SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #116 mit Interviews und Storys zu HELLOWEEN +++ AFI +++ RED FANG +++ SUIDAKRA +++ AMENRA +++ FRØKEDAL +++ LUNA`S CALL +++ DANNY ELFMAN +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Battle Angel Alita – Last Order – Perfect Edition 8

Neulich beim Z.O.T.T.-Turnier, als Aga Mbadis Selbstbewusstsein massiv ins Wanken geriet…

Battle Angel Alita - Last Order - Perfect Edition 8Mit dem vorliegenden Band, der das zweite Drittel der fantastischen Neuausgabe der zweiten Alita-Serie "Last Order" beschließt, geht der intergalaktische Z.O.T.T.-Wettkampf dem großen Finale entgegen – einem Finale jedoch, das den Veranstaltern und ihren politischen Ränkespielen ganz und gar nicht in den Kram passt. Zunächst jedoch sieht alles danach aus, als ob sich die Turnierleitung keine Sorgen darüber zu machen braucht, dass etwas nicht den gewohnten und vorgezeichneten Lauf nimmt. Während Alita weiterhin verschwunden bleibt, tritt Sechs im Halbfinale gegen die Jupiter-Union an, die einen unbesiegbar scheinenden Cyborg ins Feld schickt.


Der heißblütige Kämpfer der Space Angels macht seine Sache gut, doch erhält in Form der plötzlich auftauchenden Zazi unerwartete Unterstützung in der Arena. Mit der nächsten Überraschung hat allerdings keiner gerechnet, denn plötzlich wird Alita im sogenannten Tunguska-Körper als letzte Ausprägung des Cyborgs vom Jupiter wiedergeboren. Aga Mbadi, Assistent des Vorsitzenden der Ladder und Strippenzieher vom Dienst, ist derart von den Socken, dass er spontan den Abbruch des Z.O.T.T. verkündet. Eine brisante Entscheidung, die nicht nur die versammelten Zuschauer in Aufruhr versetzt, sondern auch die Rückkehrerin dazu veranlasst, dem Mann mit den drei Hirnchips etwas ins Gewissen zu reden…


Irgendwie kommt man nicht um den Eindruck herum, dass Yukito Kishiro das letzte Kapitel mit dem Titel "Die wunderbare Kunst der Katze" nur geschrieben hat, damit er seinem nun noch mächtigeren Engel den schicken Schwanz besagten Tiers verpassen kann. Wenn das kein Fanservice ist? Abseits davon wissen die vorangegangenen Abschnitte nicht minder prächtig zu unterhalten und kombinieren eine mal mehr, mal weniger wissenschaftlich gedeckte Flut an Termini technici in Sachen Waffen- oder Kampfkunst und deren Anwendung mit der unablässigen Entwicklung sowohl der Protagonistin als auch ihres Umfelds. Das führt soweit, dass sogar Aga Mbadis Entscheidung, sich den ersten seiner Hirnchips zuzulegen, in einer Rückblende verständlich (und passenderweise) logisch erscheint.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Carlsen Verlag




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Die Brüder Grimm würden wohl im Grab rotieren ob Neil Gaimans wunderbar morbider Fassung von "Schneewittchen", die das Täter-Opfer-Verhältnis auf den Kopf stellt.
Hothar ist in die alte Heimat zurückgekehrt, um mehr über den Verbleib seines Schiffs, der Gischttänzerin, und das Schicksal seiner Schwester zu erfahren.
Mit Captain Americas Erzgegner beginnt Hachette den "sinistren" Ableger seiner Heldenkollektion.
Als man ihr ein weiteres Puzzle zum Verständnis der eigenen Vergangenheit vor der Nase wegschnappt, wird Arias Risikobereitschaft erst recht herausgefordert.
Wie jeder Schurke von Format bleibt auch Ra`s al Ghul nicht lange tot, nur dass er für seinen neuen Körper ausgerechnet den eigenen Enkel auserkoren hat.
Was wie eine unbeschwerte Urlaubsreise beginnt, entwickelt sich alsbald zu einem Horrortrip. Schon nach wenigen Stunden geht es nur noch um das nackte Überleben.
Rock Classics
Facebook Twitter