SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #113 mit Interviews und Storys zu THE SMASHING PUMPKINS +++ MICHAEL SCHENKER GROUP +++ VOLBEAT +++ AC/DC +++ PUSCIFER +++ SODOM +++ MR. BUNGLE +++ WARDRUNA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 9 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Die Erpresser (Ascot Elite)

"Klappe und hören Sie zu! Wir wissen was Sie getan haben und wo Sie wohnen! Wenn Sie nicht genau das machen ,was wir wollen, gehen wir zu den Bullen!"

erpresser (c) Ascot Elite / Zum Vergrößern auf das Bild klickenGewagte erpresserische Worte an einen Serienkiller. Doch das Spiel wurde ohne die Eigeninitiative des Killers begonnen und schon bald müssen die jugendlichen Erpresser mit verheerenden Konsequenzen rechnen. "Acolytes", der im deutschsprachigen Raum unter dem Titel "Die Erpresser" auf DVD erscheint ist ein feiner Schocker aus Down Under, der mit einer Mischung aus Horrorthriller und Teenagerdrama, das Publikum anlockt.


Die Schulfreunde James (Joshua Payne) und Mark (Sebastian Gregory) leben in einem auf den ersten Blick etwas langweilig aussehenden australischen Vorort. Die dritte im Bunde ist James` attraktive Freundin Chasely (Hanna Mangan Lawrence), auf die auch Mark ein Auge geworfen hat. Ein quälendes Kindheitstrauma aus der Vergangenheit schweißt beide Jungs untrennbar aneinander. Während ihrer Kindheit wurden sie vom brutalen Schläger Gary Parker (Michael Dorman) mehrmals misshandelt und vergewaltigt.


Als dieser nach seiner Haft wieder den Weg in die Kleinstadt zurückfindet, löst es bei den beiden Teenagern erneute Todesängste aus. Eines Tages entdecken sie beim Abhängen im Wald die Leiche der vermissten Tanya Lee und kommen schließlich auch noch dem Mörder auf die Schliche. Doch anstatt dies der Polizei mitzuteilen  bekommt James eine Idee, wie sie Gary Parker ein für allemal loswerden können. Sie bieten dem Serienkiller einen Deal an: Sie lassen ihn nicht auffliegen, wenn er im Gegenzug ihren Peiniger Gary Parker tötet. Doch durch ihren jugendlichen Leichtsinn unterschätzen die Teenager den auf den ersten Blick einfach gestrickten Mörder und aus den Erpressern werden schließlich Gejagte. Ein gnadenloser Kampf um ihr Überleben beginnt.


Der bereits auf dem "Fantasy Filmfest 2008" aufgeführte Film überzeugt mit stimmungsvollen Szenen, stets ansteigender Spannung, düsterer Atmosphäre und einem völlig unerwarteten Ende. Der Film versprüht einen sehr erfrischenden Thriller-Charme und begeistert mit einer zwar unbekannten, jedoch perfekten Besetzung. Größte Stärke des Films  ist die beeindruckende Leistung der Jungschauspieler, die ihre Rolle sehr realitätsnah, glaubwürdig und vor allem authentisch spielen. Positiv hervorzuheben ist auch der Soundtrack. Zwar mit unbekannten Bands gespickt, doch unterstreicht dieser die düstere Handlung des Films und verleiht eine ganz eigene Note.


Fazit: Für alle unter euch die auf Psychothriller mit künstlerischem Independent-Charme stehen verspricht der Film anhaltende Spannung, viele unerwartete Wendungen und gute Unterhaltung. Daher kann ich ihn allen Thriller-Fans unbedingt weiterempfehlen.


# # # Salah El-najjar # # #






Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Pornos. Jeder kennt sie, jeder sieht sie. Aber nur wenige sprechen offen darüber. Dank des immer offener werdenden Umgangs mit diesem Thema hat sich dies jedoch immer mehr geändert. Jens Hoffmann gibt uns mit "9to5: Days in Porn" einen schonungslosen Dokumentarfilm über die Pornoindustrie, der erfrischender Weise versucht objektiv zu bleiben.
Larry Gopnik führt ein bescheidenes, wenig aufregendes Leben als Physikprofessor und ist soweit recht zufrieden. Als ihm seine Frau offenbart, dass sie sich scheiden lassen will und eine Affäre mit seinem Freund Sy hat, ist dies nur der Anfang einer Reihe von Rückschlägen, die Larrys Leben bis in die Grundfesten erschüttern.
Die Kacke ist mächtig am Dampfen in Shit City! Und ein südkoreanischer Anime zeigt uns, dass man aus Scheiße wirklich Gold machen kann.
Film-Connaisseuren wird bereits beim Lesen des Titels das Wasser im Munde zusammenlaufen, denn nichts deutet mehr in Richtung Trash-Komödie als dieser mehr als treffend gewählte und sich selbst erklärende.
Kinski, wie er leibt und lebt! Der "Wahnsinn", den der einst so geniale, von Wutausbrüchen und Tobsuchtsanfällen geschüttelte, Schauspieler hinterlassen hat, lebt nicht nur auf der Kinoleinwand weiter sondern ebenso an den Leibern einiger seiner einstigen Schauspielkollegen …
Ein echter Spaß für abgebrühte Fans von Splatter-Komödien, für alle anderen ein eher zweifelhaftes Vergnügen.
Rock Classics
Facebook Twitter