SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Die drei ??? 191

Ihre Eltern sind sich einig: In diesem Jahr soll es in den Ferien keinen neuen Fall für die Jungs aus Rocky Beach geben.

(C) Europa/Sony Music / Die drei ??? 191 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDieses Mal sollen die Sommerferien für die drei Fragezeichen genau das sein, wofür sie vorgesehen sind, nämlich Freizeit. Um auf Nummer sicher zu gehen, haben ihre Eltern entschieden, sie an einen Ort zu schicken, wo garantiert kein neuer Fall auf die Jungs wartet. Was läge also näher, als sie zu Bobs Verwandten nach Nothing zu schicken, einem abgelegenen Nest, wo nie etwas Aufregendes geschieht. So hält sich die Begeisterung über das neue Urlaubsziel in überschaubaren Grenzen. Doch bereits bei ihrem Eintreffen in dem kleinen Ort erleben die Detektive eine Überraschung. Sie werden mit einer Prophezeiung konfrontiert, die sich tatsächlich Stück für Stück zu bewahrheiten scheint.


Dies ist jedoch nicht das einzige Rätsel, das Nothing für Justus, Peter und Bob bereithält. Gemeinsam mit Bobs Cousin und Cousine stoßen sie in einem verlassenen Hotel auf ein mysteriöses Tagebuch, in dem von einem Schatz die Rede ist. Dazu findet sich auf den Seiten ein obskures Rätsel, bei dem man nach dem versteckten Gold Ausschau halten muss. Natürlich sind die drei Fragezeichen sofort wie elektrisiert und machen sich an die Arbeit, um das Rätsel zu lösen. Noch ahnt keiner von ihnen, was sich wirklich hinter dem ominösen Text aus dem Hotel verbirgt.


Im Laufe der langen Geschichte der drei Fragezeichen gab es immer wieder Geschichten, die aus der Masse auf die unterschiedlichsten Arten hervorragten. Einige von ihnen gelten heute als Klassiker, andere wiederum repräsentieren die dunkelsten Momente der Serie. "Verbrechen im Nichts" ist wieder einmal eine solche Folge, der Titel ist auch inhaltlich Programm, denn eigentlich geschieht hier nichts. Nach guten zwei Dritteln steht fest, dass es keinen neuen Fall für die drei Detektive gibt, ein Novum der Serie. Hätte man es dabei belassen, könnte man sagen, ein gewagtes Experiment, das nicht wirklich aufgegangen ist, doch so versucht man gegen Ende die Spannungsschraube noch einmal auf konstruierte Art in Schwung zu bringen, was leider nicht wirklich überzeugen kann.


Dabei macht man zu Beginn alles richtig: Charaktere, die nicht auf den ersten Blick zu durchschauen sind, ein altes Hotel voller Geheimnisse und ein mysteriöses Rätsel lassen die Herzen der Fans zunächst höherschlagen. Das Interesse wird bereits durch die seltsamen Ausführungen der Bedienung im Eiscafé geweckt und man möchte direkt wissen, wie sich der Fall wohl entwickelt. Die Spannungskurve steigt nochmals deutlich, wenn das alte Hotel in die Geschichte eingeführt wird. Gleiches gilt für die Stimmung dieser Episode, schon zum Einstieg wird der richtige Ton getroffen und man entwickelt schnell das richtige Feeling für den abgelegenen Ort in der Prärie, doch alles was man in der ersten halben Stunde mit viel Liebe zum Detail aufbaut, wird im letzten Drittel ab absurdum geführt.


Die verwendeten Geräusche schaffen es ausnahmslos, die passende Stimmung für eine Geschichte zu erschaffen, die in der amerikanischen Wildnis angesiedelt ist. In seinen besten Momenten erinnert "Verbrechen im Nichts" dabei an einen Klassiker wie "…und die Silbermine". Die eingesetzten Melodien tun dann ein Übriges, um den Hörer abzuholen und auf die Story einzustimmen. Einmal mehr wurde an dieser Stelle viel Herzblut vergossen, um die gesamte Inszenierung wie aus einem Guss erscheinen zu lassen. Ein Plan, der ohne Wenn und Aber aufgegangen ist und den richtigen Rahmen schafft, um diese sehr atmosphärische Geschichte zu erzählen.


Kaum ein anderes Trio der Hörspielwelt dürfte seine Rollen so sehr wie eine zweite Haut tragen, wie es die Herren Rohrbeck, Wawrczeck und Fröhlich bereits seit Jahrzehnten immer wieder aufs Neue tun. Man hört ihnen einfach an, dass hier jeder mir großem Spaß und Freude agiert und die Figuren tatsächlich gelebt werden, ein großer Pluspunkt, der die Serie auch nach so vielen Jahren immer noch frisch und interessant macht. Patrick Mölleken und Julia Foster sind als Geschwisterpaar Brian und Ashlyn zu hören, denen man jederzeit abkauft, dass hier zwei Kinder zuhören sind, die nichts unversucht lassen, um die gemeinsame Zeit mit den drei Fragezeichen in jeder Minute auszukosten. Gerlinde Dillige schlüpft in die Rolle von Tante Rosie und zeichnet das Bild einer Frau, die ihren Weg im Leben gemeistert hat und in sich selbst ruht.


Daneben agieren Sprecher wie Henry König, Horst Stark, Marianne Bernhardt und Christian Rudolf, die alle ebenfalls ihr gesamtes Können aufbieten, um dieses Hörspiel zu einer runden Sache zu machen. "Verbrechen im Nichts" dürfte die Fangemeinde spalten, dabei kommt es sicherlich darauf an, mit welcher Erwartungshaltung man an dieses Hörspiel herangeht. Auf der produktionstechnischen Seite wurde alles Notwendige getan, um dem Publikum eine glaubwürdige und stimmungsvolle Kulisse für die Story in der Weite der Prärie zu bieten.


 
# # # Justus Baier # # #



Publisher: Europa/Sony Music




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Auf seiner Rückkehr zum Tempel von Bruder Sanshobo gerät der Hasen-Ronin einmal mehr an allerlei Ungeheuer – im realen wie auch übertragenen Sinne.
Vor mehr als 30 Jahren schuf Neil Gaiman mit "Sandman" ein komplexes Meisterwerk rund um den Herrscher des Traumreichs. Nun gibt es endlich neue Abenteuer aus dessen Gefilden, doch es steht nicht gut um sie.
Eine besondere Fähigkeit kann Segen und Fluch zugleich sein. Sie kann einen Menschen bereichern, aber auch ebenso isolieren.
Um den skrupellosen neuen Herold von Galactus zu stoppen, trommelt der Silver Surfer seine Nachfolger in dessen Diensten zusammen.
In Rio regiert das Chaos. Macumbas Horden ziehen marodierend durch die Stadt, getrieben allein vom Wunsch nach Tod und Zerstörung. Ihr nächstes Ziel ist eine Bauruine an der Copacabana.
Du wachst auf und befindest dich an einem Ort, an dem du nie zuvor gewesen bist. Noch schlimmer, du hast keinerlei Erinnerung, wie du hierher gelangt bist.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+