SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #98 mit Interviews und Storys zu FIVE FINGER DEATH PUNCH +++ GHOST +++ BULLET FOR MY VALENTINE +++ JONATHAN DAVIS +++ u.v.m. +++ plus CD mit 12 Tracks! Ab 20.06.2018 am Kiosk!

Usagi Yojimbo 9

Nicht nur Schwerter, sondern auch Standesunterschiede können verletzen.

(C) Dantes Verlag / Usagi Yojimbo 9 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMit "Daisho" legt der Dantes Verlag im Rahmen seiner ambitionierten "Usagi Yojimbo"-Gesamtausgabe den neunten Band vor, der erstmals ausschließlich in Deutschland bisher unveröffentlichtes Material enthält. Dieses stammt aus den Jahren 1994/95 und konfrontiert den Titelhelden nicht nur einmal mit seiner Vergangenheit. Zunächst mit einem Nachspiel seines Duells aus dem (in naher Zukunft folgenden) sechsten Band, das eine ebenso trauernde wie wütende Witwe zurückgelassen hat, die auf Rache sinnt. Der Gauner, dem ihr Zorn gilt, schafft es erneut sich selbst durch Wettgeld zu bereichern und einen arroganten und letztlich unterlegenen Gegner in Usagis Klinge laufen zu lassen.

Um gehärteten Stahl in Form von Schwertern geht es anschließend auch in der Auseinandersetzung mit General Fuji und seiner marodierenden Bande, die ein ganzes Dorf versklavt um zum Einbringen der Ernte gezwungen haben. Dabei erleidet unser Ronin einen Verlust, der seine Ehre in Gefahr bringt, nämlich den des "daisho", dem Schwertpaar, das er seit langem führt. Nach einer Verfolgungsjagd vermag er den Dieb zu stellen, wobei auch das alte Schlitzohr Gen und der undurchsichtige Kopfgeldjäger-Kollege Streunender Hund mitmischen. Und dann wird Usagi an eine Mission aus seiner Jugend erinnert, als er eine Prinzessin auf dem Weg zu ihrer Hochzeit beschützen sollte.

"Der Himmelsfluss", so der Name dieses Kapitels, bildet in gewisser Art gemeinsam mit "Daisho" das Herz des vorliegenden Bands, denn jenes von Usagi wird auf unterschiedliche Art berührt und auf die Probe gestellt. Zwei von vielen wundervollen Ideen von Stan Sakai, der neben dem üblichen Kampf für Gerechtigkeit in den richtigen Momenten je nach Bedarf auch wieder Humor oder Tragik für seine langohrige Schöpfung bereithält. Ganz nebenbei baut er Wissenswertes über japanische Geschichte, spirituell-religiöse Fakten oder nicht minder Interessantes aus dem Alltagsleben längst vergangener Tage ein.


Diese Mischung ist so betörend, dass man der im Vorwort von James Robinson (seines Zeichens selbst ein nicht gerade untalentierter Autor) geäußerten Bewunderung nur bedingungslos zustimmen kann. Stan Sakai ist ein Gott der Neunten Kunst und "Usagi Yojimbo" in Panelform gegossene Erleuchtung in höchstem Maße! Josua Dantes, dem diesbezüglich bewundernswert engagierten Propheten, ist von ganzem Herzen zu wünschen, dass dieser bereits dritte Versuch, die Abenteuer des symathischen Hasenkriegers auf dem deutschen Markt zu etablieren, von Erfolg gekrönt wird.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Dantes Verlag




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Diesmal gibt es einen Blick zurück auf Usagis Jugend und die Lektionen, die es für einen Krieger zu lernen gilt.
Faldarun ist am Ziel seiner Pläne. Leas Schicksal scheint besiegelt zu sein. Die Verwandlung in einen mordgierigen Skolnik schreitet unaufhaltsam voran.
Hochzeiten von Superhelden laufen nie ab wie geplant, das ist auch bei Green Arrow und Black Canary nicht anders.
Auch nach mehr als einem halben Jahrhundert hat sich nichts an den hehren Grundsätzen der Kinder des Atoms geändert.
Welches Ziel verfolgt der schwarze Armbrustschütze? Warum will er die Familie Blair aus ihrem Haus vertreiben?
In einem Job, der Gehorsam erfordert, eigenständig zu handeln, kann gefährliche Konsequenzen haben...
Rock Classics
Facebook Twitter Google+