SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Batman Graphic Novel Collection 31

Während Batman einem besonderen Auktionshaus auf der Spur ist, wird Commissioner Gordon mit seiner familiären Vergangenheit konfrontiert.

(C) Eaglemoss / Batman Graphic Novel Collection 31 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDass Scott Snyder der maßgebliche Lenker der Geschicke des Dunklen Ritters in den 2010er Jahren war, ist im Rahmen der Besprechungen der Bat-Sammelreihe von Eaglemoss schon mehrmals zur Sprache gekommen, schließlich hat der Verlag seiner erfolgreichen "New 52"-Autorenschaft besonders viel Platz eingeräumt. Mit "Batman: Gates of Gotham" wurde bereits eine seiner im Vorfeld des Relaunchs aller monatlichen DC-Serien entstandenen Storys mit den Dunklen Ritter abgedruckt, nun folgt auf zwei Bände aufgeteilt der Handlungsbogen aus "Detective Comics" 871-880 von 2010/11, der zusammengefasst als "The Black Mirror" bekannt ist. Der namensgebende Dreiteiler eröffnet die vorliegende Ausgabe, in der sich der zwischenzeitlich ins Fledermauskostüm geschlüpfte Dick Grayson mit einem neuen Gegenspieler befassen muss.


Dieser wird in Insiderkreisen als "der Dealer" bezeichnet und betreibt einen Auktionsring, der ganz spezielle Artikel im Angebot hat: Für das Lockermachen entsprechender Geldbeträge kann die betuchte Kundschaft Gegenstände erwerben, die sich einst im Besitz der illustren Schurkenriege von Gotham befanden. Bei der neuesten Runde, in die sich Dick Grayson einschleicht, kommt gar die Brechstange unter den Hammer, mit welcher der Joker Jason Todd ins Jenseits befördert hat. Während Batmans Tarnung auffliegt und er trotz eingeatmeten Angstgas zu flüchten versucht, kehrt andernorts das verlorene Schaf der Familie Gordon zurück. James Gordon Jr. ist ein ausgewachsener Psychopath, der sich nun aber als geläutert präsentiert.


Im angesprochenen Dreiteiler fristet die von Francesco Francavila gezeichnete Nebenhandlung rund um die dramatische Vergangenheit der Familie Gordon noch ein Dasein als Backup-Story, rückt dann aber in den nächsten beiden Ausgaben von "Detective Comics" ins Zentrum und wird prominente Bedeutung für die weiteren Geschehnisse erlangen. Jim Gordon erhält durch die Aufarbeitung des schwierigen Verhältnisses zu seinem Sohn viele neue Konturen, die ihn vom ewigen Nebendarsteller Batmans und Cop, der ansonsten schon alles gesehen hat, zu einer viel greifbareren Figur machen. Ein interessanter Zug von Scott Snyder, dessen zweiter künstlerischer Kollaborationspartner Jock sich naturgemäß auch keine Blöße gibt.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.batman-collection.de.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Telsa versucht Mila und Bandit außer Reichweite zu schaffen, doch Mutter findet einen Weg, um ihre Fährten verfolgen zu können.
"Die Box" ist das Highlight der Saison und sprengt jede Woche aufs Neue die Einschaltquoten. Gleichzeitig wächst jedoch auch die physische und psychische Belastung der Kandidaten.
Uralte Götter mit bösen Absichten sollte man besser in Ruhe lassen… selbst wenn man im modernsten U-Boot der Navy seinen Dienst versieht.
Nach den "Secret Wars" oblag es einem neuen "ultimativen" Team, sich um Probleme interdimensionaler Natur zu kümmern.
Viele halten es einfach für ein seltenes Naturschauspiel, das unseren Nachbarplaneten, den Mars, mit einer Kaskade von Vulkanausbrüchen überzieht. Einige wenige erkennen darin jedoch etwas vollkommen Anderes, doch ihre Stimmen bleiben ungehört.
Die Befürchtung von Barbara Gordon, dass ihr Bruder James derselbe Psychopathie wie eh und je ist, scheint mehr als berechtigt zu sein.
Rock Classics
Facebook Twitter