SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #103 mit Interviews und Storys zu BAD RELIGION +++ LA DISPUTE +++ GAAHLS WYRD +++ ARCHIVE +++ FRANK CARTER & THE RATTLESNAKES +++ BORN FROM PAIN +++ u.v.m. +++ plus CD mit 14 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Wolf Girl & Black Prince Vol. 2

Da er seine Gefühle gegenüber Erika nicht richtig ausdrücken kann, erhält Kyouya unversehens einen aussichtsreichen Konkurrenten in Sachen Liebe.

(C) KAZÉ Anime / Wolf Girl & Black Prince Vol. 2 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer 24. Dezember naht heran, doch Erikas Traumprinz zeigt keinerlei Absichten, diesen für das vorgebliche Pärchen auch tatsächlich zum Fest der Liebe avancieren zu lassen. Noch schlimmer: Kyouya hasst Weihnachten. Nicht die besten Voraussetzungen, um erstens die Träume seiner Freundin wahrwerden zu lassen und zweitens ein dringend benötigtes weihnachtliches Selfie anzufertigen, dass sie ihrer Clique unter die neugierigen Nasen halten kann. Als er sich dazu verleiten lässt, ihr ein Liebesgeständnis vorzugaukeln, ist das Chaos perfekt. Erika stürmt weinend davon und verzieht sich in ihr Zimmer.


Am Heiligen Abend kann der unversehens dort mit einem Geschenk auftauchende Kyouya die Sache retten, doch so wirklich näher ist sich das Pärchen immer noch nicht gekommen. Die Ereignisse am Valentinstag sorgen wenig später dafür, dass die Beziehung gar in die Brüche geht, nachdem Erika ihrem schüchternen Mitschüler Kusakabe ebenfalls ein Stück ihrer selbstgebackenen Schokolade geschenkt hat. Als dieser herausfindet, wie sie von Kyouya behandelt wird, beschließt er, sich selbst um ihre Gunst zu bemühen und gesteht ihr letzten Endes gar seine Liebe. Was seinen Kontrahenten scheinbar kalt lässt...


Auch das zweite Drittel von "Wolf Girl & Black Prince" punktet mit mehreren äußerst amüsanten Momenten, die ihr humoristisches Potential aus den unterschiedlichen Erwartungen der beiden Protagonisten ziehen, und dürfte es bei vielleicht nicht wenigen Zuschauern fertigbringen, Erikas zwischenzeitlichen emotionalen Schwenk weg von Kyouya und hin zu Kusakabe gutzuheißen. Natürlich dürfte jedem klar sein, dass zugunsten der Prämisse der Serie wieder alles in die richtige Bahn kommt, aber das Wie ist jedenfalls in sehr liebenswerter Manier gestaltet worden.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: KAZÉ Anime




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Warten auf Gotou!
Die Probleme von Monstern im Teenageralter unterscheiden sich offenbar nicht wesentlich von denen ihrer menschlichen Altersgenossen…
Die Wissbegier von Shinichis alter Bekanntschaft, die mittlerweile Mutter geworden ist, sorgen für Spannungen mit ihren parasitären Mitstreitern.
Mea gerät zusehends in den Konflikt zwischen den sich entwickelnden Gefühlen für ihre Freunde und der Programmierung als Waffe.
Dass nicht alle die Zielsetzung der Yokai-Akadamie vom friedlichen Zusammenleben von Monstern und Menschen teilen, bekommt Tsukune am eigenen Leib zu spüren.
Die Zeit der schlüpfrigen Spielchen könnte für Basara bald ein Ende nehmen, denn die Heimat ruft nach ihm.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+