SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Batman Graphic Novel Collection 19

Nicht nur Gotham City ließ dem Dunklen Ritter nach Damiens Tod keine Zeit zur inneren Einkehr, sondern auch er selbst.

(C) Eaglemoss / Batman Graphic Novel Collection 19 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMit "Batman, Incorporated" 8 fiel Grant Morrison die Ehre zu, den von ihm in die reguläre DC-Kontinuität eingeführten Damian Wayne über die Klinge springen zu lassen. Wie wir wissen, war er nicht der erste Robin, dem dies wiederfuhr, wenngleich es im Gegensatz zu Jason Todd nicht so lange dauerte, bis der gemeinsame Sohn von Batman und Talia al Ghul sein Comeback in der Welt der Lebenden gab. Anno 2013 war jedenfalls erst einmal Trauerarbeit für die weitverzweigte Bat-Familie angesagt, die in der Storyline "Requiem" geleistet wurde. In diese Zeit fallen auch "Batman" 18-20 von Scott Snyders "New 52"-Run, mit denen Band 19 der Eaglemoss-Sammlung im Zeichen der Fledermaus eröffnet wird.


Darin heftete sich die junge Harper Row auf die Spuren ihres großen Idols, das jedoch spürbar außer Tritt geraten war. Zurecht macht sich die ambitionierte Teenagerin, die zusammen mit ihrem Bruder in den Narrows lebt, Sorgen um Batman, der den Verlust von Robin durch für seine Verhältnisse brutales Aufräumen in der Unterwelt kompensiert und ungewöhnlicherweise sogar bei Tag zur Tat schreitet. Nachdem für diese Story der stets verlässliche Andy Kubert den Bleistift geschwungen hat (und auch aufgrund seiner "Damian-Vergangenheit") eine feine Wahl darstellt, übernimmt Greg Capullo für einen Zweiteiler, in dem Clayface dank seiner fortschreitenden Mutation sogar Bruce Wayne zum angeblichen Bankräuber und Geiselnehmer avancieren lässt.


Nach einer Backup-Story aus "Batman" 20 rund um ein gefährliches Irrlicht mit Gaststar Superman folgt ein für eingefleischte Bat-Historiker bedeutsames Heft, denn "Batman Annual" 2 enthält das Debüt des Arkham-Pflegers Eric Border, der sich später als Joker herausstellen sollte. Marguerite Bennetts Erzählung über Anchoress ist aber auch abseits davon gelungen und schafft es sowohl Gruselstimmung als auch Mitleid mit der ersten Insassin des Asylums zu erzeugen. Abgeschlossen wird der Band mit dem Fall eines Serienkillers aus "Batman" 34 und der Story "Twenty-Seven" aus der Jubiläumsausgabe "Detective Comics" 27 von 2014. "Im Bann des Todes" gefällt im Großen und Ganzen trotz der großen Anzahl an beteiligten Kreativkräften, auch wenn der rote Faden, den eigentlich die Bewältigung von Damians Tod darstellen sollte, eher dünn gerät.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.batman-collection.de.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Ob sie will oder nicht – die Bat Family muss der Einladung des Jokers zu einem ganz besonderen Dinner Folge leisten.
Ist der untergetauchte Harvey Dent wirklich der Hangman, wie es die Indizien nahelegen?
Der Joker bringt die Bat-Familie an die Grenzen – auch an jenes des Vertrauens in ihren Mentor.
Wie "Dark Victory" zeigt, bleibt Gotham an Feiertagen für bestimmte Personengruppen auch nach der Aufdeckung des Holiday-Killers besonders gefährlich.
Lazarusgruben sind eine tolle Sache. Vorausgesetzt man belebt die Richtigen damit…
In drei Specials lieferten Jeph Loeb und Tim Sale mehr als nur einen Vorgeschmack auf ihren Klassiker "The Long Halloween".
Rock Classics
Facebook Twitter Google+