SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Audiobook-Review: MindNapping 1 (Audionarchie)

Das Debüt des neuen Labels aus Duisburg ist ein bösartiger Psychothriller, der sein Publikum von Anfang an gefangen nimmt.

(C) Audionarchie / MindNapping 1 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas Hörspiel "Auf gute Nachbarschaft" stellt in doppelter Hinsicht eine Premiere dar. Es ist sowohl die erste Produktion des neuen Labels Audionarchie und gleichzeitig der Auftakt zu dessen neuer Serie "MindNapping". Sie wendet sich einem Feld zu, das als Hörspiel bisher noch nicht so ausgiebig beackert wurde, dem Genre des Psychothrillers und ist damit eine willkommene Abwechslung für die Ohren abseits der ausgetrampelten Pfade. Im Mittelpunkt des Erstlings steht der junge, vom Schicksal gebeutelte Autor Hank Lewis, dem es nach dem plötzlichen Tod seiner Eltern schwer fällt, wieder in sein altes Leben zurückzufinden. Doch als ob die seelischen Probleme noch nicht genug für ihn wären, bezieht ein mysteriöser Fremder das Nachbarhaus des Schriftstellers. Das nachbarschaftliche Verhältnis steht von Anfang an unter keinem guten Stern und spitzt sich immer weiter zu. Der anfängliche Streit am Gartenzaun läuft immer mehr aus dem Ruder und droht zu eskalieren.

 
Die vom Autor Marcus Görner vorgelegte Geschichte zieht den Hörer sofort in ihren Bann und weiß ihr Publikum bis zum Schluss gut zu unterhalten. Es fällt einem nicht schwer direkt in den Plot der Geschichte einzutauchen. Trotz des hohen Unterhaltungswertes von "Auf gute Nachbarschaft" krankt die Geschichte an einem großen Manko – ihrer schnellen Durchschaubarkeit. Man muss kein ausgewiesener Kenner des Genres sein, um bereits nach kurzer Zeit zu erkennen, in welche Richtung der Hase hier läuft. Dies tut dem Unterhaltungswert der Story jedoch kein Abbruch, lediglich der Reiz, die wahren Hintergründe der seltsamen Ereignisse zu durchschauen, geht zu schnell verloren. Die Haupt- und Nebenrollen dieser Produktion sind durch die Bank mit namenhaften Sprechern besetzt, die ihre Arbeit gut bis sehr gut erledigen. Die Figuren der Grace Anderson und des Montgomery Brewster sind zudem mit zwei Hörspiellegenden besetzt worden, die seit vielen Jahren die Hörer mit ihren Stimmen zu begeistern wissen. Die Rede ist von Konrad Halver und Reinhilt Schneider, die mit großem Eifer bei der Sache sind.


Die herausragendste Leistung liefert allerdings Jan-David Rönfeldt als Elan Whisk ab. Jederzeit klingt seine Stimme bedrohlich, angsteinflößend und macht seine Rolle zu einem beeindruckenden Hörerlebnis. Die musikalische und geräuschetechnische Untermalung sind gelungen und zumeist eher dezent eingesetzt. Das Layout kommt in einem schlichten Gewand daher und wird von einem großen Foto dominiert, das eine Szene des Hörspiels darstellen könnte. Die gewählte Farbkombination des Schriftzugs wird die Serie im Ladenregal deutlich hervorheben. Der Einstand der ersten Serie aus dem Hause Audionarchie ist also geglückt. Zwar legt man mit "Auf gute Nachbarschaft" keinen Meilenstein im Hörspielbereich vor, es gelingt dem jungen Label jedoch eine äußerst solide Produktion vorzulegen, von der sich viele der in letzter Zeit neugestarteten Mitbewerber eine Schnitte abschneiden können. Handwerklich geht diese Folge vollkommen in Ordnung, lediglich der Plot wird keinen Innovationspreis gewinnen. Die kommenden Folgen werden zeigen wohin die Reise geht, der Auftakt lässt auf jeden Fall noch Spielraum nach oben.



# # # Maureen Baier & Oliver Fleischer # # #





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Strikter Kaufbefehl.
Wer nicht nur sein Schimpfwortvokabular aufpolieren, sondern auch eine verteufelt lustige Geschichte voll Blasphemie und Zynismus lesen will, sollte (wieder) zugreifen.
In seiner Autobiographie plaudert Dave Mustaine sehr ungezwungen aus dem Näh- oder eher Gitarrenkästchen über alle wichtigen Erlebnisse seines Lebens.
Im ersten Band der von André Houot geschaffenen Saga wird man ohne lange Umschweife in eine postapokalyptische, utopische Welt geführt.
Während Logan in der Hölle schmort, darf in gleich zwei neuen Reihen sein Nachwuchs ran.
Zehn Jahre nach der Veröffentlichung von "The Dirt", der aberwitzigen Story von MÖTLEY CRÜE, bringt Goldkehlchen Vince Neil, mittlerweile Geschäftsmann, nun seine eigene Biographie heraus.
Rock Classics
Facebook Twitter