SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #100 mit Interviews und Storys zu ARCHITECTS +++ FUCKED UP +++ HIGH ON FIRE +++ ALKALINE TRIO +++ COHEED AND CAMBRIA +++ u.v.m. +++ plus 2 CDs mit 28 Tracks! Ab 17.10.2018 am Kiosk!

Wolf Girl & Black Prince Vol. 3

Die wachsende Zuneigung zwischen Erika und Kyouya verändert nicht nur sie, sondern auch jene, die ihnen nahestehen.

(C) KAZÉ Anime / Wolf Girl & Black Prince Vol. 3 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEin zweitätiger Schultrip steht an und Kamiya, seines Zeichens der unumschränkte Frauenschwarm inmitten einer ganzen Horde an Verehrerinnen, macht sich daran, Kyouya dessen ihm unbegreifliche Verschwendung seiner Anziehungskraft auf das weibliche Geschlecht klarzumachen. Um das zu schaffen, versucht er unter anderem, den deswegen ziemlich genervten Klassenkameraden in Situationen zu verwickeln, in denen dieser seinen Charme gegenüber anderen Mädchen einsetzen könnte. Kyouya zeigt ihm allerdings die kalte Schulter, bis ihm selbst am eigenen Leib bewusst wird, dass sein Weltbild in Bezug auf Frauen recht wenig mit wahren Gefühlen zu tun hat.


Die wechselhafte Beziehung zwischen Erika und ihrem Prince Charming wider Willen, die diesmal auch durch einen nicht ganz nach Plan verlaufenden Geburtstag weiterhin turbulent bleibt, wirkt sich aber auch auf das Umfeld des Pärchens aus. Nicht nur der geläuterte Kamiya, sondern auch Kyouyas Schwester und seine Mutter, mit der ihn eine problematische Vergangenheit verbindet, werden durch das Auftauen seines kühlen Wesens und den immer tiefergehenden Gefühlen Erika gegenüber berührt. Für besagte Dame, die ihre Notlügen immer noch nicht ganz im Griff hat, steht dabei auch der ultimative Test an, als eine Reise in die Heimat ihres Prinzen ansteht.


Vier weitere Episoden und eine OVA, in der die liebenswerte Hauptdarstellerin (nach einem der allseits beliebten Stolpermanöver mit anschließendem Kuss) vom Dämon der Eifersucht gepackt wird und sich fast nicht aus dessen Griff losreißen kann, beschließen dieses finale Volume gewohnt kurzweilig. Wer eine Serie sucht, die mit ihrer herzerwärmenden Botschaft vermutlich sogar akuten Patienten in Sachen Misanthropie ein Lächeln (und bei diversen humorigen Momenten gern auch ein herzhaftes Lachen) entlocken kann, hat sie in "Wolf Girl & Black Prince" zweifellos gefunden!


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: KAZÉ Anime




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Dass nicht alle die Zielsetzung der Yokai-Akadamie vom friedlichen Zusammenleben von Monstern und Menschen teilen, bekommt Tsukune am eigenen Leib zu spüren.
Die Zeit der schlüpfrigen Spielchen könnte für Basara bald ein Ende nehmen, denn die Heimat ruft nach ihm.
Wer partout unter Zeitmangel leidet, aber trotzdem bei einem der gegenwärtig erfolgreichsten japanischen Fantasy-Sci-Fi-Franchises mitreden will, sollte hier zugreifen.
Seine Heilung durch Migi hat Shinichis Wesen verändert – was von seinem Umfeld nicht unbemerkt bleibt.
Die Rückkehr von Yamis enger Vertrauter aus der Vergangenheit weckt den Argwohn von Mea.
Der Start an einer neuen Schule kann seine Tücken haben. Besonders wenn diese von Monstern bevölkert wird!
Rock Classics
Facebook Twitter Google+