheidenden Zutat für das Gelingen der Wiederbelebungsmixtur, scheint die geistigen und körperlichen Fähigkeiten – sofern man das so sagen kann – von Zombies wiederherzustellen.


Chihiro schafft es sogar, seinen Vater davon zu überzeugen, seine Freundin im Tempel wohnen zu lassen und verspricht, für sie Verantwortung zu übernehmen. Er startet sowohl eine Tagebuch- als auch mitunter ins Skurrile ausartende Videoüberwachung von Rea, während er gleichzeitig versucht, weitere Informationen über ihre Beschaffenheit als Zombie herauszufinden. Ausgerechnet Ranko ist seine Fürsorge für die hübsche Untote jedoch ein Dorn im Auge, schließlich hat sie sich vor einigen Jahren in ihren Cousin verliebt und sieht sich unterwartet mit einer Konkurrentin um dessen Gunst konfrontiert. Bevor sie aber konkrete Maßnahmen ergreifen kann, wird Chihiro von Herrn Sankas Handlangern entführt, nachdem sich diese an seiner Tochter die Zähne ausgebissen haben.


Wie die Situation aufgelöst wird, erfahren wir anschließend jedoch nicht, denn die letzte Folge auf diesem zweiten Volume widmet sich Chihiros jüngerer Schwester Mero und den erfolglosen Bemühungen ihrer Schulfreundinnen, echte Zombies zu finden. "Kalte…Hände…", so der Titel, spiegelt dabei perfekt die gelungene Mischung aus Humor, Romantik und Mystery wider, die "Sankarea – Undying Love" zum kurzweilig-liebenswerten und mit einem kleinen Schuss Tragik versehenen Vergnügen macht. Die schmucke Limited Edition bietet als Extra diesmal ein 20-seitiges Booklet und zwei Sammelaufkleber und Rea und der ebenfalls untoten Samtpfote Baabu.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: FilmConfect




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Schule kann die Hölle sein… besonders wenn es sich bei den Klassenkameradinnen um trainierte Killer handelt!
Auktionen laufen auch nicht mehr so gesittet ab, wenn das CCG Jagd auf die versammelten Mitbieter macht…
Unsterblichkeit hat ihren Preis – im Fall von Kei Nagai ist es die gnadenlose Verfolgung durch die Regierung.
Nach ihrem Tod finden sich der Teenager Masaru Kato und andere Mitmenschen nicht im Jenseits wieder, sondern zur Teilnahme an einem brutalen Spiel gezwungen.
Nicht nur beim Highlander, sondern auch im Krieg um den Heiligen Gral gilt: Es kann nur einen geben.
Kokoa gelingt es endlich ihre geliebte Schwester wiederzubekommen – um den Preis des Untergangs der Menschenwelt.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+