SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #115 mit Interviews und Storys zu BROILERS +++ DROPKICK MURPHYS +++ SAXON +++ CANNIBAL CORPSE +++ FAHNENFLUCHT +++ DINOSAUR JR. +++ EYEHATEGOD +++ THE MIGHTY MIGHTY BOSSTONES +++ u.v.m. +++ plus CD mit 13 Tracks! Jetzt am Kiosk!

BLACKOUT, THE - We Are Dynamite!

Fierce Panda/Cargo

THE BLACKOUT we are dynamite! (c) Fierce Panda/Cargo / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNeben KIDS IN GLASSHOUSES eröffneten THE BLACKOUT Ende letzten Jahres in aller Welt die Shows der „Liberation Transmission“-Tour mit den LOSTPROPHETS. Wer die sechs Waliser schon live auf der Bühne erleben durfte, wird bestätigen, dass ein eröffnender Act kaum passender hätte gewählt werden können. Das liegt auf der einen Seite an den prägnanten, durchweg hitverdächtigen Songs des Sextetts, das durchaus an eine verschärfte Version der LOSTPROPHETS erinnert. Verschärft deswegen, da THE BLACKOUT bei aller Liebe zu eingängigen Melodien doch im Hardcore verwurzelt sind und mit Mainstream so gar nichts zu tun haben. Eine Band wie A STATIC LULLABY kommt einem bei dieser brisanten Mixtur aus Härte und Melodie in den Sinn, und wäre nicht der stets variierende Gesang der beiden Sänger Sean Smith und Gavin Butler, der sowohl cleane Vocals als auch geschrieene Parts umfasst, dann könnte man noch eine Parallele zu ALEXISONFIRE ziehen. Obwohl die Waliser während dieser elf Songs von „We Are The Dynamite!“ kaum musikalische Neuerungen an den Tag legen, erfährt man hier doch eine ungewohnt klischeelose und erfrischende Variante des Hardcore. THE BLACKOUT werden sich – soweit sie im Genre Hardcore verbleiben und nicht in Richtung Mainstream abwandern – sehr schnell einen guten Namen machen können. Sofern man Bands wie A STATIC LULLABY, EMANUEL, THE USED und auch ALEXISONFIRE zu seinen Faves zählt, sollte man „We Are The Dynamite!“ unbedingt eine faire Chance einräumen! Bei den Kerrang! Awards waren THE BLACKOUT bereits für die Kategorie „Best British Newcomer“ nominiert. Die Zukunft wird zeigen, ob der Sechser über einen derart langen Atem verfügt, der in diesem Genre vonnöten ist, um sich Rang und Namen zu verschaffen. Der Einstieg ist dabei definitiv gelungen. Und wer weiß – vielleicht werden sie die Band, in deren Vorprogramm sie im letzten Jahr gespielt haben, irgendwann sogar übertrumpfen.
www.theblackoutmusic.co.uk
Dennis Grenzel (6)
 
************************************************************************
 
Slam115 Cover U1 web grossJETZT IM HANDEL:RC31 Judas Priest Cover web gross
 
SLAM #115
  Plus CD! Ab 21.04.2021 am Kiosk oder im Abo!

ROCK CLASSICS #31: JUDAS PRIEST
Jetzt am Kiosk, direkt im Webshop oder in unserem Amazon-Shop!

 
SLAM @ Facebook - LIKEN und immer topinformiert sein!
 
************************************************************************
 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Bad Afro/Cargo
Bad Afro Records
Deaf & Dumb/Soulfood
Skycap/Rough Trade
Billion Dollar Babies/Soulfood
Potencial Hardcore
Rock Classics
Facebook Twitter