SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #114 mit Interviews und Storys zu HARAKIRI FOR THE SKY +++ ARCHITECTS +++ NOFX +++ YOU ME AT SIX +++ EISBRECHER +++ SLOPE +++ THE PRETTY RECKLESS +++ EPICA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 6 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Die interessantesten Fakten und Mythen über das Glücksspiel

Das Spiel mit dem Glück und dem Zufall ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst. An der Statistik und dem Wunsch, dass einem das Schicksal wohlgesonnen ist, ist vieles faszinierend. Im Laufe der Zeit hat sich diese Art von Unterhaltung zu einer wahren Industrie entwickelt.

CasinologoTrotz aller Instrumentalisierung des Glücks und der Wahrscheinlichkeiten steht nach wie vor der Spaß im Vordergrund. Besonders erstaunlich sind die vielen Geschichten, die das Glücksspiel seit Jahren hervorgebracht hat. Manche der Mythen sind kaum zu glauben und andere Fakten – wie die Gründung von Las Vegas, die einzig und alleine auf das Glücksspiel zurückzuführen ist – sind auch noch nach vielen Jahrzehnten erstaunlich.


Wer sich mit dem Thema des Gamblings und des Spielens genauer beschäftigen möchte, muss tief in die Vergangenheit reisen. Doch ist eine groß angelegte Recherche nicht unbedingt notwendig, wenn man das Gefühl der prickelnden Spannung, das ein modernes Spiel erzeugt, am eigenen Leib erfahren will. Die Merkur Spiele sind die perfekte Gelegenheit, um schnell festzustellen, was derzeit angesagt ist. Das Spiel mit dem Glück hat sich verändert. Es bedient heute den Geschmack neuer Generationen, ohne auch nur den geringsten Teil seiner Faszination einzubüßen. Schön ist dabei vor allem, dass die neuen Fakten und Mythen zum Glücksspiel nicht mehr länger in einem Casino entstehen, sondern genauso vor dem heimischen Rechner aus der Taufe gehoben werden können. Der moderne Spieler vergnügt sich heute an beinahe jedem Ort der Welt mit seinem Lieblingsspiel. Jeder Zeitpunkt ist also ein guter, um Geschichte zu schreiben.


Unglaublich aber wahr: Mythen und Fakten

Viele der nachfolgend beschriebenen Mythen und Fakten zum Glücksspiel halten sich bereits seit vielen Jahrzehnten hartnäckig. Es scheint so, dass sie sich unweigerlich im Laufe der Zeit einzementiert wurden. Dabei ist schnell ersichtlich, dass viele dieser Mythen alleine wegen der modernen Technik keine Belange mehr haben. Trotz aller Überzeugungsarbeit wird es auch noch in vielen Jahren den einen oder anderen Skeptiker geben, der sich in seiner Meinung nicht beirren lässt. Wer allerdings mitreden will und mehr über die beliebtesten Mythen und Tatsachen zum Thema Glücksspiel erfahren möchte, sollte sich das Nachfolgende sehr genau zu Gemüte führen.


Der Croupier stoppt heimlich das Roulette

Ein Mythos, der sich schon lange hält. Mit einem erfahrenen und geübten Blick analysiert der Croupier, welche Einsätze getätigt wurden. Im Anschluss stoppt er mit einer heimlichen Taste, die irgendwo außerhalb der Sicht der Spieler verborgen ist, das Glücksspiel. So gehen die Einsätze durch das Zutun des Croupiers an die Bank und die Spieler gehen leer aus. Beim ersten Mal Hören klingt dieser Mythos logisch. Doch betrachtet man die Details dazu etwas genauer, fällt einem schnell auf, dass es gar nicht so leicht ist, das Roulette so zu stoppen, dass die kleine Kugel genau an der gewünschten Stelle in eine der vielen Vertiefungen fällt. Es ist nämlich so, dass die Kugel auch mit der stetigen Verlangsamung des Roulettes noch über längere Zeit in Bewegung ist. Zumeist springt sie von einer Vertiefung in die nächste, bis sie irgendwann, vollkommen unerwartet, zum Erliegen kommt. Bislang konnte noch nie bewiesen werden, dass das Roulette manuell gestoppt wird und bei genauerer Betrachtung des Mechanismus erscheint es auch mehr als unwahrscheinlich, dass es überhaupt möglich ist.


SpielautomatJe länger ein Spielautomat nicht ausbezahlt hat, desto wahrscheinlicher ist ein Gewinn

Dieses Gerücht hält sich auch schon seit vielen Jahren und entstammt einer Zeit, in der die Casinos hauptsächlich wegen der Automatenspiele aufgesucht wurden. Spieler beobachteten den Raum genau und setzen sich bewusst an Automaten, an denen ein Spieler zuvor bereits über viele Runden erfolglos sein Glück versucht hat. Leider handelt es sich bei diesem Umstand um ein bloßes Gerücht. Der Spielautomat, egal ob in analoger oder in moderner digitaler Form, weiß nichts von den vorhergehenden Runden und wendet bei jedem Spin erneut einen Zufallszahlengenerator an. Die Chancen steigen also auch nach vielen erfolglosen Runden nicht.


