SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #94 mit Interviews und Storys zu PROPAGANDHI +++ TRIVIUM +++ CONVERGE +++ EUROPE +++ WE CAME AS ROMANS +++ u.v.m. +++ plus gratis CD! - Ab 18.10.2017 am Kiosk!

Shi 1

Was hat ein heimtückisches Attentat auf einen Waffenfabrikanten mit der Geschichte zweier Frauen zur Mitte des 19. Jahrhunderts zu tun?

(C) Splitter Verlag / Shi 1 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMit dem Begriff der Weltausstellung verknüpfen die meisten wahrscheinlich den Eifelturm, der 1889 für deren Ausrichtung in Paris entstand und heute neben dem Louvre das bekannteste Wahrzeichen der Stadt ist. Ihren Ursprung hat die Leistungsschau, bei der nicht zuletzt viele technische Errungenschaften vorgestellt wurden, im Herzen des britischen Empire. 1851 nahm die prestigeträchtige Veranstaltung ihren Anfang mit der "Great Exhibition" in London, initiiert durch Henry Cole, der (in fiktiver Weise) auch eine maßgebliche Rolle bei den Geschehnissen von "Shi" spielt.


"Am Anfang war die Wut…" ist der auf vier Bände ausgelegte Auftakt des ersten Erzählzyklus eines Kreativteams, das für nicht wenige Kenner des Verlagsprogramms von Splitter aus zwei klingenden Namen besteht: Zidrou ("Rick Master", "Percy Pickwick") fungiert als Autor, José Homs ("Stieg Larsson – Die Millennium-Trilogie") als Zeichner dieser auf zwei Zeitebenen aufgeteilten Erzählung. Zunächst werden die Frau und der Sohn des Vorsitzenden eines internationalen Rüstungsunternehmens zynischerweise zu Opfern eben jener Antipersonenminen, die unter seiner Leitung hergestellt werden, bevor die Handlung ins bereits erwähnte Jahr 1851 springt.


Hier versucht die aus gutem Hause stammende Jennifer Winterfield, einer ihr unbekannten Frau zu helfen, die auf der Weltausstellung mit einem toten Baby im Arm vor der lokalen High Society posiert. Aus einem simplen Akt der Humanität resultiert eine Verwicklung, die die Machenschaften höchster politischer Kreise tangiert und schnell das Antlitz derer offenbart, die sich hinter Etikette und angeblicher zivilisatorischer Überlegenheit verstecken. Im Kontext eines fesselnden und mit (noch) vielen Fragezeichen versehenen Szenarios vermag dieser Auftaktband darüber hinaus nicht nur mit authentischer Sprache, sondern auch mit zeichnerisch und farblich extrem stimmiger Untermalung zu punkten.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Splitter Verlag




 


 
Captain Pagets Marines werden auf dem Planeten LV-223 getrennt und in alle Himmelsrichtungen verstreut. Das macht sie zur leichten Beute für die Aliens.
Maika begibt sich zu einer sagenumwobenen Insel, von der bisher nur wenige zurückgekehrt sind.
"Everybody was kung-fu fighting…"
Die Lage scheint aussichtslos. Trotz der Einzingelung durch den Gegner gelingt Marie die Flucht.
Ein Übel aus einer anderen Dimension bringt die Justice League binnen kurzer Zeit an die Grenzen ihrer Belastbarkeit.
Das Ende aller Tage – mit nicht weniger sieht sich der Donnergott konfrontiert. Und obwohl er an seine äußersten Grenzen geht, um den Untergang Asgards zu vermeiden, wird klar dass er diesmal Hilfe benötigt.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+