SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #118 mit Interviews und Storys zu ANGELS & AIRWAVES +++ PLANLOS +++ TRIVIUM +++ BETONTOD +++ EVERLASTER +++ WHITECHAPEL +++ JOE BONAMASSA +++ BULLET FOR MY VALENTINE +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

CHRIS MAGERL: Tourdiary "Austrianman in Russia"

Der steirische Singer-Songwriter CHRIS MAGERL (auch bekannt als (Ex-)Frontman der Formationen ONCE TASTED LIFE und SICK OF SILENCE) befindet sich gerade auf Akustik-Tour durch Russland! Und hier bei uns gibt`s das Diary dazu!


Di 28/7 - 19:30 Wien (A)
Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Nach einem vegetarischen Tourstartessen fahren wir jetzt Richtung Norden durch Tschechien und Polen nach Kaunas in Litauen. Wir haben ausgeglichene 2er-Teams gebildet, damit wir die Nacht durchfahren können.
Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Unsere Visa konnten wir um Punkt fünf hier abholen, quasi in letzter Minute, denn um fünf schließt auch das Büro. Nach 150 km gab die Tankanzeige beim Bus übrigens wieder ihren Geist auf- wir fahren jetzt ohne... wenigstens war der Bus genau wegen diesem Problem noch bis heute morgen in der Werkstatt; um ihn zu holen, mussten wir die letzte Probe canceln... naja blöd gelaufen...



Mi 29/7 - 06:50 Warschau (PL)
Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Nach einer kurzen Pause gestern Abend zwang unter anderem der Computer den Bus über den Zigarettenanzünder in die Knie und wir mussten gleich am ersten Tag zum ersten Mal den Bus anschieben.

Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDann lief aber alles gut bis Polen. Der Baustellen-Jungle, in der von uns getauften "city of chaos" brachte unser Navi völlig an seine Grenzen, sodass es uns in den folgenden zwanzig Minuten primär auf nicht (mehr) existierende Straßen lotste. Auf unseren Irrfahrten trafen wir immer wieder auf ein Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen, dass unser Schicksal zu teilen schien. Als der Fahrer schließlich anhielt, um zwei Tramper (!?) nach dem Weg zu fragen, hielten wir ebenfalls an.
Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Allerdings saß in dem Wagen ein stereotyper Russe, der nach Krakau wollte – die Tramper verstanden uns übrigens auch nicht. Laut Navi, das uns immer noch gelegentlich "irgendwohin" führt, sollten wir aber gegen Mittag in Kaunas in Litauen sein.



Mi 29/7 - 18:00 Kaunas (LT)

Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIch glaube nicht, dass es eine bequeme Position gibt um in unserem Bus im Sitzen zu schlafen – falls doch, habe zumindest ich diese noch nicht gefunden. Irgendwann war das letzte Nacht dann aber egal und ich bin doch eingeschlafen. Ich denke den anderen ging es ähnlich.
Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Nach 17 Stunden Fahrt haben wir jetzt aber in Kaunas im Hotel eingecheckt. Hier konnten wir uns erst mal duschen und frische Sachen anziehen – müde bin ich zwar immer noch, fühle mich aber langsam wieder wie ein Mensch.

Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWir erkundeten soeben die Stadt und den Club – der so nebenbei "Extaze – Nonstop" heißt. Nach einem Kaffee und darauf folgendem Bier in der Altstadt haben wir nun wieder denselben Energiepegel erreicht wie zuvor. Grundsätzlich ist klar, dass unser Konsum an Kaffee bzw. Energydrinks in den letzten Stunden in Rekordhöhen geklettert ist.

Während die anderen ihre Mails checken, oder auch nicht (siehe Fotos), ziehe ich gerade neue Saiten auf und gehe die Setlist noch einmal durch – dann geht’s ab zum Soundcheck.



Fr 31/7 - 20:00 Palanga (LT)

Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie schlechte Nachricht zuerst: Wir haben gerade erfahren, dass unser Konzert für heute abgesagt wurde. Laut Promoter ist das hier kein Einzelfall, da die Nachfrage bei unbekannten Acts eher bescheiden ist. Zuwenig Vorverkauf – keine Show. Schade, denn der Club hier hat wirklich Stil, der Sound ist großartig und die Show hätte außerdem mitgeschnitten werden sollen.

Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWährend ich hier im Backstageraum sitze und schreibe, räumen die anderen unser Equipment wieder in den Bus. Die gute Nachricht: Durch den Ausfall der Show kann ich meinen Daumen heute etwas schonen, den ich mir heute Nachmittag beim Autodromfahren geprellt habe... In Palanga gibt es eine Art Fortgeh-Meile am Strand mit Bars und Vergnügungspark. Wir waren heute früher schon dort.

Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Show gestern war ähnlich wie vorgestern wirklich gut. Aus den geplanten 45 Minuten wurden auch gestern wieder fast zwei Stunden... Auch wenn das bedeutete, dass ich im Zugabenblock auf Coversongs zurückgreifen musste, weil mir die eigenen Nummern ausgingen. Den Leuten war das aber egal.
Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Im Anschluss an die Show besuchten wir mit Leuten aus Litauen noch diverse Bars und kamen irgendwann (...) nach Hause. Aufgrund der aktuellen Situation werden wir jetzt dort weitermachen. wo wir gestern aufgehört haben.



Di 04/8 - 02:11 St. Petersburg (RUS)

Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNach drei Stunden Schlaf in Cesis brachen wir vor jetzt ziemlich genau 22 Stunden hierher auf. Während Georg (Tourmanager) und Simon (Technik) die erste Schicht zum Fahren übernahmen, konnte ich im Bus noch etwas Schlaf nachholen. Irgendwann unterwegs merkten wir, dass unser Navi für Russland nicht gerüstet war – eine interessante Entdeckung. Wir sind jetzt quasi im Blindflug unterwegs. Unser einziges Glück ist, dass die Ortsnamen großteils auch in unserer Schrift angegeben sind.
Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Die Einreise nach Russland dauerte für uns in etwa sechseinhalb Stunden. Bereits bei der Ausreise aus Estland gab es Probleme mit dem Zulassungsschein unseres Bus, da es in Estland (und Russland) keine Wechselkennzeichen gibt bzw. diese nicht erlaubt sind.

Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAn der russischen Grenze mussten wir noch alle möglichen Formulare ausfüllen; teilweise habe ich nun Papiere bei mir, von denen ich gar nicht weiß, wofür sie genau sind. Zumindest waren die Beamten an der Grenze sehr freundlich. Überraschend, wenn man an all die Klischees denkt, die vermutlich auch nicht von ungefähr kommen.

Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDafür waren "andere" Klischees omnipräsent! Allen voran die von monströsen Schlaglöcher übersäten Straßen. Auf der Fahrt nach St. Petersburg regnete es immer wieder recht stark und auf den Straßen entstanden schnell kleine (und auch größere) Seen. In manche dieser Schlaglöcher hätten problemlos ein paar Schuhe oder ganze Reifen Platz gefunden. Das Publikum bei der heutigen Show im MOD-Club war einzigartig, passend zu dieser wunderbaren Stadt, die ich mir irgendwann einmal genauer anschauen möchte.



Sa 08/8 - 01:30 Pskov (RUS)

Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEs ist mitten in der Nacht, wir sind nach ca. 13 Stunden im Auto aber trotzdem gerade erst hier im TIR Club angekommen. Nach dem Aufbau und kurzem Soundcheck im Eiltempo spielt EFFI jetzt, denn es sind immer noch Leute da, die wirklich seit Stunden gewartet haben.
Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Autofahren in Russland ist im besten Fall brutal; die Regel ist einfach: Schauen und fahren – und das speziell in Moskau schnell. 100 km/h im Stadtgebiet auf den größeren Straßen sind Standard, Bodenmarkierungen selten (es hält sich sowieso niemand an sie, wenn dann doch welche vorhanden sind).

Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenHeute ging aber trotzdem für mehrere Stunden alles nur im Schritttempo. Ich habe die letzten zwei Nächte jeweils drei Stunden geschlafen und fühle mich auch genau so - den anderen geht es ähnlich. Die zwei Shows in Moskau waren jedoch überwältigend. Das Publikum kannte unsere Nummern und ich erkannte am zweiten Abend viele Gesichter im Publikum vom Abend zuvor wieder.
Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Zwischen den Konzerten und Sightseeing gab es vorwiegend Partys, denn gleich bei unserer Ankunft in Moskau erklärte uns der Promoter der Shows, dass er in einer Stunde Geburtstag hätte... Übrigens leben in Moskau ca. 15 Mio. Menschen – mehr als in ganz Österreich.



Mo 10/8 - 09:00 Wien (A)

Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWir haben gestern Mittag nach einer letzten Stärkung in einem indischen Restaurant in Riga unsere Tour beendet und sind seitdem durchgehend unterwegs. Im Radio läuft gerade MICHAEL JACKSON und der halbe Bus tanzt mit- der Hype post mortem macht auch vor uns nicht Halt wie es scheint.

Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIn Litauen ist gestern schließlich das passiert, was früher oder später trotz unseres Kilometermitrechensystems passieren musste. Wegen der kaputten Tankanzeige ging uns der Diesel aus. Mitten im Nirgendwo, umgeben von idyllischen Graslandschaften und Holzscheunen in der Ferne blieb der Bus einfach stehen. Während ich mich mit unserem Soundtechniker auf den Weg zur nächsten Tankstelle machte, stoppten die anderen vom Bus aus und waren damit erfolgreich. So konnten wir dann doch recht bald weiter...

Austrians on tour in Russia (c) CHRIS MAGERL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBei der Abschlussshow am Samstag in Riga waren leider nicht allzu viele Besucher; ich war trotzdem recht zufrieden, vielleicht auch ein bisschen deswegen, weil ich wusste, dass ich diese Nacht endlich wieder etwas mehr Schlaf bekommen würde. Stellenweise war mir bei den letzten Konzerten immer wieder schwindlig geworden und auch stimmlich machten sich die Drei-Stunden-Nächte negativ bemerkbar.


### CHRIS MAGERL ###
 
************************************************************************
 
SLAM 118 CoverJETZT IM HANDEL:Nirvana Cover Web Mittel 2
SLAM #118
  Ab 20.10.2021 am Kiosk oder im Abo!

ROCK CLASSICS #33: NIRVANA
Ab 24.09.2021 am Kiosk, direkt im Webshop oder in unserem Amazon-Shop!

 
SLAM @ Facebook - LIKEN und immer topinformiert sein!
 
************************************************************************
 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Nach einer großartigen World Masters Tour 2009 mit Stopps in Wien, Belfast, Malta, Zypern... kommt die weltweit spektakulärste Freestyle Show "Masters Of Dirt" im Februar 2010 wieder nach Österreich (Wien und Graz)!
Am 19. Februar 2010 präsentiert das I-Punkt Skateland, die bisher zweite Vernissage des Hamburger Fotografen Christian Bendel von chbendelphotography.com, in ihrer Halle in der Spaldingstraße 131 in 20097 Hamburg...
Chris Dangerous, seines Zeichens Schlagzeuger der schwedischen Rock'n'Roll-Truppe THE HIVES, gab uns kurz vor dem Billabong Air & Style 09/II ein explosives Interview!
Unkreativ sind die anderen. Wenn ihnen mal zwischendurch langweilig ist, und grad kein neues Album ansteht, vertreiben sich ARCH ENEMY die Zeit einfach mit dem Filmen einer DVD. Oder mit dem Neu-Einspielen alter Tracks. Im Gespräch mit Shouterin und Herzeige-Frontfrau Angela Gossow, genau so charmant wie redselig...
Bereits zum vierten Mal wird das Volvo ICE CAMP presented by Nokia – eine beeindruckende Iglulandschaft mitten am Kitzsteinhorn – gebaut. Aus 5.000m³ Schnee und 60 Tonnen Eis wird eine Institution für alle freiheitsliebenden Wintersportler erschaffen.
Sind ITCHY POOPZKID manische Workaholics oder einfach nur vollkommen hingebungsvolle Wahnsinnige, die sich schlicht und ergreifend der Musik verschrieben haben?
Rock Classics
Facebook Twitter