Kartenzählen ist verboten

Wer sich genauer mit den vielen berühmten Filmen zum Thema Glücksspiel und Casino auseinandergesetzt hat, dem fällt auf, dass darin immer wieder eine Technik vorkommt – das Kartenzählen. Besonders beliebt und verhältnismäßig einfach umzusetzen ist diese Technik beim Blackjack. Dort wird jeder gespielten Karte ein Wert zugeteilt. Während der Partie nimmt so die Quersumme ab oder zu. Dadurch kann der Spieler einschätzen, ob die Wahrscheinlichkeit für einen Gewinn steigt oder nicht. So leicht, wie das System anzuwenden ist, lässt es sich auch durchschauen. Da in Spielstätten heute überall Kameras angebracht sind, tappen Kartenzähler zumeist schnell in die Falle. Dabei gibt es kein Gesetz, welches das Zählen von Karten im Casino verbieten würde. Allerdings ist es so, dass die Betreiber von Spielhallen das Zählen überhaupt nicht gerne sehen und es aus diesem Grund in die Hausregeln schreiben. Wer erwischt wird, kann zumeist mit einem raschen Hausverweis rechnen.


DuefteCasinos beeinflussen die Luftqualität

Ein Spieler, der durch Pheromone oder einen höheren Sauerstoffgehalt in der Luft angeregt ist, setzt höher und spielt aggressiver. Das Gerücht mit der manipulierten Luft entsprang in den USA und führte tatsächlich zu mehrjährigen Ermittlungen. Schnell konnte aber dabei festgestellt werden, dass es sich tatsächlich nur um ein wildes Gerücht handelt. Ebenso wie in Europa ist es auch in den USA verboten, die Luft zu manipulieren. Nebenbei wurde herausgefunden, dass sich der Sauerstoffgehalt nicht auf das Verhalten der Spieler auswirkt.


Eine abschließende Zusammenfassung

Die meisten Mythen zum Glücksspiel haben ihren Ursprung in der wilden Fantasie der Spieler. In der Regel lassen sich die Vermutungen und Ammenmärchen einfach und schnell widerlegen. Fakt ist aber dennoch, dass das Glücksspiel, wie es der Name schon verrät, tatsächlich auf dem Glück basiert. Fehlt es dem einen oder anderen des Öfteren daran, so spinnt man sich eben schnell seine eigenen Märchen zusammen, um einen Grund für das eigene Versagen am Automaten oder am Tisch zu finden. Bevor man sich etwas zusammenreimt, lohnt es sich, es beim nächsten Mal einfach erneut zu versuchen. Vielleicht ist einem ja dann das Glück endlich hold!


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Es ist zweifellos eine aufregende Zeit, in der wir leben. Wir sind mobil wie nie, in kürzester Zeit können wir per Bahn oder Flugzeug einer reizenden Stadt wie Kopenhagen, Auxerre, Straßburg, Barcelona oder Rom einen spontanen Wochenendbesuch abstatten. Gleichzeitig sind wir jedoch auch vernetzt wie nie zuvor.
Casinos, besser noch Glücksspiele allgemein, beschäftigen die Menschheit seit Jahrhunderten. Schon im Altertum gab es Spielstätten. Und auch wenn es keine direkte Überlieferung gibt, so ist wahrscheinlich, dass die damaligen Barden und Minnesänger schon Hinweise auf das Spiel bei Speis und Trank in Liedern verewigten.
Casinos und Musik gehören teilweise zusammen. So manche Lieder von Heavy Metal- und Rockbands haben eindeutige Hinweise auf Poker und Glücksspiel, andere lassen die tatsächliche Verbindung zwar noch offen, doch ist die Tendenz deutlich.
Mittlerweile ist sowohl für iOS- als auch für Android-Geräte eine Vielzahl an Apps und Spiele verfügbar. Dies ermöglicht, dass sich Kunden nicht nur von zuhause aus, sondern auch unterwegs mit den Angeboten am Handy beschäftigen können.
ELVIS PRESLEY revolutionierte mit seinem ersten Studioalbum "Elvis Presley" 1956 nicht nur die Musikwelt. Das Werk wurde zum Soundtrack der neu erwachten rebellischen Generation der 1950er und 1960er und eröffnete dem "King of Rock`n`Roll" eine Künstlerkarriere, die geprägt von zahlreichen Höhen und Tiefen bis heute Fans und Musiker inspiriert.
Bei Molly Bloom handelt es sich um eine kluge, furchtlose und schöne Frau, die eine ganze Weile in Amerika die Pokerszene dominierte. Die wahre Geschichte rund um Molly Bloom ist so faszinierend, dass sogar ein Kinofilm über ihr Leben gedreht wurde.
Rock Classics
Facebook Twitter