SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #115 mit Interviews und Storys zu BROILERS +++ DROPKICK MURPHYS +++ SAXON +++ CANNIBAL CORPSE +++ FAHNENFLUCHT +++ DINOSAUR JR. +++ EYEHATEGOD +++ THE MIGHTY MIGHTY BOSSTONES +++ u.v.m. +++ plus CD mit 13 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Batman Graphic Novel Collection 47

Der neue Pinguin hält den Dunklen Ritter, der eigentlich Zeit für die Trauerarbeit benötigen würde, ordentlich auf Trab.

Batman Graphic Novel Collection 47Unter dem Titel "Der Herrscher von Gotham Teil 2" schließt die vorliegende Ausgabe angenehmerweise direkt an die vorangegangene an (bei Eaglemoss bekanntlich keine Selbstverständlichkeit) und schildert den Abschluss von Ignatius Ogilvys Plänen, seinen bisherigen Arbeitgeber Oswald Cobblepot zu beerben. Als Kaiser Pinguin hat er es binnen kürzester Zeit geschafft, das Imperium des Pinguins vollständig zu übernehmen und seine Autorität gegenüber den niederen Chargen durchzusetzen. Nun wagt er es sogar, den Mitternachtsdetektiv herauszufordern, der von ihm bei der letzten Begegnung noch gnädigerweise verschont wurde.


Während sich das Crossover "Death of the Family" parallel zu den ersten Kapiteln von John Laymans Storyline entfaltete und inzwischen noch dazu Damian Wayne getötet wurde, gilt es nun Victor Zsasz zurück ins Arkham Asylum zu verfrachten. Doch nicht nur hier hat Ogilvy seine Finger im Spiel, sondern auch bei der unversehens über Gotham City hereingebrochenen Seuche, welche die Bewohner eines ganzen Häuserblocks in blutrünstige Man-Bats verwandelt hat – keine Frage, dass dabei auch Kirk Langstrom eine gewohnt tragische Rolle spielt. Nach den Dramen der Gegenwart wird außerdem noch eine amouröse Episode der Vergangenheit aufgerollt, mit deren gefährlichen Auswirkungen sich Bruce Waynes Alter Ego ebenfalls auseinandersetzen muss.


Abgesehen von diesem letzten Kapitel der abgedruckten Strecke aus "Detective Comics" 18-21, für die Scott Eaton den Bleistift schwang, gibt es einmal mehr das Edel-Artwork von Jason Fabok zu bewundern. Nicht minder fein sind die von Andy Clark und Kollegen in Szene gesetzten Back-up-Storys dieser Ausgabe, die weitere Hintergründe liefern und das Talent des Autors, auf kleinstem Raum tolle Kammerspiele im Zeichen der Fledermaus zu arrangieren, mehr als passend untermauern. Der Layman-Run an "Detective Comics" braucht sich somit überhaupt nicht vor den gleichzeitig entstandenen Geschichten des Teams Synder/Capullo in "Batman" verstecken, wenngleich man ein längerfristiges Regime von Kaiser Pinguin erzählerisch sicher auch reizvoll gewesen wäre.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Eaglemoss





Erhältlich im Zeitschriftenhandel und auf www.batman-collection.de.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Begebenheiten rund um einen unterirdischen Tempel, einen angeblich wundertätigen See und ein größenwahnsinniges Bauvorhaben machen es Aria schwer, die Zügel ihres Schicksals fest in den Händen zu halten.
Die Vorstellung in einem dunklen Raum zu erwachen, allein mit einem Fremden, ohne zu wissen, was geschehen ist, dürfte für viele Menschen eine Horrorvorstellung sein. Für die junge Carol wird sie zu bitteren Realität.
Ausgerechnet ein enger Freund Gwens, der zurückkehrt, schließt sich der Hetzjagd auf ihr kostümiertes Alter Ego an.
Das Ende der Welt? Für nordische Götter nichts Neues, doch ein mutiger Jüngling erdreistet sich doch glatt, hier auch ein Wörtchen mitreden zu wollen.
Der raue Barbar traf schon in der Vergangenheit auf Marvel-Helden der unterschiedlichsten Epochen, nun jedoch verschlägt es ihn selbst in die Gegenwart unserer Welt. Genauer gesagt nach Las Vegas.
Einmal mehr missachtet Damian die Vorgaben seines Vaters, um im Showdown gegen Leviathan mitzumischen – mit fatalen Folgen.
Rock Classics
Facebook Twitter