SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #121 mit Interviews und Storys zu PLACEBO +++ TAMAS +++ MEMPHIS MAY FIRE +++ CRISIX +++ MICHAEL SCHENKER GROUP +++ COLD YEARS +++ HALESTORM +++ PAPA ROACH +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

A Girl Walks Home Alone at Night

Wie ein modernes Sodom liegt die fiktive Stadt Bad City in die Nacht eingebettet.

(C) Capelight Pictures / A Girl Walks Home Alone at Night / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDominiert wird sie von Drogen, Prostitution und Verbrechen. Das macht die Stadt zum Tummelplatz zwielichtiger Akteure, doch dann passt etwas nicht ins Bild. Eine sich anmutig bewegende junge Frau (Sheila Vand) im Tschador schlendert durch die Straßen und beißt einem Drogendealer den Finger ab, bevor sie ihn auszulutschen beginnt.


Der junge Arash (Arash Marandi), neuerdings Drogendealer für seinen süchtigen Vater, lernt die Vampirin nach einem Kostümfest kennen und just als man denkt, dass er im Kellerloch angeknabbert wird, bahnt sich eine romantische Beziehung mit der Blutsaugerin an.


Gefühlvoll inszeniert, mit großartigen Bildern dargestellt und passender Musik unterlegt, liefert Regisseurin Ana Lily Amirpour mit ihrem ersten Spielfilm gleich ein cineastisches Meisterwerk in Schwarz-weiß ab. Hut ab!


 
# # # Christoph Höhl # # #



Publisher: Capelight Pictures




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Vampire haben's auch nicht leicht!
Etwas ist faul im Staate Alayzard… doch nun auch auf der Erde!
Rebel Without A Pause!
Als ein "Dallas" für Geistesgestörte wird diese Serie auf der Rückseite der DVD-Box angepriesen.
Scott Lang kommt frisch aus dem Bau, ein ehrliches Leben in Freiheit wird ihm jedoch schwergemacht, und so lässt er sich dazu überreden, in das Haus des Physikers Henry Pym einzubrechen.
Parallel zum Game-Sequel zückt unsere Lieblingshexe auch in einem flotten Anime ihre Knarren.
Rock Classics
Facebook Twitter