SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #100 mit Interviews und Storys zu ARCHITECTS +++ FUCKED UP +++ HIGH ON FIRE +++ ALKALINE TRIO +++ COHEED AND CAMBRIA +++ u.v.m. +++ plus 2 CDs mit 28 Tracks! Ab 17.10.2018 am Kiosk!

Sherlock Holmes Chronicles 42

Sherlock Holmes hat bereits eine ganze Anzahl seltsamer Geschichten zu hören bekommen, seit er als Detektiv tätig ist. Doch Figuren, die des Nachts ihre Bilderahmen verlassen, sind selbst für den mit allen Wassern gewaschenen Detektiv neu.

(C) WinterZeit / Sherlock Holmes Chronicles 42 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEine junge Frau aus ärmlichen Verhältnissen wendet sich mit einer skurrilen Geschichte an den großen Detektiv, der in der Baker Street 221B logiert. Zunächst scheint Sherlock Holmes keinerlei Interesse zu haben seiner Klientin zu helfen, schließlich suchst sie in in einer Angelegenheit auf, die er zutiefst verachtet. Jeglicher Glaube an Spuk, Geister und Gespenster ist ihm zuwider, erst auf Bitten seines Freundes Doktor Watson lässt er Nachsicht walten und ist zumindest bereit sich die Geschichte von Myra OʼNeill anzuhören. Tatsächlich hat die junge Irin Erstaunliches zu berichten.


In einem kürzlich geerbten Haus scheint der Geist einer Hexe nichts unversucht zu lassen, die Frau aus ihrem neuen Heim zu vertreiben. Sherlock Holmes ist nicht bereit an einen Fluch zu glauben und lehnt es weiterhin ab zu helfen. Erst als Myra von den Bildern im Haus berichtet, die sich verändern und Personen diese sogar verlassen, ist der große Detektiv gewillt, das Haus selbst in Augenschein zu nehmen. Sherlock Holmes erwartet einer der ungewöhnlichsten Fälle seiner bisherigen Karriere.


Bereits nach den ersten Minuten gelingt es der 42. Folge der "Sherlock Holmes Chronicles", das Publikum für sich zu gewinnen und auf das neueste Abenteuer des berühmten Detektivs einzuschwören. Schnell steht die Frage im Raum, wie es möglich ist, dass gemalte Personen ihre Bilderahmen verlassen und was eine längst verstorbene Hexe dazu veranlasst, eine junge Frau in den Wahnsinn zu treiben. Doch damit nicht genug, es gesellen sich weitere Überlegungen hinzu, die jeden guten Detektiv beschäftigen, wer hat ein Interesse daran Myra OʼNeill aus ihrem Haus zu vertreiben und vor allem warum? Allesamt Fragen, die die Neugier des Hörers wecken, doch dieser muss sich gedulden, bis Sherlock Holmes nach und nach alle Mosaiksteine zu einem logischen Ganzen zusammenfügt.


Dies geschieht auf eine unterhaltsame und spannende Art mit kleinen, eingestreuten humoristischen Seitenhieben, die die Zeit wie im Flug vergehen lassen und ehe man sich versieht, hat Sherlock Holmes die Drahtzieher eines perfiden Plans mit seiner mächtigsten Waffe, der Deduktion, zur Strecke gebracht. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht den Anschein hat, so werden übernatürliche Phänomene nur am Rand gestreift und sind lediglich die Ausgangslage für einen verzwickten Kriminalfall. Lange Zeit gelingt es, das Publikum über den wahren Täter im Dunklen zu lassen, da auch einige falsche Fährten gelegt werden, die von Holmes jedoch schnell als solche identifiziert werden.


Atmosphäre wird auch bei "Das verwunschene Haus" groß geschrieben. Die Berichte der jungen Frau über ihre nächtlichen Erlebnisse in ihrer neuen Bleibe wissen gleich zu faszinieren und der Besuch aus einem der Bilder ist äußerst stimmungsvoll ausgefallen. Die eher dezent verwendeten Geräusche verstärken die Wirkung der Dialoge an den passenden Stellen und sorgen so für ein homogenes Ganzes. Gerahmt und untermalt wird auch diese Episode mit den sehr stimmungsvollen Instrumentalstücken, die zu einem Erkennungszeichen der Serie geworden sind.


Till Hagen schlüpft erneut in die Rolle von Sherlock Holmes und liefert auch im vorliegenden Fall eine beeindruckende Leistung ab, man hört einfach, wie viel Freude es ihm bereitet, in die Rolle des arroganten aber auch genialen Detektivs zu schlüpfen. Tom Jacobs überzeugt an dessen Seite als Dr. Watson, der im aktuellen Fall einige Widrigkeiten meistern muss, was auf gelungene Art zum Hörer transportiert wird. Sven Gerhardt ist als Inspektor Bradstreet zu hören, einen der wenigen Beamten von Scotland Yard, die Holmes nicht für vollkommen unfähig hält.


Ein Highlight ist sicherlich Kaya Marie Möller als Myra OʼNeill, eine junge und selbstbewusste Frau, die auch vor dem großen Sherlock Holmes keinerlei Scheu zeigt und ihre Interessen vertritt. Möllers Interpretation ihrer Rolle lässt diesen Eindruck auch bei den Hörern ankommen. Thomas Petruo, Gerald Schaale und Thorsten Sense runden das Ensemble ab und lassen keine Schwäche im Cast erkennen. Die "Sherlock Holmes Chronicles" haben sich auf einem auf einem hohen produktionstechnischen und inhaltlichen Level etabliert und wissen ihre Hörerschaft durch ein abwechslungsreiches und innovatives Programm zu unterhalten.


 
# # # Justus Baier # # #



Publisher: WinterZeit




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Uralte Mächte sorgen für seltsame Geschehnisse in einem Waisenhaus, von dem ein Ermittlerduo tunlichst ferngehalten werden soll.
Die Tage als unbeachteter Mörder mit sozialem Gewissen aus Eigennutz sind für Dylan nun vorbei.
Egal ob winterlicher Frost oder sommerliche Hitze: Ein Samurai muss stets auf alles gefasst sein.
Einer der dienstältesten Avengers ist stets nicht nur von seiner rätselhaften Vergangenheit, sondern auch der Frage nach seiner Menschlichkeit umgeben.
Welches Geheimnis verbirgt sich hinter einem uralten Familienritual? Gibt es eine Verbindung zum Verschwinden des Butlers der Familie Musgrave? Fragen, die Sherlock Holmes Interesse wecken. Die Ermittlungen beginnen!
Batman sieht sich mit einer Unzahl an außerirdischen Helden konfrontiert, die ebenso wie Superman die Menschheit nun als Feinde ansehen.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+