SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #93 mit Interviews und Storys zu PARADISE LOST +++ COMEBACK KID +++ THE HIRSCH EFFEKT +++ REX BROWN +++ ARCH ENEMY +++ u.v.m. +++ plus gratis CD! - Ab 16.08.2017 am Kiosk!

Team Undercover 19

Eine ereignisreiche Reise liegt hinter Team Undercover, als es endlich am Filmset von Ravenport eintrifft. Doch wer hat ein Interesse daran, die Dreharbeiten zu sabotieren?

(C) Contendo Media / Team Undercover 19 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer Kreis schließt sich. Nach einigen ungeplanten, turbulenten Abenteuern auf dem amerikanischen Kontinent hat das Team Undercover endlich sein eigentliches Ziel erreicht. Noch in Deutschland ist es den Kindern gelungen, einen bekannten amerikanischen Schauspieler davor zu bewahren, von einem hinterlistigen Gauner übers Ohr gehauen zu werden und eine Menge Geld zu verlieren. Aus Dankbarkeit lädt er sie zu einem Besuch in den USA ein, an das Set seines neuesten Kinofilms. Nun endlich sind sie in dem kleinen Ort Ravenport eingetroffen, in dem die Dreharbeiten von "Der Geistersturm" im vollen Gange sind.


Doch die Freude, einen exklusiven Blick hinter die Kulissen einer Filmproduktion werfen zu dürfen, ist nur von kurzer Dauer. Ein Unbekannter scheint ein großes Interesse daran zu haben, die Produktion vorzeitig zu beenden, und sabotiert die Arbeiten wo er nur kann. Menschenleben scheinen ihm dabei vollkommen gleichgültig zu sein, denn wissentlich nimmt er schwere Verletzungen der Filmcrew in Kauf, um sein Ziel zu erreichen. Doch welches Ziel verfolgt der Saboteur? Ohne zu zögern nimmt das Team Undercover unverzüglich die Ermittlungen auf und wird nichts unversucht lassen, um den gefährlichen Gangster zur Strecke zu bringen.


Das große Crossover im Hause Contendo geht mit "Die Rache des Geisterpiraten" in die nächste Runde, auch wenn die Zusammenhänge mit "Der Geistersturm" nicht so offensichtlich sind wie im vorherigen Fall, in dem man auf Morgan und Bailey, die beiden Geistlichen aus Heaven's Bridge, traf und ihnen half, erfolgreich einen örtlichen Kriminellen hinter Gitter zu bringen. "Die Rache des Geisterpiraten" greift den ursprünglichen Handlungsfaden wieder auf und führt die Junior-Detektive ans Filmset einer großen Kinoproduktion.


Eine Geschichte, die sich in die große weite Welt von Hollywood vorwagt, benötigt insbesondere eines, die richtige Atmosphäre. Im Falle von "Die Rache des Geisterpiraten" gelingt dies zum Glück direkt von Anfang an. Schnell fühlt man sich hineinkatapultiert in die glitzernde Welt der Traumfabrik und erhält einen guten Eindruck davon, wie es hinter den Kulissen zugeht. Gerade für all jene, die ein wenig mehr über die Arbeit beim Film und Fernsehen erfahren möchten, ist "Die Rache des Geisterpiraten" ein guter Einstieg, denn in die spannende und unterhaltsame Story werden immer wieder kurze Infohappen über Berufe, Equipment und Begrifflichkeiten der Branche eingestreut.


Spannung wird bei der aktuellen Folge groß geschrieben. Insbesondere der Umstand, dass man lange Zeit im Dunkeln tappt, wer hinter den tückischen Anschlägen steckt und was seine Motivation sein könnte, macht "Die Rache des Geisterpiraten" zu einer vergnüglichen Angelegenheit, die auch nach mehrmaligem Hören nichts an Reiz einbüßt. Um die aktuellen Ereignisse richtig einordnen zu können, bekommt man zu Anfang einen kurzen Rückblick geboten, der einen Eindruck vermittelt, was sich seit Beginn der USA-Reise zugetragen hat. Eine gute Idee insbesondere bei einem Handlungsbogen, der sich über mehrere Folgen erstreckt, auch wenn jede Geschichte für sich allein stehen kann und Vorwissen nicht unbedingt erforderlich ist.


Die Mischung aus Detektivarbeit und Actionmomenten hält sich die Waage und macht dieses Abenteuer der Nachwuchsdetektive zu einer runden Sache, die jederzeit wie aus einem Guss wirkt. Die Dialoge, seit jeher ein großes Plus von "Team Undercover", wissen auch im aktuellen Fall zu überzeugen und zeichnen sich durch ein hohes Maß an Natürlichkeit aus, was leider viele andere Jugendserien vermissen lassen. Die zum Einsatz gebrachte Musik ist genau richtig gewählt für eine Story, die sich mit dem Filmbusiness befasst. Man entscheidet sich für die genau richtige Menge an Dramatik und Pathos, die den richtigen Rahmen schaffen, um "Die Rache des Geisterpiraten" im richtigen Licht erstrahlen zu lassen.


Die Soundeffekte stellen natürlich eine ganze andere Herausforderung da, wenn man seinen Plot in einem Milieu spielen lässt, das von der Lebenswelt der meisten Menschen abweicht. Aber auch diese Hürde wird ohne Probleme genommen und so sorgen jede Menge ungewöhnlicher Geräusche dafür, dass riesige Windmaschinen, Monster und andere filmtypische Begebenheiten auf glaubwürdige Art und Weise zum Leben erweckt werden. Das Stammensemble von "Team Undercover" erinnert mittlerweile an eine gut geölte Maschine. Man hört sofort, dass man hier der Arbeit eines einspielten Teams lauscht, die Dialoge wissen zu überzeugen und sind gut arrangiert, ohne dabei gekünstelt zu wirken.


Freude und Engagement kommen dabei nicht zu kurz, sodass man mehr als nur einmal den Eindruck erhält, den Gesprächen von Jugendlichen zu folgen anstatt ein Hörspiel zu hören.
Die weiteren Rollen werden allesamt von bekannten Synchronsprechern wie Annina Braunmiller-Jest, Viktor Neumann, Konrad Bösherz und Hartmut Neugebauer übernommen, die durch die Bank mit guten Leistungen zu überzeugen wissen. "Team Undercover" zeigt auch weiterhin keine Schwächen und kann mit originellen und gut produzierten Geschichten überzeugen.


 
# # # Justus Baier # # #



Publisher: Contendo Media




 


 
Langsam aber sicher müssen auch seine Kollegen erkennen, dass hinter Spadaccinis Verschwinden doch mehr steckt als angenommen.
"If I Had A Hammer(head)"!
A Link to the arts!
Gibt es eine Verbindung zwischen dem Secret Service und der schwarzen Familie? Erste Indizien erhärten die Vermutung.
Egal ob Superwaffen, sinistre Geheimorganisationen oder Spionage – gegen Nick Fury war und ist einfach kein Kraut gewachsen.
Die frischgebackene Inspektorin Lisa Forsberg wird mit einem Fall ausgerechnet in ihrem früheren Bekanntenkreis konfrontiert.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+