SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #93 mit Interviews und Storys zu PARADISE LOST +++ COMEBACK KID +++ THE HIRSCH EFFEKT +++ REX BROWN +++ ARCH ENEMY +++ u.v.m. +++ plus gratis CD! - Ab 16.08.2017 am Kiosk!

The Walking Dead – Das Spiel

Die Zombies aus Robert Kirkmans Kultfranchise sind nun auch auf dem Spielbrett los.

(C) Kosmos / The Walking Dead - Das Spiel / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEs ist wohl nicht übertrieben, die gegenwärtige Renaissance der Untoten in den Gefilden der Popkultur zum größten Teil "The Walking Dead" zuzuschreiben. Mastermind Robert Kirkman hat mit seiner Survival-Saga einen der erfolgreichsten Independent-Comics der letzten Jahre geschaffen, dessen frühe Ausgaben gesuchte Sammlerstücke sind und bereits für vierstellige Summen die Besitzer wechseln. Das Interesse für die hierzulande bei Cross Cult verlegte und unbedingt empfehlenswerte Serie zusätzlich befeuert hat nicht nur die beständig für Rekord-Einschaltquoten sorgende TV-Adaption, sondern auch ein hochqualitatives Videogame von Telltale.


Es war daher nur eine Frage der Zeit, bis uns findige Köpfe auch mit einem Brettspiel zum Franchise erfreuen würden. Jenseits des Atlantiks war das bereits 2011 der Fall, das von Cryptozoic Entertainment veröffentlichte Boardgame liegt jetzt bei Kosmos in deutscher Fassung vor und wirft bis zu vier Furchtlose ab 16 Jahren in den vergnüglichen Kampf ums Überleben inmitten der Zombie-Apokalypse. Nachdem einer der sechs verfügbaren Charaktere (Rick, Lori, Shane, Glenn, Andrea und Dale) ausgewählt worden ist, erhält jeder Spieler sogenannte Verbündeten-Plättchen, die ihn im Fall eines Bisses verschonen, sowie Ausrüstungskarten, die als Bonus bei einem Angriffswurf dienen und teilweise auch besondere Eigenschaften haben.


(C) Kosmos / The Walking Dead - Das Spiel / Zum Vergrößern auf das Bild klickenZiel des Spiels ist es, als erster alle vier Orts-Plättchen (Polizeistation, Verlassener Parkplatz, Seuchenkontrollzentrum, Kaufhaus) einzusammeln und zum Ausgangspunkt, dem sicheren Camp, zurückzukehren. Der Spielablauf gliedert sich in vier Abschnitte: Zuerst wird gewürfelt, danach eine eventuelle Aktion des jeweils betretenen Felds ausgeführt, wobei meist eine Begegnungskarte aufgedeckt werden muss und es zum Kampf kommt. Dann wird der Zug beendet, je nach Ausgang erhält man eine Belohnung für einen erfolgreich bestandenen Kampf oder muss ein Verbündeten-Plättchen abdrücken. Sind diese bereits verbraucht, macht man ab sofort als Beißer das Spielfeld unsicher und muss versuchen, die anderen Mitspieler zu killen.


Mutiert ein zweiter ebenfalls zum Untoten, kommt es zum Match zwischen "Team Zombie" und "Team Überlebende", eine Variante, die dem Spiel eine unerwartete Wendung geben kann, die Spielregeln verändert und so für zusätzlichen Pepp sorgt. Die beiden "Team Zombie"-Spieler gewinnen gemeinsam, wenn sie die beiden Überlebenden töten, diese wiederum, wenn einer von ihnen heil ins Camp zurückkehrt. Diese Variante kann übrigens auch von Beginn an gespielt werden, außerdem gibt es auch die Möglichkeit, ganz allein anzutreten und die Begegnungen mit den Untoten hoffentlich zu überleben. Ein perfektes Solo-Vergnügen also für den Fall, dass gerade keine verfügbaren Mitspieler in der Gegend herummarodieren.



# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Kosmos





Der kleine Alleskönner versorgt einen nicht nur mit Musik, er sorgt mit seiner Lichtshow auch gleich für die passende Partybeleuchtung.
Wenn es eine Band gibt, die den Inbegriff eines Powertrios darstellt, dann MOS GENERATOR – während ihrer Shows fragt man sich unweigerlich, weshalb eigentlich irgendjemand jemals mit einem weiteren Gitarristen, einem Keyboarder, einem Organisten oder sonstigem Schnickschnack den knappen Platz auf der Bühne zustellt.
Anlässlich der beiden von ihm verfassten, kürzlich veröffentlichten Graphic Novels, von denen eine sich dem legendären THE WHO-Drummer Keith Moon widmet, haben wir dem sympathischen britischen Autor einige Fragen gestellt.
Ein besonderes Festivalerlebnis am Firmengelände von Framus & Warwick mit Nähe zu den Künstlern, Feuerwerk und After Show Party.
Anlässlich seiner bei POPCOM erscheinenden Werkschau haben wir um eine Audienz beim sympathischen Kreativ-Tausendsassa gebeten, um ihm unter anderem dazu einige Fragen zu stellen.

Pogo, Bier und Traudi sorgten für unvergesslichen Abend.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+