SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #103 mit Interviews und Storys zu BAD RELIGION +++ LA DISPUTE +++ GAAHLS WYRD +++ ARCHIVE +++ FRANK CARTER & THE RATTLESNAKES +++ BORN FROM PAIN +++ u.v.m. +++ plus CD mit 14 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Triage X Vol. 2

Nicht nur der Leiter von Black Label wird von einem überwunden geglaubten Übel aus seiner Vergangenheit heimgesucht.

(C) KAZÉ Anime / Triage X Vol. 2 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWenn nicht das entsprechende Intro auf dem Bildschirm zu sehen wäre, könnte man glatt glauben, die falsche Silberscheibe im Schacht des Blu-ray- oder DVD-Players versenkt zu haben – lässt sich der Auftakt des zweiten Volumes von "Triage X" doch zunächst wie eine Idol-Episode direkt aus dem Lehrbuch an. Das liegt daran, dass mit Oriha Nashida eines der Mitglieder der Geheimorganisation Black Label unter jenen Stars und Sternchen ist, die bei der Eröffnung eines neuen Gebäudes des Fernsehsenders NEO TV auf der Bühne stehen. Sie gerät ebenso wie ihre unbedarften Kolleginnen in höchste Gefahr, als sich eine terroristische Vereinigung mit Waffengewalt in Szene setzt.


Der Anführer der mit Tierkostümen verkleideten Eindringlinge namens Wild Hunt richtet eine Freundin von Oriha skrupellos hin und droht der Polizei damit, weitere Menschen zu töten, sollten seine Forderungen nicht erfüllt werden. Während sich Arashi und Konsorten zum von der Außenwelt abgeschotteten Hochhaus begeben, gelingt es ihrer Mitstreiterin, für Unruhe zu sorgen, bis die Situation entschärft werden kann. Was genau der letztlich niedergestreckte Anführer der Geiselnehmer erreichen wollte, bleibt zunächst unklar, doch stellt sich dies kurze Zeit später als Ablenkungsmanöver für den Diebstahl eines D99 genannten Virus samt Gegenmittel heraus, das mit Doktor Mochizukis Vergangenheit zu tun hat.


Die fünfte und sechste Episode unterscheiden sich aufgrund der erwähnten Idol-Tätigkeit von Oriha atmosphärisch spürbar von den beiden folgenden, doch sind sie – was sich dem Zuschauer erst nach und nach erschließt – erzählerisch eng miteinander verknüpft. Der die Serie überspannende Handlungsbogen wird dadurch sichtbar und geht sowohl mit weiteren Einblicken in die Vergangenheit einzelner Mitglieder von Black Label als auch flott gestalteter Action einher. Und natürlich kommen auch Freunde von optisch ins richtige Licht gerückten weiblichen Rundungen einmal mehr auf ihre Kosten. Klare Win-win-Situation!


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: KAZÉ Anime




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Warten auf Gotou!
Die Probleme von Monstern im Teenageralter unterscheiden sich offenbar nicht wesentlich von denen ihrer menschlichen Altersgenossen…
Die Wissbegier von Shinichis alter Bekanntschaft, die mittlerweile Mutter geworden ist, sorgen für Spannungen mit ihren parasitären Mitstreitern.
Mea gerät zusehends in den Konflikt zwischen den sich entwickelnden Gefühlen für ihre Freunde und der Programmierung als Waffe.
Dass nicht alle die Zielsetzung der Yokai-Akadamie vom friedlichen Zusammenleben von Monstern und Menschen teilen, bekommt Tsukune am eigenen Leib zu spüren.
Die Zeit der schlüpfrigen Spielchen könnte für Basara bald ein Ende nehmen, denn die Heimat ruft nach ihm.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+